2013-11-17-4Gestern war ein etwas schräger Tag, ich hatte irgendwie so gar keine Kraft der Welt die Faust zu zeigen. Trotzdem entschied ich mich noch in meinen Lieblingsclub zu gehen um a) einem Cameroun Mann  😀 zu zeigen, dass auch deutsche einen höllisch scharfen pepper herstellen können und brachte ihm ein Gläschen und b) um etwas gute Musik zu hören weil auch noch meine bevorzugten DJs auflegten. Dort bekam ich zuerst einen Hitzeschock, weil es so brechend voll war, dass die Klima und die Ventilatoren es nicht wirklich schafften abzukühlen. Dann erzählte mir ein vertrauenswürdiger Mann, dass die Frau mit der ich eigentlich die Zukunft verbringen wollte (was seltsam klingt, weil 80% unserer Zeit hatten wir eher Stress ) ihm mitteilte, dass sie überhaupt nichts mehr von mir wissen will. Irgendwie zog mich das tierisch runter und der Spaß war für mich vorbei.

Also schon um 06:00h zuhause gewesen und noch 2 Stunden gepennt um dann ins Fitness zu gehen. Schließlich sag ich nicht umsonst: „My face looks so old, but my body is young“. Ok weitere 2 Stunden später zum ausdampfen ins Starbucks und einen Kaffee reinziehen und abhängen. Dabei beobachte ich gern die Leute die da vorbeiziehen. Heeee die Sonne scheint, gerade so dass es voll angenehm ist, kein Lärm, kein Stress und die Typen rennen rum als hätten sie gerade einen Tritt zwischen die Beine bekommen. Bestimmt von 5 Pärchen die vorbeikamen, meckerten 4 über irgendetwas.

Dann sah ich ihn. Nennt man wohl Nicht Sesshafter oder Obdachloser oder Penner. Der Typ kam vor sich hin brabbelnd die 2013-09-25-2Schlossstraße in Steglitz runter gewackelt und suchte nach allem möglichen. Er bückte sich bevorzugt nach Zigarettenstummeln und fasste in die zwei orangefarbenen Müllbehälter um abzutasten ob etwas Verwertbares dabei ist. Irgendwann bemerkte er, dass ich ihn beobachtete und meinte mir dann mitteilen zu müssen, dass das seine Route sei, aber er mich noch nie gesehen hätte?!? Ok ich hätte mich sicherlich erinnert, denn die Kombination von Winterstiefel mit einer deutlich gebrauchten Jeans und einen Parker dafür kein Hemd (war sicher frisch gebügelt in der Plastiktüte) und eine Kopf- und Bartfrisur wie Rasputin, könnte sogar ich mir merken. Aber ER war nicht unsauber und ER verströmte auch keinen unangenehmen Geruch. Dachte nie im Leben, dass er meine Frage ob er auch einen Kaffee möchte mit JA beantwortete, schließlich trinken solche Typen nur Alk. Oki dann kam die erste Überraschung: Zum mitnehmen er hätte einen strengen Zeitplan. Dann erfuhr ich wer wann was abgrast und wenn du zu spät kommst, ist der Mülleimer leer und er musste ja auch zu einem bestimmten frühzeitigen Zeitpunkt an seinem Schlafplatz sein, sonst wäre der auch besetzt, was zu ziemlichen Stress führen würde. Seinem Blick entnahm ich, dass besser ich den Kaffee hole irgendwie verstehen Starbuck Mitarbeiter nichts von Mode. Werde aber seinen Blick nicht vergessen, als ich sagte, dass er auf meine Tasche aufpassen solle. Er konnte nicht fassen, dass IHM jemand vertraut. Als ich ihm den Becher gab, hatte er es eilig und kein Anschnorren für irgendetwas, er sagte sogar danke. In einem grenzenlosen Anfall Gefühlsduselei fragte ich ihn noch ob er was dagegen hätte, wenn ich ihm einen Heiermann (die älteren kennen ihn noch als 5er zu DM Zeiten) gebe. Werde auch diese Augen nie vergesse wie glücklich jemand dreinblickt wegen lächerlichen 5 Euro. Und zu den ganzen pseudo- Oberlehrerhaften Sozialpädagogen, die jetzt anmerken werden „Was zu essen wäre aber besser gewesen“ sage ich nur: Fuck you! Der Mann weiss schon was ihm gut tut!

So lange Rede gar kein Sinn oder vielleicht doch ein bisschen?.

Mir wurde ziemlich grass bewusst mit welcher Arroganz ich durch das Leben renne! Wir beachten die Menschen, welche auf der Schattenseite leben gar nicht mehr. Mit diesem lächerlichen Geschenk (weniger als 1 Drink!)  einen Menschen für ein paar Stunden glücklich machen und einem Minimum an Vertrauen (er wusste nicht, dass nur gebrauchte Sportsachen in der Tasche waren und selbst die könnte er gebrauchen) einem Menschen zu zeigen dass er nicht wertlos ist, hoffe ich lässt mich meine Einstellung wieder etwas überdenken. Wir spenden Millionen für Tsunami Betroffene aber lassen unsere Mitmenschen neben uns verrecken. Wir behandeln diese Menschen als wären sie Abschaum und benehmen uns selbst wie Tiere.

Also denkt mal darüber nach ob ein bisschen Empathie wirklich zu uncool ist. Ich finde es cooler als animalisches twerking (ja ja ladies das machen gewöhnlich weibliche Tiere wenn sie läufig sind und begattet werden wollen) oder volltrunkene Männer die dann den Silberrücken rauskehren wollen um zu zeigen wie stark sie sind.

Leben und leben lassen! aber leben?? hier noch mal Oskar Wilde

kopfz2