2016-05-09-faymann tritt zurückSchon einmal hat the vicious wretch geschrieben, dass sich Merkel & Co ein Beispiel an den Österreichern nehmen sollten. Jetzt wäre es noch wichtiger es ihnen nach zu tun. Kanzler Faymann trat heute von allen Ämtern zurück. Frau Merkel, Herr Gabriel folgen sie dem Beispiel. Die Situation ist so unterschiedlich nicht! Auch hier hat das Volk die Nase voll von ihren falschen Versprechungen und ihrer Scheinheiligkeit. Auf kleine Staaten wie Österreich oder Mazedonien zu schimpfen und doch wissen, dass genau deshalb sie sich noch an der Macht halten können. Wie schäbig ist das denn?

Ich denke egal was die SPÖ nun unternehmen will, das österreichische Volk hat und wird es im zweiten Wahlgang zur Präsidentenwahl noch einmal deutlich machen, was es will. Und ich traue Herrn Hofer zu, im Gegensatz zu den meisten deutschen Politikern, dass er genug Rückgrat hat, die Regierung aufzulösen, falls die SPÖ die Beschlüsse zur Flüchtlingskrise rückgängig machen will.

Und noch etwas Herr Gabriel: Es genügt nicht publikumswirksam eine Putzfrau (nichts gegen die Frau aber etwas politischer Tiefgang wäre schon wünschenswert) ans Podium zu holen. Sie als Verantwortlicher haben für einen tiefen Vertrauensbruch innerhalb der SPD und auch beim einfachen Volk gesorgt. Haben sie kein Ehrgefühl und Gewissen oder warum treten sie nicht ab?

Bei Frau Merkel ist damit ohnehin nicht zu rechnen. Diesen Starsinn kennt man ja von ihren Vorgängern Kohl und Schröder. Doch ihr droht jetzt von unerwarteter Seite Gefahr. Nein, nein nicht die CSU. Diese Partei macht sich von Tag zu Tag lächerlicher mit ihren ständigen Drohungen um dann gleich wieder zum Schmusekätzchen zu werden.

Nein ihr guter Freund Erdogan ist anscheinend wirklich dabei, es etwas zu übertreiben. Die Überlegungen auf EU Seite evtl. von dem „Flüchtlingsabkommen“  – unter Federführung der genialen Frau Merkel abgeschlossen – wieder Abstand zu nehmen, wäre wohl das knock out für die Superfrau. Dieser politische Schaden wäre selbst mit hartnäckigstem Altersstarsinn nicht mehr auszusitzen.

Doch hier wird Herr Erdogan wohl noch einlenken. Auf die Befreiung der Visumpflicht ist innenpolitisch derzeit nicht zu verzichten. Dies würde in der Türkei für nicht abwägbare Unruhen sorgen. Außer – und das ist bei diesen EU Künstlern durchaus im Bereich des Möglichen – der Vertrag ist so formuliert, dass die 72 Bedingungen losgelöst von der Rücknahme der Flüchtlinge sind. Eventuell hat Erdogan das bereits juristisch prüfen lassen.

Anderseits ist – von der Menschlichkeit abgesehen – die Problematik nicht mehr die Gleiche wie noch vor ein paar Monaten. Dank der Disziplin und des Verantwortungsbewusstsein der bekannten Regierungen werden die Grenzen dicht bleiben, die Zäune sind errichtet und auch die Schlepper wissen um die Sinnlosigkeit.

Schwieriger wird die Situation mit den Flüchtlingen, welche aus Nordafrika starten. Wer sich einen Albtraum verschaffen will sieht sich diesen Filmausschnitt aus dem Film „Der Marsch“ von 1990 an.

Also gut bezahlte und wohlgenährte Politiker kümmert euch JETZT um das Problem und behauptet nicht, ihr hättet nichts gewusst.

Warum ich heute nichts zu den Griechen oder zum wild gewordenen Briten Cameron (wie krank ist der denn? Krieg wegen Brexit, das nennt man auch auf der Insel Panikmache!) schreibe? Weil es sinnlos ist. Oder wer kennt noch nicht das immer gleiche Geschwätz und am Ende zahlen wir ja doch. Übrigens Verständnis für die griechische Bevölkerung habe ich durchaus, denn der Großteil der ausbezahlten Gelder ist bisher für die Banken verwendet worden.

Trotz allem, jedem eine schöne Restwoche.

Startseite / homepage