2016-05-01-afd-parteitag-2016Es ist mittlerweile nur noch zum aggressiv werden, wie die Medien mit einer politischen Partei, welche nicht in ihre Anschauungsweise passt, umspringt. Nebenbei vergessen die Zeitungen und Journale die Verpflichtung zur Information und auch eine gewisse Wahrheitspflicht. Nahezu ausschließlich wird die Haltung zum Islam und dabei die Absicht Minarette zu verbieten, verbreitet. Die restlichen Aussagen werden nahezu vollständig ignoriert. Ich nenne das destruktiv und manipulativ. Für wie blöd wird von diesen „elitären“ Menschen eigentlich das Volk gehalten?

Die CDU (Generalsekretär Peter Tauber) sprach von „nicht konservativ“ sondern „reaktionär“, die SPD (Generalsekretärin Katarina Barley) von „unmodern und rückwärtsgewandt“ sei die AfD. Möglicherweise ist das aber auch nur das Pfeifen im Walde, also die Angst vor den nächsten Wahlen. Bereits Mecklenburg Vorpommern wird wieder zeigen was der Bürger von solchen Aussagen hält. Und ob das Moderne in der Politik das Beste ist, sei mal dahingestellt, denn man sieht wohin das Moderne und das Vorwärtsgewandte Deutschland gebracht hat. Und wären nicht rückwärtsgewandte Länder wie Mazedonien, Österreich oder die Türkei konsequent in ihrem Vorgehen, dann wage ich zu behaupten, wären in Deutschland bereits Bürgerkriegs ähnliche Zustände ausgebrochen.

Zudem hat nicht dieser Tage unser hochgeschätzter Innenminister (CDU) die Verlängerung der Grenzkontrollen gefordert und unser hochgeschätzter Außenminister (SPD) die zügige Visumbefreiung für Türken (klar doch, sonst kommen sie ja wieder die von Barley so geliebten Flüchtlinge) als dringend erforderlich bezeichnet. Soviel zum Thema Scheinheiligkeit liebe Generalsekretäre. Nur dass eine Partei klar beim Namen nennt was sie will, damit habt ihr Probleme, ihr gut bezahlten Chefredakteure und Steuergeld verschwendende Politiker.

Die Frechheit an der Sache ist -nach meiner Meinung -, dass beide Akteure (Politiker und Medien) das Volk völlig ignorieren und den AfD Befürwortern eine bösartige Neo-Nazi Gesinnung und mangelnden politischen Verstand vorwerfen. Dass sich inzwischen sehr viele Bürger Sorgen um die Zukunft Deutschlands mit all den Werten und Traditionen, sowie um die Zukunft ihrer Nachkommen machen, das wird dann überheblich als kleingeistig und rückständig bezeichnet. Das kotzt mich an und für diese Äußerung darf man mich gerne als ordinär bezeichnen!

Wer die Rede von Jörg Meuthen (Landesvorsitzender AfD Baden Württemberg) mitverfolgte und dann immer noch Schnappatmung bekommt und etwas von rechtsradikal oder nazihaft faselt, sollte besser der Politik fernbleiben. Hier ist der Link zur Aufzeichnung von Phoenix.

Startseite / homepage