Kein Tag vergeht, ohne dass eine gigantische Propagandashow in Deutschland abläuft. Flüchtlinge, Migranten, Asylanten, vielleicht sogar Hydranten? Nun ich finde die Ereignisse die sich die letzten Tage in Sachsen abspielten nicht in Ordnung und für einen Rechtsstaat auch nicht tolerabel. Doch dieses scheinheilige Gesabbere der Politiker und die Darstellung in den Medien, kann ich nicht mehr ertragen. ARD ist übrigens wieder dazu übergegangen Bilder von kleinen Kindern zu präsentieren. Warum nennt niemand das Problem beim Namen?

2016-02-22-scheinheiligkeitCa 50% der Deutschen sind nicht mehr einverstanden mit der Flüchtlingspolitik. Klar ist, dass es sich nur um einen geringen Prozentsatz von Flüchtlingen aus Syrien handelt. Und selbst wenn! Deutschland ist nicht verantwortlich für alle Kriege dieser Welt auch wenn es der 5 größte Waffenverkäufer weltweit ist. Wenn man sieht mit welch unglaublicher Dreistigkeit von Asylsuchenden oder Flüchtlingen Rechte eingefordert werden, kann man den wachsenden Unmut der Bevölkerung verstehen. Rechte welche es selbst in Friedenszeiten in den Heimatländern nicht gibt. Ein Ausnützen des Sozialsystems speziell von Arabern und Schwarzafrikanern gilt bei diesen als normal. Welch schäbiger Charakter, den zu betrügen und zu belügen der einem hilft. Wen wundert es, dass dies dem Normalbürger sauer aufstößt. Ein weiteres Unwohlsein wird erzeugt, durch die Nachbarländer. Diese zeigen uns sehr deutlich, dass es – Europa hin oder her -, keine Einigung gibt und sie einfach die Aufnahme verweigern. Nicht nur die bösen Ostblock Länder. Nein es sind ALLE bis auf Deutschland mittlerweile.

Doch wenn etwas geschieht, springen alle Parteien an und beschimpfen sich und fordern Maßnahmen und hacken aufeinander ein. Sie geifern und der Schaum klebt wie bei Tollwütigen in Endstadium am Mund. Obwohl jeder weiß, dass nichts passiert 92.000 registrierte Flüchtlinge im Januar. Und das im Winter. In Wirklichkeit will kein vernünftiger Politiker inzwischen auch nur einen einzigen Flüchtling mehr. Doch das kann öffentlich nicht gesagt werden, könnte ja Wählerstimmen kosten.

Was mich persönlich am meisten ärgert – obgleich ich nicht betroffen bin – ist, mit welchen Elan nun versucht wird Wohnraum zu schaffen, Sprachkurse anzubieten und Schulen aufzubauen, damit diese Menschen nur ja gut versorgt sind. Wo sind die Gutmenschen wenn es um die Versorgung der eigenen Bedürftigen geht? Seit Jahren verschlimmert sich die Situation für sozial Schwächere. Wer hat schon einmal versucht z. B: in München eine bezahlbare Wohnung zu bekommen. Dort werden selbst Wohnklos zu horrenden Preisen vermietet. Davon wird in – in Deu sind Journalisten überwiegend linker Gesinnung – Medien nicht gesprochen. Und der feine Herr Klöppel ( Chefredakteur RTL ) fliegt dann mal schnell wieder in die USA zu seiner Familie. Ob er dort auch so einen sorgenvollen mitleidsheischenden Gesichtausdruck aufsetzt. Immer wissen die gut betuchten mit keinen Arbeitsplatz- oder finanziellen Sorgen belasteten Wichtigtuer die Lösungen. So ein Pech aber auch, dass sie nie etwas zu verantworten haben und hinterher immer alles wieder anders darstellen.

Tatsache ist, mit dieser permanenten polarisierenden Berichterstattung und den wachsweichen aber markig vorgetragenen Statements der Politiker, werden sich die Anschläge noch häufen und die Fremdenfeindlichkeit ansteigen. Meine Befürchtung ist dann, dass wir durchaus in einen Bürgerkrieg schlittern können. Natürlich ist es ein Verbrechen, Häuser anzuzünden, aber es wäre vielleicht ganz schick, die Ursachen dafür zu ergründen.

Auch ich weiß keine Lösung, aber was ich weiß ist, dass verhindert werden muss, dass der Flüchtlingsstrom ungehindert fortgesetzt wird.

Und lieber Admin heute keine Übersetzung von mir. Beschwerden bitte an mich weiterleiten.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!