2016-04-20-satire-freiheitNun was für ein Geschrei um einen gewissen Böhmermann. Der überwiegende Teil der (linken?) Medienanstalten macht ein Spektakel um diesen vermeintlichen Satiriker, als hätte uns gerade jemand den Krieg erklärt. Das Grundgesetz sei bedroht(??), die Meinungs- und Pressefreiheit steht auf dem Spiel, die Menschenrechte sind gefährdet. Und was weiß ich was noch für ein Unsinn verzapft wurde. Es ginge um die Freiheit des Denkens, sozusagen auf der Metaebene.  Also um die Freiheit, öffentlich auszusprechen, dass es verboten ist, zu sagen, dass einer ein Ziegenficker ist.

Wer (hier Hr. Erdogan) immer damit gemeint ist, das ist eine Beleidigung! Wir leben in einem Rechtsstaat und es ist bei Strafe verboten jemanden zu beleidigen. Das vielzitierte Gedicht ist beleidigend, verletzt die Menschenwürde und beinhaltet rassistische Passagen. In einem Rechtsstaat ist die Justiz dafür zuständig die (Nicht)Schuld festzustellen und gegebenenfalls eine Strafe zu verhängen. Punkt und Ende. Ob das unseren linken Journalisten gefällt oder nicht, das ist DEUTSCHLAND! Sollte das tatsächlich als künstlerische Freiheit (Metaebene hin oder her) gelten, wäre für jeden unter dem Deckmantel der Satire jederzeit alles möglich.

Wieso steht Lutz Bachmann vor Gericht wegen Volksverhetzung? Sicher waren seine Äußerungen auf der HP satirisch (natürlich auf der Metaebene) gemeint.

Noch etwas was mich fassungslos macht:

Das Bundesverfassungsgericht hat heute entschieden, dass das BKA Gesetz in Teilen verfassungswidrig sei. Es betrifft Bereiche, welche zur Terrorfahndung von hoher Bedeutung sind. Laut Gericht ist der Datenschutz der Bürger nicht ausreichend geschützt.

Tut mir leid für die derbe Ausdrucksweise, aber ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte! Weder das BKA noch irgendein Sicherheitsdienst in Deutschland hat die Absicht unbescholtene Bürger zu überwachen oder auszuspionieren. Nein nach den verheerenden Anschlägen sollte JEDER -auch ein Bundesrichter- verstanden haben, dass die Bedrohung in Europa real ist und nicht irgendeine Spinnerei von Sicherheitsbehörden. Was für ein Aufschrei nach den Attentaten in Brüssel, als bekannt wurde dass ein Datenaustausch auf europäischer Ebene so gut wie gar nicht stattfand.

Wie denn auch? In Deutschland steht der Datenschutz von Terroristen über dem Schutz der Bürger. Und die Politiker? Machen wie immer Schaumschlägerei und die markigen Worte sprudeln nur so. Und die linke Kampfpresse? Schweigt – handelt sich schließlich nicht um einen der Ihrigen wie z. B: Herrn Böhmermann. Ist ja auch viel dramatischer so ein Verfahren als ein läppischer Anschlag mit etlichen Toten. Liebste Frau Merkel ein bisher unbescholtener gesetzestreuer älterer Deutscher ist sich nicht mehr sicher ob das, das Land ist, in dem er sich wohl und sicher fühlt! Dafür ein herzliches Dankeschön.

Startseite / homepage