2016-04-03-fluechtlinge-rueckfuehrungMorgen beginnt sie also, die „legale“ Aufnahme der „echten“ syrischen Flüchtlinge. Zuerst mal nur 40, hauptsächlich Familien. Trotzdem bin ich besorgt und wütend zugleich!

Besorgt weil offensichtlich unsere liebe Bundeskanzlerin immer noch nicht verstanden hat, was sie angerichtet hat mit ihrer „Willkommenskultur“. Es wird europaweit zu Unruhen kommen, in manchen Ländern mehr, siehe die gewalttätigen Auseinandersetzungen in Belgien die letzten Tage. In anderen Ländern weniger, ja ja der deutsche Michel schläft bekanntlich sehr lange und tief. Auch in Griechenland wird es zu heftigen Widerstand kommen. Aus meiner Sicht durchaus verständlich. Wer nimmt all diese Strapazen auf sich, um dann zu sehen, dass es umsonst war und dafür ein anderer die „Greencard“ erhält. Liebe Frau Merkel besuchen sie einen dieser Menschen und fragen sie ihn, was er von ihrer „Wir schaffen das“ Vorgabe hält.

Besorgt weil es nötigt wird in Europa die Grenzen (speziell an die Staus am Grenzübergang „Brenner“ werden sich noch viele Urlauber erinnern), die jahrelang reibungslos funktionierten, nun mit Soldaten und militärischen Mitteln – wie der österreichische Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) bekannt gab – bewacht und geschützt werden müssen. Danke Frau Merkel!

Besorgt und wütend weil die finanzielle Situation in Deutschland sicher nicht besser wird. Offensichtlich ist beim IWF längst klar, dass eine weitere griechische Pleite ( dazu hat sicher auch die Flüchtlingskrise beigetragen) nicht abzuwenden ist. Die Äußerungen welche WikiLeaks preisgab, zeigen eindeutig was das bedeutet: Der IWF erwartet von DEUTSCHLAND deutlich mehr Hilfen und zudem hat unsere allerliebste Bundeskanzlerin die Gruppe verärgert wie Wikileaks darlegt: „Die IWF-Mitarbeiter zeigen sich genervt darüber, dass die EU-Kommission – wenn der Fonds ihr mit einem Kompromiss für Athen entgegenkommt – diese Zugeständnisse zum Anlass nimmt, den Griechen noch mehr anzubieten.“ Danke Frau Merkel!

Wütend weil der normale Bürger ohne Skrupel weiterhin für dumm verkauft wird und die Wahrheit nicht geäußert wird. Ursprünglich war von 18.000 Flüchtlingen, welche auf 72.000 erweitert werden könnte die Rede. Jetzt wird nur noch von 72.000 gesprochen zudem fordert Herr Öttinger um gerechte Verteilung, schließlich hätten ALLE 28 EU Länder zugestimmt. Hahaha danke Herr Öttinger, sie erheitern mich. Doch jetzt zur Aussage von Herrn Schulz immerhin EU Parlamentspräsident: „Ich bin optimistisch, dass die Verteilung klappt. Alle EU-Staaten haben dieser Regelung zugestimmt. Allein Deutschland ist bereit, 40.000 Flüchtlinge aufzunehmen, Frankreich 30.000, Portugal 10.000. Und wenn wir es einmal geschafft haben, ein Kontingent in der EU zu verteilen, bin ich zuversichtlich, dass es ab dann funktionieren wird.“

Auch ohne Taschenrechner komme ich bei drei Ländern schon auf 80.000 Flüchtlinge. Auch ich bin sicher, dass nach diesem Kontingent weitere folgen werden. Funktionieren, Herr Schulz wird es nicht. Wahrscheinlicher ist, dass der deutsche Michel aufwacht, denn die ersten „Alt“-Flüchtlinge werden in Kürze REAL in Konkurrenz zu den sozial Schwachen treten. Und auch den Gutmenschen wird das Lachen vergehen, wenn sie keine Kita Plätze für ihre Kinder bekommen, da die letzten Plätze bereits für Flüchtlingskinder reserviert sind.

Wütend weil ich große Zweifel an der Rückführung der in Griechenland befindlichen Flüchtlinge (welche nach dem 20.03. angekommen sind) habe. Selbst wenn, was bisher nicht geschah, genügend Helfer und Juristen angekommen wären, nach meinem Kenntnisstand MUSS der Asylentscheider die griechische Nationalität besitzen.

Na denn wir werden sehen.

Wer meine Artikel regelmäßig lesen möchte, sollte sich einen RSS-Feed (siehe Button oben) einrichten oder die Seite www.christerer.de als Lesezeichen speichern Ich wurde jetzt mehrfach von Facebook für 24Std. blockiert, angeblich wegen zu vieler Nachrichten, die ich versende. Ich denke eher, dass es in jeder Gruppe ein paar Menschen gibt, denen es gefällt etwas zu melden um eine Blockierung bei Facebook zu erreichen. Vielen Dank Herr Maas! Also RSS-Feed oder Lesezeichen, denn wenn es mir zu blöde wird, ich kann auch ohne Facebook leben.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!