2016-06-20-kinderschreckKinder – the beast – Kenia lady. Ach es wäre eigentlich eine ganz normale „Boulevard“ Woche gewesen, hätte es da nicht einen kleinen Zwischenfall gegeben. Doch zuerst das Positive: Das Projekt „ältere“ Dame zukünftig nur noch „La Bohéme“ genannt, entwickelt sich langsam aber zielführend. Und the scary old man’s Lieblings „Servicekraft“ Frau M. vom Cafe Lindner lieferte einen perfekten Bericht zu einem in der Nähe befindliche Cafe ab und schon bietet sich für the scary old man eine Alternative an.

TOP ´1  Kinderfeind

THE SCARY OLD MAN sitzt im Boulevard in „seinem“ Cafe und erholt sich von einem anstrengenden Arbeitstag. Und plötzlich tut sich unter ihm die Hölle auf. Ein wahres Inferno brach aus! Auf den Sitzgelegenheiten im Untergeschoß machten sich sage und schreibe 5 Mütter breit. Um ihren Handyaktivitäten ungestört nachgehen zu können, gaben sie ihren ca 2-3 jährigen Kindern rasselnde Plastikkegeln bzw. –kugeln. Die Kinder warfen die mit einer Inbrunst durch Gegend und erzeugten dabei einen Lärm, der den eines startenden Düseljet locker übertraf. Also bat the scary old man einen vorbeikommenden Securitymann den Damen mitzuteilen, den Lärm allgemein verträglich zu gestalten. Dieser verwies auf die Anweisung des Center Managements auf Familien besondere Rücksicht zu nehmen. The scary old man erklärte er sei auch Familie, doch die Antwort übernahm dann eine am Nebentisch –ohne Kinder – befindliche ca 35 jährige Frau. Sie bezeichnete the scary old man als einen dieser alten Männer, die wenn sie nichts mehr zu tun hätten, zu Kinderfeinden mutierten. Der darauf folgende Disput ist nichts für einen Blog, denn es könnten ja auch Minderjährige mitlesen. Break

TOP 2  The beast2016-06-20-beast

Nach langer Zeit hat the scary old man wieder etwas von the beast gehört. Aber ob ersich darüber freuen soll, da wohnen doch zwei Seelen in seiner Brust. Für sie persönlich freut es ihn, für ihre Zukunft eher nicht. The beast teilt the scary old man mit, dass sie wohl in absehbarer Zeit mama werden wird. Nun als sie noch bei the scary old man wohnte war klar, dass das frühestens nach der Ausbildung geschehen wird. In Deutschland ist es für einen einigermaßen gut bezahlten Job nun einmal nötig, einen Schul- und Ausbildungsabschluss oder einen Hochschulabschluss zu besitzen. Nicht WAS gelernt wurde, sonder dass ein Abschluss erreicht wurde zählt. Nun wie auch immer, sie wird das rocken und dass sie eine gute Mami sein wird, glaubt the scary old man allemal. Break

TOP 3  Kenia lady2016-06-20-donna

Freitagabend war the scary old man wie lange geplant mal wieder im Nachtleben unterwegs. Unter anderem auch um festzustellen wie sich im „Surprise“ die 80er vs 90er Show entwickelt. Naja war überschaubar die Auslastung. Gleichzeitig nahm the scary old man mit Erschrecken zur Kenntnis, dass er jetzt wirklich zu alt dafür wird. Er kann mit diesem Sexgetue und dieser was bin ich wichtig Mentalität nichts mehr anfangen. Jedenfalls gab ihm ein DJ welcher sonst im Mandingo auflegt, den Tipp wo sich the scary old man’s Herzschmerz, die Kenya lady aufhalten könnte. Natürlich begab sich the scary old man dorthin und fand sie dort tatsächlich anwesend. Doch trotz Intervention von ihr nahe stehenden Personen war sie nicht bereit mit the scary old man zu sprechen. Nur die Aussage „Nicht heute und nicht hier und sie hätte immer noch Angst vor the scary old man“ gab sie von sich. Bla bla bla…

Für the scary old man wurde jedoch endgültig klar, dass egal was eine weitere Aussprache ergeben würde, die lady wäre nicht das Richtige für ihn. The scary old man möchte so ein Leben nicht! Leider wird Madame immer eine Nightlady bleiben. Familie, Verantwortung und Kultur stehen bei ihr nun mal nicht im Vordergrund, sie lebt für das Nachtleben mit viel Alkohol und um das begehrt zu werden. The scary old man hofft dass sie dabei glücklich ist, denn der Einsatz von ihr wird höher werden, die Konkurrenz ist groß. The scary old man jedenfalls kann jetzt damit abschließen und fühlt sich – so traurig er auch noch ist -, ziemlich erleichtert.

Und jetzt geht es unter die Dusche und dann ab zu einem „Event“ dinner, und auch noch ohne Kosten für the scary old man 🙂

Nachtrag: War gestern zu müde um noch zu posten, das Essen war echt Klasse. Werde für die Berliner nächstes mal berichten.

Adios Freunde! Und nicht vergessen: sich immer der hellen Seite des Lebens zuwenden…… 

Startseite / homepage

2016-06-20-kinderschreck