2016-05-25-fett-odernicht-was-denn-nunTranslation at the end. — Alle Jahre wieder, zu Beginn der Bikini (Badehosen) Zeit, kommen die Tipps, wie das lästige Hüftgold und die Schwappelbäuche zu vermeiden sind. Britische Wissenschaftler fordern jetzt vehement: Esst gesättigte Fette, vermeidet Zucker und hört auf Kalorien zu zählen, um Diabetes 2 vorzubeugen und abzunehmen. Gesättigte Fette hätten keine negativen Auswirkungen auf den Blutzucker – im Gegensatz zu Kohlenhydraten, vor allem in Form von Zucker. „Fett ist dein Freund“ sagt  Aseem Malhotra von der PHC ( Public Health Collaboration ). Vor kurzem hat in diesem Blog bereits bereits The keenly Astutuli #50   Tipps gegen Bauchfett auf die Möglichkeit mit Fett abzunehmen hingewiesen.

NOF (National Obesity-Forums) und PHC erheben schwere Vorwürfe: Die britischen – gilt sicher auch für die deutschen – Gesundheitsbehörden würden das Geschäft der Lebensmittelindustrie betreiben. Eine Low Fat Industrie bedrohe die Gesundheit der Menschen. Die „Deutsche Gesellschaft für Ernährung“ (DGE) rät etwa, „reichlich Brot, Getreideflocken, Nudeln, Kartoffeln und Reis“ zu konsumieren und rät zu „möglichst fettarmen Zutaten.“ (Dr. Utz Anhalt). Davon ist the old man auch nicht zu 100% überzeugt. Klar ist, dass immer mehr Menschen an Übergewicht leiden und es nahezu kein industriell gefertigtes Lebensmittel ohne Zucker gibt.

Fett ist nicht gleich Fett. Die PHC warnt allerdings vor industriell produziertem Pflanzenöl und rät, Eier, Fisch, Nüsse und Samen als Fettlieferanten zu nutzen. Diese enthielten zudem Vitamine, Mineralien und Antioxidantien. Auch Avocados, Oliven und Fleisch hätten diese natürlichen und gesunden Fette. Wer Fett und Kalorien reduziert, verliert nicht längerfristig an Gewicht, behauptet die PHC. Zucker sollte man hingegen am besten ganz vermeiden. Stärke, Zucker und Alkohol förderten Diabetes 2, gesättigte Fette wirkten der Krankheit jedoch entgegen.

Und das sagt the scary old man:

Freunde lasst euch nicht immer soviel Unsinn von den Superschlauen und den immer alles besser Wissenden einreden. Wer ganz normal lebt und auf Überfluss und Maßlosigkeit verzichtet und sich auch noch etwas bewegt, macht nichts verkehrt. Natürlich sollte jedem klar sein, wer sich mit einem Sixpack Bier und 3 Tüten Chips bewaffnet auf die Couch legt, um das alles während des Fernsehens zu verzehren, tut sich selbst nichts Gutes.

Wer aber immer auf alles verzichtet und sich nichts gönnt, genauso wenig. Denn wer nicht genießt ist ungenießbar. Und noch ein Tipp für unsere Mädels: Glaubt the scary old man, bei der schönsten Nebensache der Welt interessiert sich der erregte Mann ganz sicher NICHT für Speckröllchen oder Cellulite.

Adios Freunde! Und nicht vergessen: sich immer der hellen Seite des Lebens zuwenden……

Startseite / homepage

Fat or not?

Translation by Google / Bing – Every year, at the beginning of the Bikini (swimwear) time, come back the tips on how to avoid the annoying Hüftgold and the Schwappelbäuche. British scientists demand now vehemently: eat saturated fats, avoiding sugar and listen on calorie counting to prevent diabetes 2 and take off. Saturated fats have no negative effect on the blood sugar – as opposed to carbohydrates, especially in the form of sugar. „Fat is your friend“ says Aseem Malhotra of the PHC (public health collaboration).

NOF (national obesity Forum) and PHC raise hard accusations: the British – same for the Germans – health authorities would engage in the food business. A low fat industry threatens the health of the people. The „German society for nutrition“ (DGE) advises about to consume „Ample bread, cereal, pasta, potatoes and rice“ and advises to „as low-fat ingredients.“ (Dr. UTZ Anhalt). Thereof is convinced the old man not to 100%.

It is clear that more and more people suffer from overweight and there’s almost no industrially foods without sugar.

That is not fat just fat PHC but warns of industrially produced vegetable oil and advises to use eggs, fish, nuts and seeds as fat suppliers. They also contain vitamins, minerals and antioxidants. Also, avocados, olives and meat had this natural and healthy fats.

Who reduces fat and calories, not long term loses weight, claimed the PHC. However, most completely avoid sugar. Starch, sugar and alcohol promoted diabetes 2, saturated fats counteracted the disease, however.

And what does the scary old man? Friends, don’t listen too much to the Genius and always better knowing. Who normally lives and dispensed with excess and overindulgence and moves even slightly, does nothing wrong. Of course should each be clear who armed settles with a six pack and 3 bags chips on the couch to everything in television to eat, it’s not the best.

Who treats nothing waiver is always on about, neither. Because who does not enjoy is not happy. And here’s a tip for our girls: believes the scary old man, at the most beautiful thing in the world, the excited man doesn’t look for your bally or cellulite.

Adios friends! And don’t forget: always look on the bright side of life……

Startseite / homepage