Translation at the end. Kokain treibt Hirnzellen in den Selbstmord; Smartphone User werden kurzsichtig und Facebook geht 2016-01-20-cocainegegen Hass-posts vor! Wie soll denn Goggolori jemals wieder Sex haben, wenn es stimmt was US-Wissenschaftler laut Bild der Wissenschaft herausgefunden haben wollen? Koks bringt die Gehirnzellen dazu, sich selbst zu verdauen! Und ohne Koks kein Sex mit Goggolori. Nun Kokain setzt mehr von den Botenstoffen Dopamin und Serotonin frei, welche den Kick bringen. Dass Kokain schnell abhängig macht und ein 5fach erhöhtes Schlaganfallrisiko mit sich bringt ist lange bekannt. Aber jetzt wollen Forscher herausgefunden haben, dass Koks zusätzlich das Aufräumprogramm im Gehirn (das überschüssige und funktionslos gewordene Proteine und andere Zellprodukte entsorgt) manipuliert und dafür sorgt, dass sich die kleinen grauen Zellen selbst verdauen. Glücklicherweise besteht die Chance auf ein Gegenmittel. Ein ursprünglich für Parkinson und ALS (aber dort wirkungslos) entwickeltes Medikament könnte sich hier als nützlich erweisen. Bis jedoch der Wirkstoff CGP3466B marktreif ist vergehen noch Jahre und ob Goggolori dann noch an Sex denkt, ist mehr als fraglich. Hier der Bericht von Prasun Guha.    Break

Mano! wie soll denn Goggolori noch die hübschen Mädels in der Ferne erkennen, wenn  die intensive Nutzung seines Smartphones zu Kurzsichtigkeit führt? Derzeit seien in Deutschland rund 40 Prozent der Menschen kurzsichtig, sagte der langjährige Leiter der Höheren Fachschule für Augenoptik in Köln, Wolfgang Wesemann. «Aber das geht auf jeden Fall weiter», betonte er. In Asien habe sich der Anteil der Kurzsichtigen in den großen Metropolen innerhalb weniger Jahre von 20 auf 80 Prozent erhöht. Hauptursache sei die intensive Nutzung von Smartphones und Lichtmangel. Nur Mädels bitte bitte nicht abschalten, sonst seht ihr Goggoloris WhatsApp nicht mehr.      Break

Da kommt doch glatt die Facebook Chefin Sheryl Sandberg nach Berlin und verkündet ganz stolz, dass Facebook mit Menschenrechtsorganisationen und anderen Einrichtungen die europäische „Initiative für Zivilcourage Online ins Leben gerufen hat. Ziel ist es Hassposts und -kommentare zu erkennen und zu entfernen. „Das Internet lässt Stimmen der Toleranz kommen“ und noch viel viel mehr solcher Plattitüden hat sie gestammelt. Wer glaubt denn Facebook so etwas? Bestimmt kein halbwegs intelligenter Mensch! Hasskommentare beleben das Geschäft (freut die Aktionäre) und sorgen für hohe Klickzahlen! Also ist diese Scheinheiligkeit von Facebook kaum zu überbieten. Goggolori weiß nicht ob er wegen dieser vor Pathos triefenden Rede weinen oder lachen soll. Aber als großer Fan von der „Fuck You“ Ecke des Berliner Radiosenders KISS Fm, schleudert Goggolori jetzt ein riesengroßes FU in Richtung Vorstandschaft von Facebook!

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!

Translation by Google / Bing Cocaine pushes brain cells to commit suicide; Smartphone users are near-sighted and Facebook takes action against hate posts! How should Goggolori have ever sex if it’s true what U.S. scientists according to Bild der Wissenschaft want to have found? Cocaine causes the brain cells to digest themselves! Without Cocaine NO sex with Goggolori! Now cocaine releases more of the neurotransmitters dopamine and serotonin, which bring the kick. Long noted that cocaine is addictive and brings a 5 x increased risk of stroke with them. But now, researchers want to have found that Cocaine also tampered with the clean-up program in the brain (that disposed of excess and become inactive proteins and other cellular products) and ensuring that the little grey cells to digest. Fortunately, there is the chance of a cure. A drug (but where ineffective) developed originally for Parkinson’s and ALS, could prove useful here. However,before the ingredient of CGP3466B is ready for the market it will take years and whether Goggolori still thinks about then sex, is more than questionable. Here is the report by Prasun Guha. Break

Mano! How should Goggolori still see the pretty girls in the distance, if the intensive use of his smartphone leads to short-sightedness? Currently about 40 percent of the people are near-sighted in Germany said the long-serving head of the higher College of optics in Cologne, Wolfgang Wesemann. «But that goes on in any case», he stressed. In Asia, the proportion of short-sighted in the large metropolises have increased within a few years from 20 to 80 percent. Main reasons are the intensive use of smartphones and lack of light. But girls please please do not switch off, otherwise you will no longer see Goggoloris WhatsApp. Break

The Facebook CEO Sheryl Sandberg came to Berlin and proclaimed proudly, that Facebook with human rights organisations and other bodies the European „initiative for civil courage online has launched. The aim is to recognize hate posts and comments and to remove. „The Internet gives voices of tolerance“ and much, much more of such platitudes, she said. Who do think will believe this? Definitely not a halfway intelligent person! Hatred comments revive business (makes the shareholders happy) and provide large numbers of click! So, this hypocrisy of Facebook is hard to beat. Goggolori don’t know whether he should cry or laugh because this dripping before pathos speech. But as a huge fan of the „Fuck You“ corner of the Berlin radio station KISS FM, Goggolori send now a very big FU in direction Board of Facebook!

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!