Translation at the end.

Im August schrieb ich, was eine Dosa Cola nach 60 Minuten im Körper anrichtet. Heute nun kommt unser geliebter Big Mäc an die Reihe. Eine amerikanische Verbraucherseite veröffentlichte auf ihren Blog folgendes:

big-mac-mcdonaldsNach

10 Minuten:

Starker Anstieg des Zuckerspiegels im Blut, geschuldet der hohen Kalorienanzahl (Deutschland 509 / USA 540). Dadurch wird Dopamin (Glückshormon) freigesetzt, welches aufgrund des „Hochgefühls“ zur Fressattacken führen könnte.

20 Minuten:

Der Zucker gelangt in die Blutbahn. Der Blutzuckerspiegel steigt weiter. Durch die hohe Menge an Natrium und Sirup wird das Verlangen nach mehr Essen gefördert. Zudem sind diese Zutaten gesundheitsschädlich, da sie Herzerkrankungen und Diabetes verursachen können.

30 Minuten:

Langsam setzt der Durst ein! Die enorme Menge von Natrium (mehr als 900 Milligramm!) führt zu Wasserentzug, die Symptome sind ähnlich wie bei Hunger. Also Zeit für den nächsten Burger, so die Autoren des Blogs. Natürlich darf der hohe Salzanteil nicht vergessen werden. Dieser kann zu Bluthochdruck, Schlaganfall oder Herzerkrankungen führen.

40 Minuten:

„Fühlen Sie sich immer noch hungrig, nachdem Sie einen Bic-Mac gegessen haben?“ Dieses Phänomen kommt vielen Fast-Food-Liebhabern vermutlich bekannt vor. Grund hierfür ist der zunächst rapide Anstieg des Blutzuckers – der dann aber schlagartig wieder fällt. Dadurch entsteht ein Hungergefühl, obwohl der Magen mit dem gerade gegessenen Burger eigentlich gut gefüllt ist.

60 Minuten:

Nun beginnt langsam die Verdauung. Doch während normalerweise zwischen 24 und 72 Stunden hierfür angemessen sind, kann es bei einem Big-Mac durch den hohen Fettanteil bis zu drei Tage dauern.

Die Schaugrafik schließt mit einem Appel, den Big Mac – und Vergleichbares – bitte nicht zu oft zu konsumieren, da solche Burger dem Körper ernsthaft schaden können.

Und was sagt Goggolori: Mir schmeckt er aber trotzdem!!!

Alle Artikel sind hier / all article are here

Translation by Google / Bing What a Big Mäc destroys in 60 minutes.

In August I wrote about Coca Cola after 60 minutes in the body. Now comes our beloved big Mäc on the series. An American consumers page  published the following on there blog:

big-mac-mcdonaldsAfter

10 minutes:

Strong increase in the level of sugar in the blood, due to the high number of calories (Germany 509 / United States 540). As a result, dopamine (hormone of happiness) is released, which could lead to the seizure attacks due to the „high“.

20 minutes:

The sugar enters the bloodstream. Blood sugar levels continue to rise. The high amount of sodium and syrup promotes the desire for more food. In addition, these ingredients are harmful to health, because they can cause heart disease and diabetes.

30 minutes:

Slowly put the thirst! The enormous amount of sodium (more than 900 milligrams!) leads to dehydration, the symptoms are similar to hunger. So time for the next Burger, so the authors of the blog. Of course, the high salt content must not be forgotten. This can lead to high blood pressure, stroke or heart disease.

40 minutes:

„You feel still hungry after eating a BIC Mac?“ This phenomenon looks likely familiar to many fast-food lovers. This is the first rapid rise in blood sugar levels – but then all of a sudden again falling. This creates a feeling of hunger though the stomach with just eaten Burger is really well stocked.

60 minutes:

Now, the digestion begins slowly. But while normally between 24 and 72 hours for this purpose are reasonable, it can take up to three days for a big Mac the high fat content.

The show graphic rule because with an Appel, to consume the Big Mac and similar – please not too often, such Burger which can seriously harm the body.

And what says Goggolori: I LIKE IT NEVERTHELESS!

Alle Artikel sind hier / all article are here