Translation at the end. Nun was immer man davon hält, aber Aufmerksamkeit erregte sie in jedem Fall.

Frau führt untreuen Gatten per Werbetafel vor.

2015-09-24-betrogene ehefrau-02Dafür soll er büßen. Das dachte sich wohl eine Frau aus dem englischen Sheffield und beschloss, sich an ihrem untreuen Ehemann auf ungewöhnliche Art zu rächen. Wie der „Guardian“ berichtete, mietete die betrogene Gattin für knapp 500 Euro eine 4,5 mal drei Meter große Werbetafel und bespielte sie mir einer klaren Botschaft an ihren Mann: „An meinen betrügerischen Ehemann Paul, ihr verdient einander. Wenn du nach Hause kommst, werde ich nicht mehr da sein. Genieß deine Fahrt zur Arbeit! Lisa.“

Laut der Agentur, die das Schild vermarktet, hatte Lisa darauf bestanden, dass die Botschaft zur besten Pendlerzeit – vermutlich an Pauls Weg zur Arbeit an der Autobahn M1 – zwischen 6 und 9 Uhr am Mittwochmorgen zu lesen war.

Viele Autofahrer stoppten, fotografierten das Schild und posteten es in den üblichen Netzwerken. Es gab positive wie negative Kommentare.

Goggolori hält sich hier zurück, da zwei Seelen in seiner Brust wohnen. Er ist Gegner von Seitensprüngen und Affären. Aber er ist auch Gegner von dieser Art der Konfliktbewältigung.

Laut „Daily Mail“ ist die Identität von Lisa und Paul bislang noch ungeklärt. Die britische Boulevardzeitung startete aber sogleich einen Suchaufruf nach dem nun wohl getrennten Paar. Auch der lokale Radiosender startete einen Aufruf zur Suche nach Lisa und Paul.

Alle Artikel sind hier / all article are here

Translation by Google / Bing

Revenge of a deceived wife. Now, whatever you think about, but she got a lot of attention.

Woman introduces unfaithful husband by Billboard.

He should pay for this. That thought probably a woman from Sheffield and decided to take revenge on her unfaithful husband in an unusual way. As the „guardian“ reported  the scorned wife rented for almost 500 euros a 4.5 times three metre Billboard and recorded a clear message to her husband: „to my cheating husband Paul, you deserve each other. When you get home, I won’t be there. Enjoy your ride to work! Lisa.“

According to the Agency, which marketed the shield, Lisa had insisted that it was to read the message at the best commuting time – probably on Paul’s way to work on the M1 motorway – between 6 and 9 o’clock on Wednesday morning.

Many motorists stopped, photographed the shield and posted it in the usual networks. There were positive and negative comments.

Goggolori says nothing, because there are two souls in his chest. He is enemy of cheating and affairs. But he’s also opponents of this type of conflict resolution.

According to the „Daily Mail“ the identity of Lisa and Paul is still unclear. The British tabloid launched a search call immediately after the now well separated pair. Also the local radio station launched a call to the search after Lisa and Paul

Alle Artikel sind hier / all article are here