2016-08-23-fremdgehenGoggolori ist in dieser Hinsicht ja völlig unbedarft und war schon überrascht was bzw. warum manche in fremde Betten hüpfen.

Ein Seitensprung könnte euch nie, nie, niemals passieren? Seid euch da mal nicht so sicher:

Eine repräsentative Studie zum Thema Seitensprung ergab, dass über 20 Prozent der Deutschen in einer festen Beziehung entweder regelmäßig fremdgehen oder in eine längere Affäre involviert waren.

Fremdgehen – mit wem?

Ihr konntet seine Ex-Kommilitonin mit dem coolen Out-of-Bed-Look und der betrunkenen Lache eh nie leiden, obwohl er immer wieder beteuert: „Da lief nie was, ehrlich!!“?

Ein bisschen Misstrauen scheint angesichts der Studienergebnisse sogar gesund: Knapp 30 Prozent der Fremdgänger suchen sich den Seitensprung-Partner im Freundeskreis.

Ab wann ist es ein Seitensprung?

Wenn es zum Sex kommt? Zählt Oralsex? (Nein, beteuerte einst schon Bill Clinton)

Für zwei Drittel der Befragten verschiedener Studien war das Küssen schon der Beginn eines Seitensprungs. Nur ein Drittel wertete erst den eigentlichen Akt als verbotenen Seitensprung.

Das schlechte Gewissen danach?

Gewissensbisse nach dem heißen Seitensprung mit dem Kollegen? Ach nö, eigentlich nicht! Laut einer Emnid-Studie haben 75 Prozent der Frauen, die fremdgegangen sind, hinterher keine Schuldgefühle.

Wer tut es? Männer tun’s – Frauen auch

Es sind immer nur Männer, diese Säcke, die einen Seitensprung begehen? Denkste!

Das Klischee von ausschließlich schwanzgesteuerten Männern ist längst überholt. Laut einer repräsentativen Umfrage der Singlebörse Parship haben 27 Prozent der deutschen Single-Frauen in früheren Beziehungen schon mal betrogen. 26 Prozent Männern waren’s bloß

So sans de bayrischen Mädel!

Andere Städte, andere Sitten. In München wandelten beispielsweise 35 Prozent der Single-Frauen früher mindestens einmal auf verbotenen Pfaden, jedoch nur 22 Prozent der Single-Männer. In Berlin ist es umgekehrt: Ein Drittel der Single-Männer und „nur“ 21 Prozent der Single-Frauen hatten schon einmal einen Seitensprung begangen.

One night stand oder Dauergast?

„Es war nur Ausrutscher, Herzilein!“ Hahaha wer’s glaubt! Repräsentative Umfragen ergaben, dass längere Geschichten weitaus häufiger vorkommen, als der Quickie nach der Disco oder der Seitensprung auf der Dienstreise. Nur ein paar Seitensprünge sind einmalige One-Night-Stands, die Mehrzahl der Fremdgeher tut das über mehrere Monate.

Secret love must feel good! (Geheime Affären sind gut)

Je länger eine Affäre dauert, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie auffliegt. Männer sind dabei ungeschickter, ihre Spuren zu verwischen – Frauen werden viel seltener erwischt.

Warum fremdgegangen wird:

Tja ja, die Männer. Männer geben als Nummer 1 Grund für Seitensprünge ein unerfülltes Sexleben an.

Bei Frauen ist es die mangelnde Aufmerksamkeit des Partners.

Goggolori meint: Ob jung oder alt, lasst es sein mit dem rum gehopse in fremde Betten. Selbst wenn euch noch so deutlich „ready for check in“ signalisiert wird. Es lohnt nicht! Noch ein kleiner Tipp: Redet mit einander. Mehr Missverständnisse wie beim Sex gibt es nirgends.

Und noch etwas: Passt auf euch auf, da draußen!

Start / home