Translation at the end. Kein Zweifel, die Übergriffe gegen Frauen in Köln und anderswo sind zu verabscheuen und die Täter 2016-01-10-frau-in-notsollten hart bestraft werden! Nach der derzeitigen Rechtsprechung in Deutschland wird das nur sehr schwer und in ganz wenigen Einzelfällen möglich sein. Egal wie vollmundig alle Politiker und Möchtegern Experten jetzt verbreiten, was alles geschieht. Zur Erinnerung: Der in Paris am 07.01.2016 erschossene Täter lebte lange in Deutschland (Recklinghausen). Es war mehrfach vorbestraft und hängte Isis Plakate aus dem Fenster. Und was geschah? NICHTS er hatte sogar den Status „geduldet“! Also liebe Politiker behaltet eure populistischen Äußerungen bei euch und verarscht uns nicht noch mehr! Doch nach Astutulis Meinung geschieht etwas viel gefährlicheres derzeit. Die Deutschen werden wütend und misstrauen ALLEN Ausländern. Und nicht nur die Deutschen: Schweden, Dänemark, Frankreich, England, Polen und und ….. Überall fühlen sich die einheimischen Bürger verunsichert und bedroht, nicht nur wirtschaftlich. Da hilft es auch ganz sicher nicht, dass Entwicklungsminister Gerd Müller sagt: „Erst zehn Prozent der in Syrien und Irak ausgelösten Fluchtwelle ist bei uns angekommen. 8 bis 10 Millionen sind noch unterwegs“,so Müller in der „Bild am Sonntag“ und verwies zugleich auf die Situation in Afrika. „Die größten Fluchtbewegungen stehen uns noch bevor: Afrikas Bevölkerung wird sich in den nächsten Jahrzehnten verdoppeln.“ Müller fügte hinzu: „In der Sahara sollen bis zu einer Million Menschen auf der Flucht gestorben sein. Das zeigt die ganze Dramatik.“ Speziell zu Afrikanern hat Astutuli eine nicht optimistische Meinung. Früher half er gerne und unterstützte auch vor Ort. Doch seit ihn eine Frau aus Bungoma, Kenya aufs übelste belog („Mein Kind ist krank, wir haben keine Nahrung, die Flugtickets sind weg usw“), während sie in Deutschland seit Jahren ausschließlich von Sozialhilfe lebt und trotzdem stets modisch gestylt in Facebook posiert, ist das Vertrauen zu ALLEN Afrikanern weg. Denn Astutuli bekam mit, wie die afrikanische Community genau diese Betrüger unterstützt. Frei nach dem Motto „Ihr Deutschen seid doch bescheuert, warum sollen wir arbeiten wenn wir alles umsonst bekommen“. Doch durch die Untätigkeit der Politik schaukelt sich das immer mehr hoch. Und Vorfälle wie zu Sylvester zeigen deutlich wie wenig unsere Werte, Kultur und die Verfassung geachtet und respektiert werden. Wer die Nachrichten verfolgt, fühlt wohin das führen wird. Zu Gewalt gegenüber ALLEN Ausländern. Denn wenn die Lawine losgetreten ist, wird nicht mehr unterschieden zwischen gut und böse und speziell Schwarzafrikaner haben den Nachteil, dass man ihnen ansieht, dass sie eher keine Europäer sind. Astutuli möchte das nicht, Geschichte war eines seiner Lieblingsfächer und die Situation vor 80 Jahren in Deutschland war sehr garstig und nicht sehr wünschenswert.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!

Translation by Google / Bing – There is no doubt that in Cologne and elsewhere are abuses against women to abhor and the perpetrators should be punished hard! According to current case law in Germany, this will be very difficult and only possible in quite a few cases. No matter how full bodied, all politicians and would-be now distribute experts, what all happens. Reminder: the perpetrator shot in Paris in the 07.01.2016 lived long in Germany (Recklinghausen). It was a multiple felon and ISIS hung posters in the window. And what happened? NOTHING he had even the status „tolerated“. So love politicians keep your populist statements with you, no more fucking with us! But according to Astutulis opinion something much more dangerous is happening currently. The Germans are angry and suspicious of all foreigners. And not only the Germans: Sweden, Denmark, France, England, Poland and… Everywhere the local citizens feel insecure and threatened, not just economically. Since it doesn’t help also quite sure that development Minister Gerd Müller says: „Only ten percent of the escape shaft raised in Syria and Iraq are arrived. 8 to 10 million are still on the move“, says Müller in the“Bild am Sonntag“and at the same time drew attention to the situation in Africa.  „The biggest displacement is still to come: Africa’s population will double in the next few decades.“ Müller added: „up to a million people on the run should have died in the Sahara. This shows the whole drama.“ Astutuli has not a optimistic opinion specifically to Africans. Earlier, he gladly helped and supported locally. However, since a woman from Bungoma, Kenya on the worst lied („my child is sick, we have no food, the airline tickets are gone, etc“), while in Germany exclusively from social help for years lives and posing yet always fashionably styled in Facebook, is the trust to all Africans gone. Astutuli saw how the African community supports exactly these scammers! True to the motto „your Germans are stupid, why we should we work if we can get everything for free“. But by the inaction of the policy that rocks up more and more. And events such as new year show clearly how little our values, culture and the Constitution are respected and obeyed. Who is Following the news, feels where that will lead. Violence against all foreigners. Because if the avalanche is kicked off, is no longer a distinction between good and evil, and especially black Africans have the disadvantage that you look at, them being rather not Europeans. Astutuli don’t want that, history was one of his favorite subjects, and the situation was very nasty and not very desirable 80 years ago in Germany.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!