Translation at the end. Am Donnerstag teilte Facebook-Managerin Kelly Winters mit, dass Facebook den Usern das Beziehungsende „erleichtern“ will. Es werde eine Funktion getestet, welche automatisch die Beiträge und Fotos des Ex-Partners 2015-11-22-facebook-beziehungsendeherausfiltert. Laut Facebook soll den Usern nun automatisch vorschlagen werden, ob sie die Aktivitäten des/der Ex im Netz weiter verfolgen möchten oder ob diese aussortiert werden sollen. Natürlich erst wenn der Beziehungsstatus auf „getrennt“ oder „geschieden“ geändert wurde. Weiterhin können die Nutzer entscheiden, ob der Ex-Partner ihre eigenen Fotos oder Einträge sehen können soll. Ein zusätzliches tool ermöglicht es, im Block oder im Einzelfall alte Einträge so zu ändern, dass beispielsweise der/die Ex nicht mehr genannt oder auf Fotos nicht mehr erkannt wird.

Astutulis Fazit: Irgendwie beängstigend!

Auch eine weitere Mitteilung von Facebook verwirrt Astutuli ziemlich. Nach Angaben des Unternehmens wurde nach den grausamen Anschlägen in Paris am Freitagabend der „safety check“ aktiviert. Das tool wurde 2014 ursprünglich für Naturkatastrophen wie Tsunamis eingeführt. Laut Facebook hätten innerhalb von 24 Stunden nach den Anschlägen mehr als 4 Millionen Menschen den „safety check“ aktiviert und kund getan, dass ihnen nichts geschehen ist. Insgesamt seien 360 Millionen Menschen von ihren Freunden als „in Sicherheit“ markiert worden. Das ist für Astutuli eine Zahl, die er nicht nachvollziehen kann.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!

Translation by Google / Bing Yooo finally! Facebook kills / the ex!

On Thursday, Facebook Manager Kelly Winters informed that Facebook ‚will help to make the end of a relationship easier‘. It’ll test a function which automatically picks out the posts and photos of ex-partners. According to Facebook users are now 2015-11-22-facebook-beziehungsendeautomatically suggest whether the activities of the ex in the network would continue or whether this should be reject. Of course only if the relationship status to „separated“ or „divorced“ was changed. Still, users can decide whether the ex-partner can see their own photos or entries. An additional tool allows in the block, or in case by case old entries to change, for example, the / the ex is no longer called or no longer recognized in photos.

Astutulis conclusion: a bit scary!

Also a further communication by Facebook rather confused Astutuli. According to the company, the „safety check“ has been activated after the atrocious attacks in Paris on Friday night. The tool was 2014 originally introduced for natural disasters such as tsunamis. According to Facebook 24 hours after the attacks more than 4 million people would have activated the „safety check“ and said they are not in danger. Total 360 million people had been marked by her friends as „in security“. This is a number that is comprehensible for Astutuli.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!