2015-11-04-tinderTranslation at the end. Peter Greenhouse, einer der führenden britischen Sexualwissenschaftler behauptet, dass Dating Apps wie Tinder etc. zu erhöhten Ansteckungsraten führen. In der BBC führte Greenhouse aus, dass durch die Apps ein Partnerwechsel viel häufiger möglich sei und dadurch die Infektionsgefahr steige. Der Sprecher der British Association for Sexual Health and HIV hat nun gefordert, dass die Entwickler besser vor Risiken warnen und generell Verhütung bewerben sollen. Das Problem sind – nach Jahren des Rückgangs – nicht nur die steigende Zahl der HIV Infizierten. Das kann auch dem medizinischen Fortschritt bei Aids geschuldet sein, der Schrecken vor dieser Krankheit ist eher rückläufig. In Verbindung mit Dating-Apps könne dies aber auch zu einer regelrechten Explosion der Fallzahlen unter heterosexuellen Menschen führen, die in der Vergangenheit nicht gerade als Risikogruppe eingestuft wurden. Nein die guten alten Bekannten wie Syphilis und Gonorrhö (Tripper) erleben laut den Statistiken von Public Health England eine wahre renaissance. Syphilis um 33% und Gonorrhö um 19% im Vergleich zum Vorjahr. UND lt. Bilder welch ein SKANDAL sind überwoegend Männer betroffen! Astutuli findet das diskriminierend!

2015-11-04-syphilis2015-11-04-tripper

Die App Hersteller lehnen jegliche Verantwortung ab und verweisen auf die Bereitschaft zu mehr Sexualpartner als noch vor ein paar Jahren.

Astutuli spricht die App Hersteller auch von jeglicher Verantwortung frei! Jeder das gute alte rein und raus Spielchen liebt weiß auch wie er sich schützen könnte. Sollte er jedoch wie Astutuli denken „I like to fuck, but no French letter! Without the condom sex is better“, dann empfiehlt es sich einen guten Urologen zu kennen, welcher sich mit Antibiotika auskennt.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!

Translation by Google / Bing WOW because of Tinder & co more sexually transmitted diseases

2015-11-04-tinderPeter Greenhouse, one of the leading British scientist claims that dating apps like Tinder etc. lead to increased infection rates.In the BBC, Greenhouse said that through the apps, a change of partners is more often possible and thereby get the risk of infection. The spokesman of the British Association for sexual health and HIV has now requested that the developers better warning of risks and apply general prevention. The problem is not only the increasing number of HIV infected – after years of decline -. This may be due to the medical progress of AIDS, the terror against this disease is rather diminishing. In conjunction with dating apps, this could lead but also to a veritable explosion of the number of cases among heterosexual people, which have been classified in the past not just as a risk group. No, according to the statistics of public health England, good old acquaintances such as syphilis and gonorrhea (Tripper) experience a true renaissance. Syphilis by 33% and Gonorrhea by 19% compared to the prior year. AND according to the pictures what a scandal involved most men! Astutuli says this is discrimination!

The app manufacturers disclaim any responsibility and refer to the willingness to more sexual partners than it was a few years ago.

Astutuli acquits app manufacturers also from any responsibility! Any of the good old in and out games loves also knows how could protect eliminated. Should he think however as Astutuli „I like to fuck, but no French letter! „Without the condom sex is better“, then it is advisable to know a good urologist, who is familiar with antibiotics.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!