2015-10-20-sexroboterTranslation at the end. Gummipuppen, fleshlight etc. sind bestenfalls noch für kleine Bubis geeignet. Der Trend geht in Richtung RealDolls. Die neuen „Partnerinnen“ sind dank Silikon und anderen synthetischen Materialien weich und anschmiegsam. Nicht gereizt, immer willig und wenn es nach dem amerikanischen Hersteller RealDolls geht, spätestens ab 2016 auch in der Lage zu sprechen. Soweit so gut und für den der es mag, ist es das Höchste. Doch zwei Wissenschaftler (Kathleen Richardson, Anthropologin an der DeMontfort Universität Leicester und der Informatiker Erik Billing Universität Skövde) warnen jetzt mit ihrer Kampagne „Campaign Against Sex Robots„, vorgestellt auf der Ethicomp 2015 (Diskussion von ethnischen Fragen rund um den Computer).

Hauptkritikpunkte waren u. a.

Frauen werden objektiviert.

Die  Rolle der Frauen als Sexobjekte wird gestärkt und legitimiert.

Sexroboter wirken der Entwicklung menschlichen Mitgefühls entgegen, welches ausschließlich in einer wechselseitigen Partnerschaft entstehen kann.

Weiterhin richten sich die Ethiker explizit an IT-Spezialisten. Diese sollen sich weigern, Programmcodes für Sex-Roboter zu schreiben.

Dies stellt definitiv NICHT Astutulis Meinung dar!

Auch wenn er weder Psychologe noch Soziologe von Berufswegen ist, möchte er ein paar Zeilen über das heutige Sex- und Liebesverhalten von Frauen schreiben. Als Mann mit Erfahrungen aus 2 Ehen mit insgesamt 30 Jahren feste Partnerschaft und seit 2008 in Beziehungen (mal länger, mal kürzer, mal one night stands) mit meist deutlich jüngeren Frauen aus unterschiedlichen Kontinenten, traut er sich das zu.

So gerne wir es auch hätten, doch evolutions-technisch hat sich hier sehr wenig getan. Weibchen brezelt sich auf, pusht die Möpschen und schwingt die Hüften, damit der Popo in der Strechhose schön zur Geltung kommt. Männlein trägt fürn Bizeps Pullis welche 2 Nummern zu klein sind, blickt voll stolz auf sein Rolex oder gar Patek Philippe Imitat und wedelt fröhlich mit seinem Handy der neuesten Serie. Doch dann geschieht es:

Die GESCHELLSCHAFTLICHE Veränderung schlägt mit voller Wucht zu! Beim Date erwarten perfekt gestylte Frauen mit Surfbrettbauch, den sportlich muskulösen Mann, der ja so freundlich, so niedlich und hilfsbereit, sauber, verständnisvoll und natürlich ein guter Vater ist. Devot wie Diener. Oder wie Astutuli sagt: Ein metrosexueller Schlappschwanz! Doch das vertreibt die Libido! Denn wenn es zum sportlichen Teil kommt und und das alte rein-und-raus-Spielchen beginnt, da will SIE ihn wieder. Den echten Kerl, der es ihr richtig besorgt, den King Kong im Bett. Mädels meint ihr allen Ernstes, dass es so funktioniert? Ein weiteres 2015-10-20-sixpackProblem stellt dar, dass immer alles gewünscht wird. Speziell Frauen können keine Trennung zwischen Liebe und Sex finden. Doch das ist wie Salz und Pfeffer. Manchmal ist nur Salz gut, manchmal Pfeffer, manchmal beides zusammen. Doch natürlich ist Sex ohne Liebe und Liebe ohne Sex möglich.

Um zum Ende zu gelangen nur noch ein Punkt von meiner Seite: Warum möchten Frauen ihren Liebsten immer umerziehen? Hey Mädels ihr kauft keinen Neuwagen, sondern einen Gebrauchten mit ein paar Dellen. Also Männlein wie Weiblein, lasst den anderen wie er/sie ist, auch wenn Liebe/Sex immer eine Art Manipulation ist. Und nicht vergessen immer schön locker und lachen beim Sex, das entkrampft ungemein.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!

 

Long live the evolution or why do we create sexrobotics?

Translation by Google / Bing – Rubber doll, fleshlight etc. are at best suited to litle boys. The trend is in the direction of RealDolls.  The new „partners“ are cuddly and soft thanks to silicone and other synthetic materials. Not irritated, always willingly and when 2015-10-20-sexroboterit comes to the American manufacturer of RealDolls, no later than 2016 able to speak. As far as so well and for the mag’s, it is the highest. But two scientists (Kathleen Richardson, an anthropologist at the DeMontfort University of Leicester and the computer scientist Erik Billing University Skövde) warn now with their campaign „campaign against sex robots„, presented at the Ethicomp 2015 (discussion of ethnic questions around the computer).

Main points of criticism were others.

Women are objectified.

The role of women as sex objects is strengthened and legitimized.

Sex robot counteract the development of human compassion, which can occur only in a reciprocal partnership.

Still, the Ethicist is explicitly aimed at IT professionals. They should refuse to write program code for sex robot.

This is definitely not Astutulis opinion!

Even if he is no psychologist or sociologist of careers, he would like to write a few lines about the today’s sex and love behavior by women. Partnership firm as a man with experience from 2 marriages with a total of 30 years and since 2008 in relationships (even longer times, shorter times, one night stands) with mostly much younger women from different continents, he dares to that.

We also would like so, but evolutions technical here very little has happened. Female get tarted up, pushes the boosies have actually started and swings her hips so that the butt in the strtch trousers is beautiful. Man wears sweaters which are 2 numbers too small for biceps, looks fully proud be imitation Rolex or even Patek Philippe and happily waving his cell phone of the latest series. But then it happens:

The SOCIALLY strikes with full force change! On the date, perfectly styled women with surfboard tummy expect the athletic muscular man who is so pleasant, so cute and helpful, clean, understanding and of course is a good father. Submissive like servants. Or as Astutuli says: A metrosexual pussy! But that sells the libido! Because when it comes to the sports section and and starts the old check in game, than she wants him back. The real guy who really fix her, the King Kong in the bed. Do you girls all seriousness, that’s working? Another problem is, that everything is desired. Specifically, women can find no separation between love and sex. But it’s like salt and pepper. Sometimes only salt is good, sometimes pepper, sometimes both. But, of course, sex without love and love without sex is possible.

To come to an end only one point more from my side: why would women re-educate their loved one always? Hey girls you didn’t buy a new car, but a used one with a few dents. So men and women, let the others as he/she is, even if love/sex is always a kind of manipulation. And don’t forget always pretty loose and laugh during sex, that uncramps immensely.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!