Translation at the end.2015-10-15-cokeWie die britische Zeitung „The Times“ kürzlich berichtete, versucht die Firma Coca Cola vieles um gegen den schlechten Ruf ihrer Getränke vorzugehen. Doch die angewandten Methoden welche „The Times“ aufzeigt, sind schon etwas gewöhungsbedürftig.

Eine 0,5l Flasche Coca Cola beinhaltet 54 Gramm (18 Würfel) Zucker und selbst die „neue“ Coca Cola Life mit Stevia Zusatz beinhaltet immer noch 34 Gramm (11 Würfel) Zucker. WHO (Weltgesundheitsorganisation) rät bei Frauen zu höchstens 25 Gramm und bei Männer zu 30 Gramm Zucker pro Tag. Nun übermäßiger Zuckergenuss führt neben Adipositas (Fettleibigkeit) zu Diabetes, Karies und Bluthochdruck. Vor kurzem veröffentlichte Goggolori den Post eines Apothekers, was Coca Cola nach einer Stunde im Körper anrichtet.

Schmeichelhafte Studien gekauft?

Laut „The Times“ steht Coca Cola im Verdacht, für den Konzern wohlwollende Studien gekauft zu haben. Das Ziel war, einen Zusammenhang zwischen Übergewicht und dem Konsum von Coca Cola Produkten zu verschleiern. Dazu soll das Unternehmen nicht nur Ernährungs- und Sportinstitutionen „gesponsert“ haben, sondern sogar eine eigene Organisation gegründet haben, die Coca Cola in ein besseres Licht rücken sollte. Angeblich gab der Getränkeproduzent umgerechnet rund 6,5 Millionen Euro aus, um eine Organisation namens European Hydration Institute zu gründen, welche dann öffentlich für den Konsum von Sport-und Softgetränken warb.

Journalisten der „Times“ fanden laut dem Bericht klare Zusammenhänge zwischen den von Coca Cola geförderten Experten und Studienergebnissen, die einem Zusammenhang zwischen dem Konsum von Softdrinks und Gewichtszunahme abstreiten. Als Ergebnis sollte dargestellt werden, dass Coca Cola ab einer bestimmten (ziemlich geringen) Menge NICHT ungesund ist.

Break / Themenwechsel

Hoch lebe die digitale Welt! Die 54-jährige Jennifer Connel erntete einen Shitstorm weil sie ihren heute 12 jährigen Neffen auf insgesamt 127.000$ Schadenersatz verklagte. „Die schlimmste Tante der Welt“ „Frau zerrt Halbwaisen vor Gericht“……

2015-10-15-birthdayHintergrund des Vorgangs war die Geburtstagsfeier, des damals 8 jährigen. Als dieser seine Tante damals ankommen sah, sprang er mit den Worten „Tante Jen ich liebe dich“ in ihre Arme. Beide stürzten und die Tante brach sich das Handgelenk. Damals schwieg sie um die Geburtstagsparty nicht zu zerstören. Vor Gericht sagte sie nun aus, dass ihr Neffen hätte wissen müssen, dass sein „fahrlässiges Verhalten“ andere Menschen schädigen könne. Das Gericht jedoch konnte kein fahrlässiges Verhalten erkennen und lehnte die Klage mit den Worten „Kinder sind nun einmal Kinder“ ab.

Nach den ersten Netzattacken „….herzlos, soll sich schämen…..“ erklärte Frau Connel ihre Gründe. Sie sei bereits zweimal operiert worden und eine dritte Operation stünde bevor. Sie hätte Probleme am Arbeitsplatz und kann nicht einmal mehr einen Vorspeiseteller lange genug halten. Sie liebe ihren Neffen nach wie vor, aber in den USA ist es nicht möglich eine Versicherung direkt zu verklagen. Erst mit einem Schuldigen sei der Schadenersatz durch die Versicherung möglich. Nun, wer das Gesundheits- und Rechtssystem der USA kennt, kann nach Astutulis Meinung die Motive der Frau durchaus nachvollziehen.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!

2015-10-15-coke Does Coca Cola kidding us?

Translation by Google / Bing As the British newspaper „The Times“ recently reported that the company Coca Cola is trying much to tackle bad reputation of their drinks. However, the methods which „the times“ shows are needs to getting used to.

A 0, 5l bottle Coca Cola contains additional 54 grams (18 cubes) sugar, and even the „new“ Coke life with stevia contains sugar still 34 grams (11 cubes). WHO (World Health Organization) advises women not more than 25 grams, and for men to 30 grams of sugar per day. In addition to obesity, excessive sugar consumption leads to high blood pressure, diabetes and tooth decay. Goggolori recently published the post of a pharmacist, what does Coca Cola after an hour in the body.

Complimentary studies bought?

According to „The Times“ is Coca Cola suspected to have bought benevolent studies for the group. The goal was to disguise a link between obesity and the consumption of Coca Cola products. The company should have sponsored not only food and sports institutions“, but have created even an own organization to put the coke in a better light. Supposedly the beverage producer spent approximately 6.5 million euros to an organization called European hydration Institute to form, which then publicly advocates the consumption of sports and soft drinks.

According to the report, journalists of the „times“ found clear correlations between the experts sponsored by Coca Cola and study findings that deny a connection between the consumption of soft drinks and weight gain. As a result should be represented, that Coca Cola from a certain (fairly small) amount is not unhealthy.

Break / change the subject

Long live the digital world! The 54-year old Jennifer Connell earned a Shitstorm because she brought her today 12-year-old nephew to the court on a total of $127,000 damages sued. „The worst aunt of the world“ „Woman pulls orphans Court“…

Background of this was the birthday of the  8-year-old nephew. As he saw his aunt , he jumped with the words „aunt jen, I love you“ in her arms. Both crashed and the aunt broke the wrist. At that time, she remained silent not to destroy the birthday party. In court, she said now, that her nephew should have known, that his „negligent conduct“ could harm other people. The Court however could detect no negligent behavior and rejected the suit with the words „Children are children after all“.

After the first power attacks „… heartless, shame on you…“ explained Ms Connel her reasons. She had surgery twice and a third operation was imminent. She would have problems in the workplace and can no longer even keep a starter plate long enough. She love her nephew as before, but in the United States, it is not possible directly to sue an insurance. The compensation by the insurance company was only possible with a guilty person. Now, who knows the health and legal system of the United States, understands well, according to Astutuli, the motives of the woman.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!