29Yap nach 17 Tagen ist das Experiment beendet und the beast zieht zu ihrer Tante nach Spandau.

Aus meiner Sicht sehe ich das mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Ich weiß nicht wie es the beast ergangen ist, nach ihren eigenen Worten hätte es schlimmer kommen können und der Auszug hätte in keinster Weise mit mir zu tun, sondern hätte familiäre Gründe. Ok das muss ich so glauben und habe auch keinen Grund daran zu zweifeln. Überwiegend sind wir stressfrei ausgekommen und ich glaube meine Nörgelei hielt sich in Grenzen.

Mit einem lachenden Auge, da ich feststellen musste, dass die lange Zeit die ich alleine in der Wohnung verbrachte ( mit kurzen Unterbrechungen 8 Jahre ) mich sehr prägten und ich etwas irritiert war, nicht mehr so schalten und walten zu können wie ich es wollte. Es ging dabei nicht um die räumliche Einschränkung, da ich ja plötzlich prozentual erheblich weniger Platz zur Verfügung hatte, sondern mehr um die Anpassung, welche notwendig ist wenn man zusammenlebt.

Der eingeschränkte Platz dagegen war für mich kein Thema und ich freute mich außerordentlich darüber, als ich erkannte, dass ich durchaus mit weniger Platz auskommen könnte. Dies ist für mich wichtig, da mein Plan nach wie vor besteht, dass wenn ich nicht mehr täglich zur Arbeit muss, sehr häufig für mehrere Wochen/Monate in Afrika sein werde und dann natürlich eine kleinere Wohnung in Deutschland mieten möchte. Bin ich dann in Deutschland, möchte ich mich aber auch in der kleinen Wohnung wohlfühlen.

Lachendes Auge auch, da ich mein Bett zurück bekomme. Zwar war meine Schlafstätte mit 150x230cm durchaus ausreichend und die Matratze sehr gut, aber mein Bett ist halt noch einen Tick besser. 3461161-emoticon-hiding-his-smile

Weinendes Auge weil the beast eine außerordentlich angenehme Person ist, mit der man durchaus auskommen kann. Ihre Zielstrebigkeit und auch Zielsetzung sind geradlinig und sie versucht das was sie sich vornimmt, auch umzusetzen. Denke das ist für viele 19 jährige nicht mehr so selbstverständlich. Ihr äußeres Erscheinungsbild ist auch ok, aber das ist bei der ProvinzOma als Mutter auch nicht anders zu erwarten.

Weinendes Auge weil mir die Gespräche mit ihr gefallen haben und ich mir einbilde, dass sie mir doch das ein oder andere anvertraute, was ziemliches Vertrauen voraussetzte.

Weinendes Auge weil ich durchaus in den 17 Tagen lernte, dass ich mein Verhalten vielleicht mal wieder überdenken sollte und vielleicht wieder mehr Toleranz und Gelassenheit an den Tag legen sollte. Diese Therapie hätte durchaus noch etwas andauern können.

Spaß hat es mir jedenfalls gemacht.

Oki vielleicht kommt ja eines Tages das ProvinzKüken auf die gleiche Idee oder was mir noch viel viel lieber wäre: die ProvinzOma smiley03 erinnert sich daran, dass ich gar nicht soooo schlecht bin. Die Türen stehen jedenfalls weit offen!

The old man says goodbye4