So eine Sauerei! Da freut sich the scary old man das ganze Jahr auf das zweitbeste (nur das Schwulen- und Lesbenfest ist noch einen Hauch besser!) Straßenfest von Berlin, dann sagt der Wetterbericht Dauerregen voraus. Das geht ja wohl gar nicht! Doch wer the scary old man kennt, weiß, er wird sich DAVON nicht abhalten lassen. Schließlich gibt es im Gourmet Zelt wieder riiiichtig gutes Essen zu vernünftigen Preisen und die Bands die aufspielen sind wieder Top. Und auch wenn the scary old man soooo süß aussieht, aus Zucker ist er nicht und wird deshalb nicht wegschmelzen. Ansonsten hat der Sommer the scary old man voll im Griff und er weiß gar nicht wo er früher die Zeit her nahm, DREI Blogs nahezu täglich zu befüllen. Zudem er zur Zeit an einer etwas kniffeligen „Nebenbei“programmierung für eine Immobilienfirma sitzt und das erfordert doch ganz schön Hirnschmalz. Allerdings muss dann auch ein schönes Taschengeld drin sein: die Zähne auf Vordermann bringen, der TÜV für seinen geliebten Elch und die 6-8wöchige Afrikareise quer durch 3 Länder und den Dschungel von Botswana kosten riiichtig Geld. Ach the scary old man liebt den Sommer! Jeden Tag im Freien einen schönen Latte und manchmal einen köstlichen Eisbecher dazu und mit bezaubernden ladies mal einen kurzen mal einen gaaaaanz langen Flirt führen und die vielen Open Air Feierlichkeiten genießen. Leute das Leben ist schön. Natürlich darf die Dauerfehde mit dem derzeit wieder Ex-Mingle nicht fehlen, aber der Sex mit ihr ist halt schon teuflisch erquickend, nahezu perfekt, wenn nicht diese anhaltende Verklemmtheit wäre. Kino, Biergarten, Festival, Parties alles was das Herz begehrt, die vergangenen Wochen waren einfach great. Warum sich allerdings die Superbraut aus dem Loretta Biergarten nicht gemeldet hat, bleibt für the scary old man auf ewig ein Rätsel. Schade, aber ist mit Kenia Frauen nicht die erste negative Erfahrung. Und the scary old man hat sich für einen Stilbruch entschieden: Er wird (natürlich geht er trotzdem weiterhin konservativ in die Deutsche Oper) 3 Live Opernaufführungen aus dem Londoner Royal Opernhaus im KINO mitverfolgen. La Boheme, Rigoletto und Macbeth wird er sich bei voller Sounddröhnung auf der Großleinwand im Titania Palast ansehen. 3×2 Karten (die übrigens auch nicht gerade preiswertesten sind) natürlich auf doppelten Plätzen, damit die Schulter barrierefrei zum anlehnen bereit steht.

Ein weiteres Highlight war gestern im Büro, als the scary old man und ein Kollege ihre Wettschulden der vergangenen EM beglichen. Entrecote mit Bärlauchgraupen an feinem Juice servierte the scary old man  und sein Kollege reichte vorzügliche, passende Getränke dazu. Ohne Eigenlob denkt the scary old man dass alle SEHR zufrieden waren.

Last but not least: KeNaKo die Enttäuschung des Jahres! Das hat nichts mehr mit Afrika zu tun, die paar Alibi Diskussionen und Essensstände, das bekommt man an jedem besseren Stadtteilfest auch geboten. Erschreckend was aus einer guten Idee geworden ist.

So jetzt erstmal etwas essen und dann sehen was der Abend bringt, der Regen ist echt gruselig.

Adios Freunde und nicht vergessen: Sich immer der Sonnenseite des Lebens zuwenden

mehr Beiträge / Startseite

 

Ich beabsichtige künftig weniger auf Facebook und stattdessen nur auf meinem Blog zu posten. Wer informiert sein will, sollte entweder den RSS-Feed (rechts oben) anklicken oder die Seite https://christerer.de als Lesezeichen speichern.