Peter Alexander Christerer Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.

da Bäääda meint:
Manche Menschen sagen, ihr Leben war sinnlos, sie haben die Zeit vergeudet. Ich sage: KEIN Leben ist sinnlos! Vergeudete Zeit ist die, in der wir annehmen, wir sind allein.

Bäääda's Briefe an die Erinnerung

#488 30.09.2022 Ist die Wampe erstmal rund, gibt's zum Fasten keinen Grund.
Auch wenn Superposer Marco ganz gekonnt den Bauch einzieht, er darf anfragen: "Gewährt mir die Bitte, lasst mich sein im Bunde der Dritte". Stefan und ich würden ihn im Club der stolzen Riesenbauchträger herzlich begrüßen.
Unser Schlemmerbesuch beim Augustiner am Gendarmenmarkt war nach einer längeren Pause geradezu überfällig. Zwar haben auch hier die Preise etwas angezogen, dafür schmeckt es halt so, wie es schmecken muss. Keine Beschwerden und eine Nachspeise in Form von einem köstlichen Kaiserschmarrn haben wir uns auch noch geleistet.
Vielleicht war es ja die Henkersmahlzeit, bevor ich in den dreimonatigen Endspurt meines Gewichtsprojektes gehe. Zum Abschluss versuche ich die schon vor 15 Jahren ziemlich erfolgreiche Abnehmorgie zu wiederholen. 5 Tage relativ normal. 1 Tag nur Obst und Joghurt, 1 Tag nur Gemüse Rohkost und nur Minimal Süßigkeiten. Schaun mer mal, dann segn ma scho.

Ansonsten gibt es nicht viel zu erzählen. Die grüne Inkompetenz schreitet voran und alle geilen sich daran auf, noch mehr Schulden zu machen. Jetzt nochmal schnell 200 Milliarden = 2.000.000.000€ Scheiß drauf, wir haben es ja. Gestern war um 15:00h der Augustiner bumm voll und auf den Tischen nicht nur Wasser und Brot. Deshalb hieß die Schallplatte von Alan Parsons Projekt völlig zurecht: Crisis? What Crisis?
Leider bockt nicht nur die EU sondern auch der Russe. Zwar gelang mir meine ADR in russische Gazprom Aktien im Verhältnis 1:2 zu tauschen, aber Mr. Putin erlaubt der EU keinen Handel an der Moskauer Börse. Köstlich der Kommentar des Beraters der Deutschen Bank: Entweder abwarten bis der Spuk vorbei ist oder damit die Wände tapezieren. Yooo, sag ich doch: Greed is good, wenn man Erfolg haben tut.

Nachdem gleich drei Anfragen hintereinander erfolgten, wann ich mal wieder nach München komme, werde ich es doch noch heuer in Betracht ziehen. Nur leider sind die finanziellen Zukunftsaussichten für die nächsten drei Monate nicht unbedingt geeignet optimistisch zu sein, was kostspielige Reisen anbelangt.
Möglicherweise sollte ich doch versuchen mein "Lebensbuch" zu verscherbeln. Doch den Schmarrn loszuwerden, würde bestimmt anstrengend werden. Vor allem, da ich erst in Kürze das erste Kapitel entspricht 25% Gesamtwerk fertig stellen werde. Sofort fertig stellen tue ich jetzt meine Wiener Würstl mit Kartoffelsalat.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#487 24.09.2022 Weiter, weiter ins Verderben….
Warum ich zurzeit wenig schreibe, obwohl es viel gibt, was es wert wäre festzuhalten, um in 20Jahren darüber zu schmunzeln? Weil ich endlich wieder an meinem "Hochdruck" Buch schreibe. Nach einem ganz charmanten, aber wirkungsvollen Tritt in den Allerwertesten von meinem Ex-Chef, kam die Motivation zurück und ich setze mein Geschreibsl fort. So gut und so schnell, dass das erste Kapitel (von 4) hoffentlich noch im September fertiggestellt wird.

Über Politik lohnt sich nicht zu schreiben, weil ich den Eindruck habe, dass die Gestalten immer mehr verblöden. Nicht überraschend bei der Ideologie der Grünen. Ein Typ mit Namen Habeck verliert kein Wort, wenn seine Parteifreundin Neubauer spöttisch ein "Sollen sie doch alle kalt duschen" von sich gibt und ihre Armee der Klimaterroristen ein Kraftwerk lahmlegen und eine ganze Region in Versorgungsnotstand bringen.
Nööö, der Dummschwätzer gibt lieber von sich:" Ich hoffe auf tüchtiges Energiesparen und mildes Wetter, dann hat Deutschland eine Chance, durch den Winter zu kommen" Solche Aussagen sehe ich nicht bei einem Wirtschaftsminister, sondern eher bei einem hinduistischen Geisterbeschwörer.
Die Roten mit ihrer Schummeltante Giffey sind auch nicht besser. Allen Ernstes sagt die Kuh, dass sie sich vorstellen kann im Winter in ganzen Stadtteilen den Strom für mehrere Stunden abzustellen, wenn zu viel Bürger mit Strom heizen, weil Gas fehlt. Da fehlen sogar mir die Worte.
Von denen und den Linken wurde dann sicher eine Umfrage in Auftrag gegeben ob der Bürger es gut findet, dass der Nahverkehr in Berlin verbilligt wird und der Staat in Not geratenen Firmen finanzielle Unterstützung zukommen lässt. Natürlich auch Kündigungsschutz, wenn ich meine Miete nicht mehr bezahle. Überraschung, Überraschung 75% sind dafür. Oh je, ich dachte natürlich, dass die Leute sagen "Nööö, finde ich nicht gut. Ich möchte noch mehr für den ÖVP bezahlen und arbeitslos werden, wenn meine Firma Pleite geht. Klar soll mich der Vermieter rausschmeißen, damit ich endlich mit den vielen Obdachlosen schöne Nächte in U-Bahnschächten verbringen kann"
Bei solchen Volksverarschern braucht es keinen Finger mehr in den Hals zu stecken um mal wieder richtig abzukotzen.

Zwar nicht kotzen, aber momentan mache ich mir schon etwas Sorgen um mein Wohlbefinden. Neben den sich steigernden üblichen Beschwerden macht mir mein Gewicht zu schaffen. Da stimmt etwas nicht! Aber was solls? Weiter, weiter ins Verderben, wir müssen leben bis wir sterben. Sagt Rammstein schon lange.

Wenn schon sterben, dann erst übernächste Woche. Kommende Woche ist mit zwei Freunden eine Schweinshaxn Session im Augustiner am Gendarmenmarkt angesagt. Wenn danach die Waage Salti schlägt, ist das schon in Ordnung. Wer nicht genießt, ist ungenießbar.
So jetzt (Samstag 07:10h!!) gehe ich einkaufen, damit die verwöhnte fraaanzööösiiische Priiinzessiiin morgen früh ihren bevorzugten Ziegenrahm aufs Brötchen gestrichen bekommt.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#486 19.09.2022 Dem Spritzenjunkie noch einmal entkommen.
Eigentlich wollte heute der Psychoman wieder den kalten harten Stahl in mein warmes weiches Fleisch rammen, doch dann wurde trotz der Ankündigung des Bundesclowns Lauterbach der Impfstoff noch nicht geliefert. Egal hätte ich ohnehin nicht gemacht, denn der nächste neue Impfstoff steht eh schon in den Startlöchern. Also gibt es bei der nächsten Session im Oktober die FÜNFTE Covid Impfung. Nicht aus Angst, nicht aus Überzeugung, sondern weil ich keine Einschränkungen hinnehmen möchte und schließlich soll Psychoman auch ein bisschen verdienen.
Zur Zeit bin ich echt gestresst, weil eigentlich wollte ich unbedingt noch einmal ein paar Tage raus und mache fleißig Pläne um mir dann anhören zu dürfen: "Tut mir leid, da bekomme ich keinen Urlaub!"


So viel zum Thema FREIHEIT. Zuerst war Kroatien im Fokus, dann plante ich Kopenhagen. Von dort stammt das Bild mit dem schrägen Typen auf der linken Seite. Nachdem er mir schrieb, dass das kleine Bierchen 11,40€ kostete, war mir klar, dass Kopenhagen ohnehin keine Anlaufstelle für eine arme Sau wie mich ist. Allerdings war Dänemark aus bereits aufgeführten Gründen nicht möglich. Der bisher letzte Versuch war -generalstabsmäßig ausgearbeitet- Bautzen/Prag gewesen und wieder wurde ich ausgebremst.
Das ist das Problem, wenn man Ausflüge für zwei plant, schnell ist es vorbei mit der Freiheit. Auf Weihnachtsmärkte in Skandinavien habe ich heuer keinen Bock. Da ist es bestimmt schon ziemlich kalt. Na gut, dann bleibe ich halt zuhause und weine. Anderseits warte ich auf eine Mahnung vom Finanzamt für die Steuer von 2021. Da ist wieder eine hohe Nachzahlung fällig. Betriebskosten und Versicherungen kommen auch im Dezember. Nächstes Jahr steht etwas umfangreicher der Elch auf dem Programm, kostet viele Euronen. Deshalb mit Brot und Wasser daheimbleiben und bei Kerzenlicht frieren.

Nochmal Psychoman: Nachdem wir Lauterbach, Selenskyj und das Wetter abgearbeitet hatten, wollte ich tatsächlich einen Ratschlag von ihm. Sagt der Typ doch glatt "Merken bis zum nächsten Mal, ich muss jetzt schnell Chauffeur für meine Tochter spielen". Yooo, ein echter Sausack!
Nach langer Zeit habe ich wieder angefangen, mein Buch 1 zu bearbeiten und die Hoffnung, dass ich mit Kapitel 1 "Frühling" noch im September fertig werde, ist groß und realistisch. Das war ohnehin das schwierigste Kapitel aufgrund der Ereignisse und auch mancher Erinnerungslücken.
So meinen Joghurt runterschlucken und dann noch 1 Stunde lesen, bevor ich der fraaanzööösiiischen Priiinzesssiiin auf die Nerven gehe.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#485 13.09.2022 Jo, jo die Freiheit, die geht uns über alles!
Die Freiheit ist eine Leiter unterm Zwetschgenbaum! Wenn du zu viel Zwetschgen in deinen Korb tust, dann bricht die Leiter zusammen!
Wir leben in einer Zeit, in der jeder denkt, er hat das Recht sich jede Freiheit zu nehmen. Hauptsache es nutzt und gefällt. Was für andere wichtig und interessant ist, ist Pillepalle und nicht relevant. Deshalb haben es derzeit auch die Pfuscher in der Regierung so leicht.
So genieße auch ich die Freiheit meine Gedanken und Wut in verschiedenen Medien der Netzwelt u.a. in meinem virtuellen Tagebuch schriftlich zur Kenntnis zu geben. Egal für mich ist dabei, ob es sich um extrem enge geschlechtsteilbetonende Leggings, Selenskyj Propaganda oder Habeck Spinnereien handelt, Hauptsache der Frust findet ein Ventil.
Richtig froh bin ich, dass es sich nicht um wirklich dramatische Dinge wie irgendwelche Tiere im Garten oder gar um Familie handelt. Diese Problematik lehne ich seit Jahren ab und habe ich aus meinem Repertoire gestrichen. Davon bekäme ich sicher Schlafstörungen und das würde meinem Teint schaden. Unerträglich!


Abstoßend sind jedoch die Typen, welche mit ihrem passiv aggressiven Verhalten ihre Mitmenschen quälen. Kürzlich ist es einem Freund von mir so ergangen. Er reagierte -was nicht schwer ist- klüger als ich und löste das Problem in einer eleganten Art so, dass es den Aggressor ziemlich ärgern dürfte.
Glücklicherweise hatte ich immer Vorgesetzte, die schützend ihren Schirm über mich spannten, wenn die passiv Aggressiven meine Retourkutsche nicht ertrugen und sich beim Personalrat beschwerten.
Ich verabscheue solche Gestalten, die ihre Giftpfeile abschießen und wenn man sie zur Rede stellt, kommt ein lapidares "Ach das war doch gar nicht so gemeint. Du bist aber empfindlich…" Wer keine Eier hat, um zu sagen was ihm nicht passt, soll einfach die Goschn halten!
Wie sagte schon Muhammad Ali: “I'm a fighter. I believe in the eye-for-an-eye business. I'm no cheek turner. I got no respect for a man who won't hit back. You kill my dog, you better hide your cat.” Yooo, er war halt ein sehr sympathischer Mensch.

Eigentlich wollte ich intensiv an meinem Buch 1 weiterschreiben, kämpfe aber mit einem inneren Konflikt. Wieviel darf ich über Familienmitglieder schreiben? Zwar wirkten manche ihrer Geschichte ganz ohne Zweifel massiv in mein Leben, aber es könnte ihnen unangenehm sein, wenn ich das veröffentliche. Na ja, mal warten bis die Götter nicht mehr besoffen sind und mir die Erleuchtung bringen.
Dann suche ich halt weiter nach einem Ausflugsziel für 3 Tage. Doch ob Dänemark, Polen oder Estland - bisher alles zu teuer oder zu umständlich. Wenn der Flug günstig ist, sind die bevorzugten Hotels zu teuer und umgekehrt. O tempora, o mores!

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#484 08.09.2022 Wer sich Lauterbach, Habeck & Co leistet ist verrückt oder leidet an Realitätsferne.
Beim CSD in Münster wurde ein Transsexueller bewusstlos geschlagen und erlag später seinen Verletzungen. Innenministerin Faeser kündigte Härte gegen den Täter an. Ein Mitarbeiter des Bundesfamilienministeriums gab kund, dass der Hass, den Rechte im Netz verbreiten würden, ein weiteres Opfer gefordert habe. Frank Laubenburg, Chef der Queer-Gruppe der Partei Die Linke, machte unter anderem die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer und die Biologin Marie-Luise Vollbrecht verantwortlich. Ich denke nicht, dass der Täter auch nur auf einer dieser Plattformen unterwegs war oder sich in diesen Kreisen bewegt.
Seltsam, dass das Geschrei verstummte, als bekannt wurde, dass der Täter ein mehrfach straffällig gewordener, abgelehnter Asylbewerber (Nuradi A.) aus Tschetschenien war. Möglicherweise wäre hier Härte notwendig gewesen, diesen Menschen abzuschieben. Doch jetzt heißt es, es ist nicht wichtig die Nationalität zu nennen.

Über Frau Baerbock habe ich bereits geschrieben, der Brechreiz ist nicht weniger geworden.

Was sich Habeck an Inkompetenz im Bereich Ökonomie, Rhetorik und Politikverständnis im Allgemeinen geleistet hat, spottet jeder Beschreibung. Auch wenn jetzt auf hanebüchene Weise es aus finanzpolitischer und evtl. formaljuristischer Sicht als fachlich richtig hingedreht werden soll, es ist Schwachsinn, was er kundtat. Doch die linksgerichteten Idealisten verzeihen ihrem Guru doch sowieso alles.


Und natürlich darf der Bundesclown Lauterbach nicht fehlen. Wenigstens haben sie ihn schon öfters kastriert. Zuletzt bei der Maskenpflicht in Flugzeugen. Zuerst wollte er sogar, dass bei Inlandsflügen im Gegensatz zu "internationalen" Flügen die Maskenpflicht beibehalten wird. Doch der Zahn scheint ihm gezogen worden sein. Seine Erklärungsversuche warum in Bus und Bahn im Gegensatz zum Flugzeug der Maskenzwang aufrechterhalten bleibt, sind absolut unglaubwürdig und jämmerlich. Es ist nur noch widerlich, wie dieser Typ seine Angst, sein Geltungsbedürfnis und seine Macht an den Bürgern demonstriert.

Ich mach jetzt ein Mittagsschläfchen, weil ich später ein geschäftliches Treffen mit Abbasse habe. Sicher wird unser gemeinsamer Bekannter, der seit August einsitzt, auch ein Thema werden. Heute ist Haftprüfungstermin. Ohne festen Wohnsitz, Vorstrafen, niemand der Kaution hinterlegt und zwei Anzeigen wegen schwerer Körperverletzung, da sage ich mal ganz ohne Übertreibung: Das sieht nicht gut für ihn aus. Yooo, nur gut, dass ich raus aus der Szene bin.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#483 03.09.2022 Anderes Wort für Arroganz? Riiichtig BAERBOCK!
Wenn eine deutsche Außenministerin sagt, dass ihr die Meinung ihrer Wähler egal ist und sie zur Not auf ewig die Ukraine unterstützt, dann kann ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte. Während inzwischen nur noch etwas mehr als die Hälfte der Deutschen laut "Umfragen" überhaupt noch für Unterstützung der Ukraine und Sanktionen gegen die Russen sind, stimmen NEUNZIG Prozent der Grünen Wähler Frau Baerbock zu.
Einstein war sich bei der Unendlichkeit des Universums nicht sicher, bei der Dummheit der Menschen hingegen schon. Dabei hat er bestimmt an die "Grünen" und ihre Wählerschaft gedacht. Naja, dabei handelt es sich überwiegend um wohlhabende Typen, die keine Geldsorgen haben. Klar, dass man dann den Dampfplauderer Habeck samt Obertussi Baerbock wählen kann, schließlich fühlt man sich somit der intellektuellen Elite zugehörig. Der nächste große Wählerzuspruch kommt von kleinen Kindern, die sich selbst noch nie um ihren Hausstand und Familie kümmern mussten. Scheiß drauf, wir haben es ja!
Sieht man daran, dass jetzt ein weiteres 65 MILLIARDEN "Entlastungspaket" per Gießkanne über das dumme Stimmvieh ausgegossen wird. Dieses Mal könnte sogar ich als Rentner von 300€ profitieren. Ich nehme es gerne an, könnte aber auch ohne überleben. Es war nur verwunderlich für mich, dass in Deutschland immer von Altersarmut gesprochen wird und dennoch bisher genau diese Menschen von der "Entlastung" verschont blieben. Meine Meinung ist ohnehin, dass es sich mittel- und langfristig um Belastungspakete handeln wird, aber die bezahlen ja Gott sei Dank die Steuerzahler (bin ich auch, aber im überschaubaren Bereich), sofern wir künftig überhaupt noch welche haben, bei der Großzügigkeit vom STAAT.

Den "Zagreb-Ausflug" habe ich endgültig gecancelt, weil 1. die fraaanzööösiiische Priiinzessiiin wider Erwarten für diesen Zeitraum keinen Urlaub erhalten hat und 2. ich es nicht akzeptabel finde, dass ich von Berlin nach Düsseldorf oder gar Amsterdam fliege, um von dort erst nach Zagreb zu gelangen. Zudem sind mir die Flugdauer und -preise zu hoch. Jetzt wird es halt woanders hingehen. Tomorrow is another day, hope and pray.

Gleich zwei megageile Ausflüge im Nahbereich getätigt. Während beim 1., am Samstag vor einer Woche, das Restaurant hervorragend war und der Höchstbewertung sehr nahekam, war gestern der sehr ausgiebige Spaziergang das Herausragende. Das Restaurant war zwar auch gut, aber zu einem Spitzenplatz reichte es nicht.
Großes Glück hatten wir, dass -im Gegensatz zum Naturpark Havelland- im Naturpark Barnim Netz zur Verfügung stand. Trotz des überragenden Orientierungssinns der fraaanzööösiiischen Priiinzessiiin haben wir uns heillos im Wald verlaufen und das Märchen von Hänsel und Gretel wäre bald zur Realität geworden. Uncharmanter Kommentar des fraaanzööösiiischen Jammerlappeeen: "Na ja bei deinem Umfang wird sie nur dich dabehalten und ich kann abhauen."
Und weil sie Recht hat, gehe ich jetzt in die Küche und bereite mir mein Abendbrot zu. Vorher check ich noch die Reaktionen auf meine Kommentare, die ich bei verschiedenen Onlinezeitungen zurzeit abgebe.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#482 31.08.2022 Kinder, Kinder ein Froschkönig ohne Tinder!
Da hat der Froschkönig wohl einen Fehler gemacht, dass er nicht getindert hat, wer ihm da den Fluch wegküssen will. Auf Tinder hätte er wohl die lady geghostet. Mittlerweile ist Tinder 10 Jahre alt und immer noch nutzen Millionen von Sexwilligen die App.
Im Nachhinein bereu ich fast, dass ich diesen Unfug nie genutzt habe. Denn was ich kürzlich darüber gelesen habe, trieb mir vor Lachen Tränen in die Augen, weil es wieder einmal beweist, wie dämlich viele Menschen sind.
Nicht weil sie auf Tinder sind, ich denke nicht, dass da ernsthafte Beziehungen erwartet werden oder weil sie geghostet oder die neue Masche "orbiting" -welche für viele Menschen emotional noch viel belastender ist- angewendet wird.
Nööö, sie sind dämlich, weil die Dinge die sie anstellen um bei TINDER gut rüber zu kommen teilweise pathologische Merkmale aufweisen. Noch harmlos, wenn jemand aufs Klo geht, um zu tindern, weil der Partner gerade nicht nett war. Aber Frauen die sich ihre Schamlippen verkleinern lassen, damit sie "besseren Tindersex" haben, da fehlt es weiter!
"Ein Mann hat mir erzählt, dass sich sein Date die Lippen nachgeschminkt habe beim Sex. Oder die Frau will nicht von hinten, weil der Bauch dann schwabbelig aussieht. Man versucht, weiterhin das Bild von sich aufrechtzuerhalten, das den andern online angesprochen hat?
Viele fragen sich ängstlich: Was passiert, wenn er oder sie mich in meiner Fehlerhaftigkeit sieht? Wenn man dann so früh schon Sex hat, bevor man sich wirklich nah ist, passen viele auf, dass sie im Bett gut aussehen. Sie pudern sich oder wollen nicht schwitzen. Frauen sagen auch: Ich möchte nicht kommen, da mein Gesicht dabei komisch aussieht.
"
Nööö, Freunde der Nacht, da fängt der Spaß zum Weinen an. Kein Wunder, dass in diesem Land Clowns wie Herr Lauterbach beliebt sind und für seriös gehalten werden.




Nach langer Zeit wieder einmal ein "Update" über die afrikanische Szene abgeholt und einen längeren sehr angenehmen Abend mit Abbasse verbracht. Geschäftliches hatten wir auch zu besprechen und weil das viele labern ziemlich hungrig macht, haben wir ein afrikanisches Restaurant aufgesucht. Es ist jedoch nicht realistisch, um 23:30h zu erwarten, auf eine motivierte, gut gelaunte afrikanische Köchin zu treffen, wenn die sich bereits auf ihren Nachhauseweg vorbereitet hat. Obwohl es bis 03:00h warme Küche geben sollte. Afrikanische Zeit halt. Naja, wir hielten tapfer durch und am Ende waren wohl alle befriedigt.
Heute hat sich -nach ein paar Recherchen- bestätigt was wir beide gestern schon vermuteten: Ein guter Bekannter von uns beiden wurde einkassiert und gleich mal eingekastelt. Tja mein Motto ist seit jeher: Jeder muss sich über die Konsequenzen seines Handelns bewusst sein. "Quid quid agis prudenter agas, et respice finem!" Ich werde jedenfalls keinen Euronen für die Kaution locker machen.
HollaReiDulliHöh jetzt mag ich schon wieder etwas essen.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#481 21.08.2022 Goethe: Es ist keine Kunst alt zu werden. Kunst ist, es zu ertragen!
Ganz so gut wie auf dem Bild sieht Herbert zwar nicht mehr aus, aber ich muss gestehen, er hat sich deutlich besser gehalten als ich. Wohl dem, der sein Haus schon bestellt hat, wenn es ans ALT werden geht. Bei mir hingegen ist es so, dass ich JETZT planen und umsetzen muss, was vielleicht in ein paar Jahren auf mich zukommt. Mit 30, 40 selbst 50 Jahren wäre das nicht das große Problem gewesen. Jetzt aber schon. Die körperlichen Vorschäden -von denen ich laut Psychoman so distanziert spreche, dass man die Heftigkeit gar nicht glauben kann- finden immer mehr Freude daran mich zu piesacken. Zusätzlich zu den üblichen Alterszipperlein könnte ich mir angenehmeres vorstellen. Umzug? Mobilität? Infrastruktur (Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten)? Öffentlicher Verkehr? Usw., usf.
Nööö, jetzt genieße ich mal lieber meinen Balkon trotz Regenwetter. Eigentlich wollte ich heute eine lange Wanderung durch einen der Naturparks in Brandenburg -hätte nie gedacht, dass es davon eine solche Menge hochinteressanter gibt- machen und dann regnet es doch tatsächlich. Das ist das Schöne, wenn man völlig ungebunden ist. Morgen soll die Sonne scheinen, dann werde ich halt Sonntag durchs Unterholz kriechen und Biberbauten ergründen :-).

Kein Beitrag ohne Politik. Heute aber Themen, die mir am Gesäß vorbeigehen. Dass sich die Beschäftigten vom öffentlichen Rundfunk die Taschen mit unseren GEZ-Gebühren vollstopfen, ist ja so neu nicht. Für was sollten die Milliarden denn sonst gebraucht werden? In meiner TV-Zeitschrift sind die neuen Sendungen gekennzeichnet. Vielleicht zähle ich die mal, denke es werden unter 5% sein.
Die Schreckschraube der Nation Claudia Roth bekommt heute "ihren" Platz. Der Heinrichplatz in Kreuzberg wird in Rio Reiser Platz umbenannt. Der Sänger von Ton Steine Scherben ist mir nur als Anarchist, Hausbesetzer und Chaot bekannt. Zufall dass Frau Roth mehrere Jahre Managerin dieser Band war? Dafür wird der Skandal (sie ist die politisch Verantwortliche) bei der Documenta hinsichtlich antisemitischer "Kunstwerke" totgeschwiegen.
Die Schweizer hingegen drehen völlig durch. Schon wieder wurde ein Reggae Konzert abgesagt, weil der WEIßE Sänger Dreadlocks trägt. Das ist kulturelle Aneignung. Hoch lebe das Grüne und Linke Gesocks. Alle rein in den Sack und ordentlich draufklopfen. Einen Falschen erwischen ist unmöglich.

Das Projekt Gewichtsabnahme geht in die letzte Runde. Leider werde ich mein Ziel von 30kg Verlust nicht erreichen. Es wird sich wohl zwischen 15-20kg einpendeln. Dennoch bin ich auf die Auswertung neugierig. Nach einem groben Überblick vermute ich, dass alle Diäten und Sport oder nicht in die Tonne getreten werden können. Die haben bestenfalls temporäre Wirkung. Allerdings vor dem Gang auf die Waage morgen früh, habe ich Bammel, weil ich soeben eine Riesenportion köstliche breite Bandnudeln mit Rinderstreifen in einer schlotzigen, spicy Soße verdrückt habe.

Und jetzt geht es auf die Couch um Sportschau zu gucken. Soll nochmal jemand sagen, dass ich nichts für meine Gesundheit mache. ;-)

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#480 18.08.2022 Von dämlichen Weibern und noch dämlicheren Politikern
Manchmal bin richtig froh darüber, nur ein einfacher Metzgerbub ohne Studium mit 47 Semester in 23 verschiedenen Themengebieten zu sein. Na gut, Bub stimmt jetzt nimmer, eher alter Knacker. Aber a hoibe Sau zerleg i immer no einwandfrei. Froh bin ich, weil die Welt dann so schön einfach ist. Ob Klimawandel oder Gender- und Feministinnenwahn alles ganz easy.
Da lernt man nämlich, dass die Natur ganz weit über dem Menschen steht und nicht umgekehrt. Weiter lernt man, dass Warm- und Kaltzeiten immer wieder durchaus vorkamen. Vor der Kaltzeit kommt die Warmzeit und dann es kann ganz heftig werden, wie man zuletzt so zwischen dem 15. Und 19. Jahrhundert gesehen hat. Nur dass es heute als Folge keinen 30-jährigen Krieg mehr braucht, Kriege produzieren wir ganz ohne Klima. Der Natur ist es wurst ob das Ganze 200 Jahre früher oder später passiert, denn das ist für die Natur nicht mal so lange, wie wenn ich mit den Wimpern klimpere. Und ob ein paar Rindviecher mehr oder weniger pfurzen und rülpsen oder ein paar Flugzeuge von links nach rechts fliegen spielt keine Rolle. In Kürze wird es schön warm und dann riiichtig frisch werden. So frisch, dass die Volltrottel von Klimaaktivsten hoffentlich zu Bröseleis werden und von der Straße gekehrt werden können.

Schön wäre es, wenn auch gleich alle Feminist-, Genderist-, Balla-Ballaistinnen weggefegt würden. Der einfache Metzgerbub hat gelernt -und dabei bleibt er auch-, dass es Menschen gibt, die zwischen den Beinen eine Öffnung haben und Weibchen heißen, bei anderen ist keine Öffnung, sondern da baumelt etwas und die heißen Männchen. Ganz ganz selten wurde angesprochen, dass es welche gibt, die von beiden etwas haben und Zwitter heißen.
Dass mir aber jemand vorschreiben will, dass ich künftig fragen muss: Weiblein? Männlein? DIVERS? Nööö Freunde der gepflegten Fäkalsprache, da hat der Spaß ein Loch und ich schleudere diesen zumeist dämlichen Weibern ein fröhliches "Hoit die Goschn und geh Scheißn!" entgegen.
Noch schlimmer sind die untervögelten Kampffeministinnen. Für die bin ich schon ein Sittenstrolch und Sexualstraftäter, wenn ich einer Frau nur hinterherschaue. Sie schreien "Diskriminierung" und fordern die Todesstrafe. Der gute alte Polt würde nur noch ein verächtliches "Hämorridenpritschn" brummen und sich kopfschüttelnd umdrehen. Ihr frustrierten Schreckschrauben nehmt zur Kenntnis, dass sich mindestens seit Homo Rudolfensis (der Vorgänger vom Homo erectus) das Weibchen aufbrezelt, um dem Männchen zu gefallen und dieses dann den Silberrücken spielt und sich mit den Fäusten auf die Brust klopft. Ziel dabei ist, dass sich das baumelnde Etwas aufrichtet und die Öffnung gut verschließt. Evolutionstechnisch sind nämlich gerade mal 17 Sekunden seit Rudolfensis vergangen. Wer mir jetzt erklärt, dass die Weiblein nicht sexy und attraktiv aussehen wollen, um die Aufmerksamkeit der Männlein auf sich zu ziehen, der will mir auch erklären, dass die Linken oder die Grünen eine seriöse Partei sind.

Wissen muss man, dass in Berlin die Linken, Grünen und SPD die Regierung stellen. Auf Bundesebene haben sich die Roten und Grünen geeinigt, dass man aus Afghanistan alle für Deutschland tätig gewesenen Ortskräfte nach Deutschland holt. Finde ich gut. Dann war die Rede inkl. der Kernfamilie. Finde ich in Ordnung. Doch nun wollen sie nahezu ALLE Familienmitglieder nach Deutschland holen. Wie krank muss man sein, um so einen Vorschlag zu machen? Dieser Dreck ist bestimmt dem abartigen Gehirn der Luise Amtsberg entsprungen. Bereits 2004 nach meiner Rückkehr aus Kabul habe ich in einem Bericht geschrieben, dass mehr als 80% der Männer mit denen ich Kontakt hatte, die neuen "liberalen" Regeln für Frauen ablehnen und das nicht zu ihrer Kultur gehört. Das hat sich seither nicht gebessert. Und diese Typen holen wir ins Land der Silikonbusen und Push-Up Ärsche. Na Bravo!
Den Vogel hat jedoch der Fraktionschef der Grünen von Berlin abgeschossen: Er fordert, dass künftig auch der Besitz von geringen Mengen harter Drogen wie Kokain, Heroin oder Ecstasy erlaubt ist und strafrechtlich nicht mehr verfolgt werden soll. Mit der Begründung, jeder sollte das "Recht auf Rausch" haben. Die LINKE Justizsenatorin steht dem aufgeschlossen gegenüber und lässt das prüfen.
Was bleibt ist Fassungslosigkeit und Frustfressen, deshalb gehe ich jetzt bei 34 Grad Außentemperatur in die Küche und koche mir Kichererbsen. Das ist mein Recht auf Rausch!

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#479 10.08.2022 Es lebe der Waldfriedhof und alle seine Toten
Ob mein Vater heute an seinem 91. Geburtstag auf dem Münchner Waldfriedhof eine große Party veranstaltet, weiß ich nicht. Gönnen würde ich es ihm von ganzen Herzen. "Wenn Du noch einen Vater hast, so halte, Kind, ihn hoch in Ehren." Diesen Spruch habe ich zu seinen Lebzeiten nicht immer befolgt, tue es dafür jetzt. Glücklicherweise hatten wir uns die letzten Jahre versöhnt. Noch heute sehe ich ihn strahlen, als meine erste Ehefrau und ich an unserem Hochzeitstag direkt vom Standesamt zu ihm ans Krankenbett eilten. Er war bereits dem Tode geweiht und starb nicht einmal 4 Wochen später, ohne das Krankenhaus noch einmal verlassen zu haben. Dass die Hochzeit überhaupt stattfand, war sein Wunsch, sonst hätte er nicht in "Frieden" gehen können. RIP Vater und wenn wir uns wiedersehen, mach ma aan Leberkas und a g'scheide Mulatschag!

Einen sehr interessanten Dreiteiler über Ghislaine Maxwell und die Epstein Affäre gesehen. Auf der einen Seite ist es völlig richtig, die Frau zu verurteilen und ins Gefängnis zu schicken, WENN sie wirklich Minderjährige abgerichtet hat. Auch auf die Gefahr hin, dass mich alle Psychologen, Möchtegern-Psychologen, Frauen und und und verteufeln und mich einen Sexisten, Chauvinisten, Rassisten (der darf nicht fehlen), Frauenhasser usw. schimpfen, bei den damals NICHT Minderjährigen sieht die Sache für mich anders aus. In Berlin kam der Vorschlag Vierzehnjährige zur Senatswahl zuzulassen. Aber 18-jährige Models sind noch nicht in der Lage und zu naiv, um zu verstehen was es bedeutet, auf eine einsame Insel oder in eine Riesenvilla eingeladen zu werden, um dort lange Zeit mit einem deutlich älteren Mann zu verbringen. Hahaha, so dämlich ist niemand. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass da einige -samt Krokodilstränen- 25 Jahre später mal so richtig Kohle machen wollten. Seltsam, dass die immer erst dann auf den Zug aufspringen, wenn ein findiger Staranwalt (der verdient sicher 50% daran) eine Chance zu einem guten Vergleich gefunden hat. Dann kommen sie aus den Löchern gekrochen und sind immer noch vollkommen traumatisiert. So wie das Ex Gspusi von dem gerade verstorbenen Regisseur Dieter Wedel. Sie hat ein viertel Jahrhundert eine Beziehung mit ihm geführt. Schön den Mund gehalten, die Beine gespreizt und die Geldbörse aufgehalten. Und jetzt, weil er tot ist, will sie auspacken, was für ein Schwein er war. Yooo, welches Schundblatt hat da wohl eine größere Summe in Aussicht gestellt?

Ganz spontan habe ich gestern beschlossen, meinem Fahrrad doch noch ein neues Hinterrad zu spendieren. War zwar etwas kostspielig, doch kaum sind alle Speichen bzw. 4 zusätzliche wieder da, schon ist das Fahrgefühl ein deutlich angenehmeres. Jetzt müsste ich den Drahtesel nur wieder öfters benutzen.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda