Peter Alexander Christerer Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.

"Nicht die Wahrheit, in deren Besitz irgendein Mensch ist oder zu sein vermeinet, sondern die aufrich-
tige Mühe, die er angewandt hat, hinter die Wahrheit zu kommen, macht den Werth des Menschen."
Gotthold E. Lessing

Video Mein Leben deutsch / english

Bäääda's Briefe an die Erinnerung.

Gewicht countdown: 7.963
#463 23.05.2022 Manche Erinnerungen sind wertvoll und sollen nie verblassen.
Wie jedes Jahr möchte ich heute an meine vor fast 50 Jahren im Alter von 41 Jahren verstorbene Mutter denken. Nicht dass ich nur an ihrem Geburtstag an sie denke, aber zweimal im Jahr möchte ich meinen Dank öffentlich kundtun.
Liebe Mutti, ohne dich hätte ich dieses spannende, manchmal weniger schöne, meistens jedoch sehr schöne Leben nicht führen können. Das Gesamte "was hätte sein können", "was wäre geschehen" in deinem Leben, wenn es nicht so früh geendet hätte, spare ich mir, das weiß niemand. Keiner weiß, ob du nicht seit 50 Jahren im Paradies lebst. Ich gönne es dir von ganzem Herzen! Mein Leben hatte definitiv alles was nötig ist um eine aufregende, abwechslungsreiche, erfüllte…. Zeit genießen zu dürfen und das verdanke ich dir.
Wenn ich das Titelbild betrachte, dann kann ich mir gut vorstellen, wie hart, entbehrungsreich euer Leben gewesen sein muss. Dennoch habt ihr voll Mut und Zuversicht an die Zukunft geglaubt. Ihr habt Kinder in die Welt gesetzt und versucht diese zu anständigen Menschen werden lassen. Diese Energie und Kraft erzeugt tiefen Respekt und Anerkennung bei mir.
R.I.P Mutti und wenn es möglich ist, dann lass heute die Sau raus!


Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#462 19.05.2022 Eine kaum erträgliche Last – die LastenFahrradMöchtegernEltern!
Doch zuerst darf natürlich (tun ja schließlich alle und jeder Zeit) die Ukraine nicht fehlen, aber nur ganz wenig. Der ukrainische Schauspieler zurzeit auch Präsident, nennt das Gespräch mit Bundeskanzler Scholz "recht produktiv". In der NICHT Diplomaten Sprache heißt das ganz einfach: Es wird viel Geld vom deutschen Steuerzahler in Richtung Osten abwandern. Macht ja nichts, zurzeit werden ja genug künftige Steuerzahler produziert. Allerdings zweifle ICH -wie üblich- daran. Die hohe Zahl ist überwiegend Migranten geschuldet und deren Kinder -wenn sie intelligent genug sind- verlassen nach dem kostenlosen Studium Deutschland wieder. Die anderen sind in 17. Generation Transferleistungsempfänger. Die Schulden zahlen dann halt die Rentner, schließlich werden die jetzt auch schon bei den Unterstützungsmaßnahmen wegen Energie, Inflation… ausgeklammert.
Der nächste der Geld will und bekommen wird, ist der andere freundliche Staatschef aus dem Osten. Herr Erdoğan lehnt den NATO-Beitritt der Finnen und Schweden ab. Hahaha nur so lange bis genug Geld und/oder amerikanische Waffen in seinem Land angekommen sind. Yooo, soll er bekommen, wir haben es ja. Der böse Russe hat ja schließlich nichts anders vor, als ganz Europa unter seine Gewalt zu bringen, hahaha.

ICH hingegen hoffe täglich, dass ich NICHT gewalttätig werde, wenn mich wieder einmal eineR aus der neuen Mittelklasse Spießergeneration nervt. Riiichtig, ich meine die "ach was sind wir toll" mit hohem Einkommen die Grünen wählenden meganervenden "Eltern".
Da bauen die irgend so ein Teil an ihr Vehikel -früher Fahrrad genannt- ran, das vor nicht langer Zeit jedem Holländer als Wohnwagen gereicht hätte und stopfen ihre Nachkommen samt Nachbarschaftskinder rein. Dann belegen sie die Straßen mit einem flower-power-outfit der spät 1960er und glauben sie sind cool, weil sie Retrokleidung an ihren schwammigen Körper geklatscht haben. Andere Verkehrsteilnehmer sind für die gar nicht existent und wenn der Rotzlöffel seine Grünkohlzunge einem Vorbeifahrenden rausstreckt, kommt vom ideologisch verblendeten Fahrzeuglenker höchstens ein: "Patrick-Oliiiver sei doch ein klein wenig tolerant".
Seltsam, dass mir als überzeugt friedliebender Pazifist da ganz fürchterlich aggressive Gedanken in den Hinterkopf schießen. Nur zur Info: So ein Lastenfahrrad kostet Minimum schlappe 1500€.

Gestern mal ganz kurz mit Herbert über die Wiesn gesprochen. Wird eher nichts heuer. Die Ersatztreffen waren ehrlich gesagt angenehmer und verschiedene andere Argumente sprechen zusätzlich gegen die Wiesn.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#461 16.05.2022 Von Kunst und Politik
Ob dieses seltsame Gedudel was alljährlich als Eurovision Song… vorgeführt wird, tatsächlich etwas mit Kunst zu tun hat, sei dahingestellt und ist Geschmackssache. Persönlich betrachte ich zum Beispiel meine gekochten Gerichte als KochKUNST, andere geben ihnen lapidar eine VIER! Bei der oben erwähnten Veranstaltung steht …vision wohl für die Vision wie grausam sich Kunst entwickeln kann.
Egal, Geschmackssache hat der Affe gesagt und in Kernseife gebissen. Doch unerträglich macht es, dass die Show inzwischen zu einer reinen Politikshow mutierte. Es muss ein Schlag ins Gesicht für alle Musiker gewesen sein, welche sich ernsthaft bemüht hatten was halbwegs anhörbares zu produzieren, als klar war, dass der Lärm -egal wie grässlich es sich anhört- aus der Ukraine auf jeden Fall zum Sieger bestimmt wird.
Plädiere dafür, dass nächstes Jahr Jemen oder Somalia teilnehmen darf, die möchten sicher auch politische Propaganda im deutschen Fernsehen betreiben. Mit ein bisschen guten Willen kann man diese Länder doch sicher als zu Europa zugehörig bezeichnen.

Richtig Freude hat dagegen die Spazierfahrt zum Besuch eines "Italieners" in Teltow gemacht. Nachdem ich dort kürzlich schon mit leckeren Speisen sehr gut versorgt wurde, wollte ich es noch einmal testen. Ausgezeichnet! Die Pizza nur schwer zu toppen, die gefüllten Gnocchi mit Spargel und Spinat in feiner Soße, welche die fraaanzööösiiische Priiinzesiiin verzehrte, waren außerordentlich schmackhaft. Da fiel selbst der Chefkritikerin vom Dienst kein negativer Text mehr ein.

Ebenso hat mir -wie immer- der Besuch meines Freundes, Blechwannenkapitän Kuddel große Freude bereitet. Mit wenigen Worten -nachdem er mein gesamtes bisheriges Geschreibsel gelesen hatte- motivierte er mich ganz stark an meinem Buchprojekt festzuhalten und unbedingt weiterzuschreiben. Eine sehr spannende, emotional berührende aber dennoch humorvoll geschriebene Lebensgeschichte war sein Kommentar. Für mein zweites (noch) geplantes Buch hat er -aus dem Stand heraus- hoch brisante, aktuelle Informationen angedeutet. Das wäre sehr hilfreich und sicher nicht im Internet zu lesen.

Jetzt müsste nur noch das Gerüst vom Nachbarhaus mit samt den Arbeitern verschwinden, dann könnte ich endlich meine Kreativität und Schreiblust auf dem Balkon ausüben.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#460 10.05.2022 Von angenehmen und weniger angenehmen Zeitgenossen
Deutlich zur ersten Gruppe gehört einer meiner Ex-Chefs. Bei einem wohlschmeckenden Mittagessen hatten wir über drei Stunden eine vergnügliche Zeit. Immer wieder spannend dabei ist, dass sich zwei Menschen mit völlig unterschiedlichem background sowie verschiedenen Interessen so gut verstehen. Als sehr erfreulich stellte sich seine Bereitschaft heraus, mein (noch) geplantes Buch mit Schwerpunkt Geheimdienst zu unterstützen. Seine Kenntnisse über bestimmte Vorgänge werden für mein Vorhaben sehr wertvoll.

Deutlich zur zweiten Gruppe gehört die Blähbauch-Truppe also Schwangere. Vielleicht ein bisschen vulgär das Wort, aber mir fehlt jegliches Verständnis für diese Spezies. Kein Problem mit ihnen, wenn sie sich wie normale Menschen aufführen, doch wie Diven durch die Gegend traben und sich für die schützenswerteste Art zu halten, das geht mir auf den Senkel! Läuft überhaupt nicht, weil ich 100%ig nicht daran beteiligt war. Nach dem 2. Kind habe ich entschieden, es ist genug und hab an mir rumschnippeln lassen, damit die Frau nicht ständig irgendwelche Pillen einschmeißen muss. Um das Thema Schwangere (für heute) abzuschließen ein Zitat von Bestseller Autorin Gillian Flynn aus ihrem Buch "Gone Girl -das perfekte Opfer" (verfilmt von David Fincher u.a. mit Ben Affleck, Rosamund Pike). Wenn das eine Frau schreibt, muss ja was dran sein:
Zitat: "Trotzdem staune ich immer wieder, dass diese selbstgerechten, selbstverliebten Watschlerinnen eine Sonderbehandlung kriegen. Als wäre es so schwer, die Beine zu spreizen und einen Mann zwischen sich ejakulieren zu lassen." Zitatende

Sicher keinen Blähbauch gab es von meinem selbstproduzierten Kalbskäse.
Kaum sind die Profimaschinen ein paar Jahre zuhause, schon produziere ich Wurst. Allerdings habe ich es zumindest gegen Ende meiner Lehrzeit im Jahre 1978 noch etwas besser hinbekommen. Zuwenig Fett und Eis, das macht sich bemerkbar. Als nächstes stünde gebackener Bierschinken, Gelbwurst oder LEBERKÄSE an. Doch das Reinigen der Geräte war schon ziemlich aufwändig und ich bin von Natur aus eher dem Faultier als der Ameise zuzuordnen.
Jetzt hingegen gibt es nur ein Glas Eiweißshake mit Wasser angerührt. Hurra, hurra was für ein Genuss…

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#459 06.05.2022 Hurra, hurra endlich dürfen wir vor Herrn Selensky wieder niederknien…
…. und Steuergelder in seinen korrupten Arsch schieben. Nochmal: Mit der Vorgehensweise von Hr. Putin bin ich absolut nicht einverstanden. Genauso wenig wie mit der Verlogen- und Scheinheiligkeit der westlichen Politiker. Als würde es um die Ukraine gehen. Wie naiv muss man sein um das zu glauben? Vor der deutschen Staatsführung spucke ich sogar aus, so kriecherisch wie die sich geben. Einzig Hr. Scholz zeigt einen Anflug von Charakter. Doch anstatt den ukrainischen Botschafter nach seinen Beleidigungen gegenüber der deutschen Staatsspitze rauszuschmeißen, schiebt man dem -bis vor dem Krieg in der Ukraine gar nicht beliebten- Präsidenten weitere Milliarden hinten rein. Der deutsche Steuerzahler hat ja genug Geld. Muss er halt ein bisschen sparen und sein Auto stehen lassen. Die Grünen freuts und Habeck und Co werden in Luxuskarossen rumkutschiert. Die wissen ohnehin nicht, dass man Benzin bezahlen muss. Zusätzlich interessieren bei 5-stelligen Monatseinkommen steigende Lebensmittelpreise nicht wirklich. Spaghetti OHNE Käse und Tomatensoße reichen doch locker für den deutschen Dummbürger. Jedenfalls kann das Kriegs sightseeing event endlich weitergehen. Frau Baerbock beginnt und bei jedem Besuch werden ein paar Milliarden als Geschenk mitgebracht.
Gibt übrigens noch viele weitere bewaffnete Konflikte und Hungerkatastrophen in dieser schönen Welt. Libyen, Sudan, Jemen, um nur ein paar zu nennen. Könnten wir doch auch endlich einschreiten.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#458 02.05.2022 Der Mai macht alles neu! Echt jetzt??
Oi joi joi, da hat er bei mir ganz schön zu tun, der Mai. Momentan läuft es nicht nach meinem Geschmack. Obwohl der Doc ganz zufrieden war, stimmt irgendetwas mit meiner Gesundheit nicht. Viele Zipperlein samt seltsamen Beschwerden in den Innereien. Bei denen ist höhere Sensibilität von Nöten als beim Rest.
Vielleicht ist es ja nur die derzeitige politische Landschaft, welche mich nervt und Unzufriedenheit erzeugt. Wie diese Regierung in allen Bereichen Steuergelder per Gießkanne verteilt, erinnert an schlimmste Sozi-Zeiten. Wer zahlt's? Riiichtig, wir! Wie die Berliner Regierung mit ihren Bewohnern, Autofahrern und Sonstigen nicht der links-grünen Ideologie sektenmäßig folgenden umgeht, spottet jeder Beschreibung. Da brauchst du keinen Finger in den Hals stecken, um das Bröckerl-Lachen zu bekommen.

Jedenfalls nerven die wachsende Kriegsgefahr, Inflation, Finanzen… ganz erheblich. Meine Reispläne pausieren erstmal. Nach 3,5 Jahren Rente sind so ziemlich alle "to do Rückstände" aufgearbeitet und die Suche nach einer neuen Herausforderung ist am Laufen.
Mein Buchprojekt habe ich mir zu einfach vorgestellt. Zwar schreibe ich die Lebensgeschichte weiter, aber das ja nichts Neues für mich. Der Politikthriller hingegen ist sehr schwer realisierbar. Alle "seriösen" Romane haben einen Schreiberling mit der nötigen Ausbildung und Themenaffinität. Zusätzlich haben die Autoren Freunde, Bekannte, Kollegen usw. für Hilfe, Recherche etc. Nicht umsonst gibt es häufig lange Dankbekundungen am Ende.
Das Ernährungsprojekt setze ich fort. Zwei Dinge sind offensichtlich: Die wieder stark Eiweiß betonte Ernährung zusammen mit Sportentzug (ohne Grund!) seit meiner Herzoperation im Dezember 2021 tut nicht gut. Allgemeinbefinden, Vitalität, Leistungsvermögen haben ab-, der Leibesumfang dafür zugenommen.
Bis 31.12.2022 ist es vorerst verlängert. Möglicherweise sollte ich John Goodman als Vorbild nehmen. Der hat -über viele Jahre hinweg- inzwischen 100kg Gewicht verloren. Okay 100kg wären bei mir etwas übertrieben, doch ein paar Kilo möchte ich schon noch gerne abgeben. Nichtsdestotrotz werden Schweinehaxn Vernichtungen -wie zuletzt am Freitag mit zwei Freunden im Augustiner am Gendarmenmarkt- fortgesetzt. So eine Völlerei braucht das Gemüt von Zeit zu Zeit.

Wenn die Renovierung NICHT meiner Wohnung abgeschlossen ist, fange ich hier an. Vielleicht gehört das auch zu meiner (derzeitigen? vorübergehenden?) Endzeitstimmung was den Aufenthalt in Berlin anbelangt. Irgendwie schwebt mir für meinen Lebensabend etwas Ruhigeres vor. Ob Bayern, Ostsee oder doch Osten (Görlitz, Cottbus) darüber mache ich mir Gedanken, wenn es wirklich konkret wird. Jetzt wird zuerst mal richtig ausgemistet.
Große Freude bereitet mir der morgige Tag. Ein sehr ausführliches Mittagessen mit Sir Erich einem Ex-Chef von mir, steht an. Einer der genauso verrückt ist wie ich und trotzdem als einer der Wenigen von diesem Verein in guter Erinnerung ist. Allerdings nicht so schwer zu verstehen, wenn man weiß, dass er auf den Tag genau zwei Jahre älter ist. Widder sind halt einfach DIE Kracher! Hoffentlich kann er sich lange genug vom Büro losreißen. 2 Stunden sind immer etwas knapp.
Schluss jetzt, der Joghurt ruft.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#457 25.04.2022 O tempora, o mores! Weiber mit Essen im Mund, ist fürs Auge ungesund!
Was oder wen Cicero mit seinem Ausspruch (O Zeiten, o Sitten) meinte, ist mir nicht bekannt. Mein Zorn ist eindeutig gegen die ach so wohlerzogenen ladies gerichtet, welche permanent mein Wohlempfinden im Lieblingscafé schmälern. Klar werden mich jetzt einige Leser als bösen alten Mann abkanzeln. Macht nichts, das hat ein junger Ex-Kollege schon vor 15 Jahren im Büro praktiziert. Altersstarrsinn, Sexismus, Hedonismus, Rassismus, Chauvinismus, Nihilismus (nööö eher nicht!), Egoismus, Narzissmus u.a.m. Dazu stehe ich bzw. genieße das ausdrücklich. Aber -trotz des Adoniskörpers- ist meine Kleidung angemessen, verzichte sogar auf Muskelshirts. Meine Umgangsformen entsprechen den üblichen Gepflogenheiten der zivilisierten Gesellschaft. Genauso wenig falle ich wegen fehlender Tischmanieren auf.
Leider ist festzuhalten, dass das vorübergehende Pandemieende mit Frühlingsanfang -in Bezug auf die weibliche Bevölkerung- eine unglückselige Kombination sind. Speziell den Frauen Ü40 hat die Isolationshaft im Winter nicht gutgetan. Wieder in Freiheit, pressen sie sich in so enge Leggings, dass für Kids jeder Biologieunterricht im Unterleibbereich überflüssig ist. Ihre bauchfreie Oberbekleidung lässt jeden Mann erschaudern. Er wird a) sofort zum Silikonfan, b) er überlegt wie viele Idioten es wohl geben muss, weil alle diese Grazien aussehen als wären alle im 11. Monat Schwangerschaft.

DER Hammer jedoch ist, dass immer mehr von diesen schrägen Tanten es nicht auf die Reihe kriegen, wenigstens dann ihre Klappe zu halten, wenn sie etwas kauen. Nööö, Monsterbissen kommen rein, so groß, dass selbst eine Anakonda ihr Kiefer aushängen müsste. Sie zermalmen das Teil und stopfen die Backen voll mit breiiger Substanz, viel zu kompakt zum Schlucken. Proportional gesehen wäre ein Hamster für mindestens 3 Jahre Winterschlaf gerüstet. Dann kommt die Pointe, sozusagen der Horrorflash: Der Mund klappt auf, um unverständliches Gebrabbel abzusondern. Unverständlich weil sich das Bagelbrötchen mit dem Frischkäse, Grünzeug, Belag… zu einer farblich undefinierbaren Masse verformt hat und zwischen den Zahnlücken hervorquellt. Meist begleitet von einem zerrenden, quetschenden Geräusch. ENTSETZLICH!

Zwar bin ich in den letzten Jahren immer mehr zum Netzverweigerer ("Social" Media) geworden, aber für manche Dinge ist es doch gut. Da schenkt mir meine Tochter (entgegen meinem Wunsch D8<) einen (für mich) außerordentlich wohlduftenden Badeschaum eines bekannten Brands. Nachdem es langsam zu Neige geht, begann ich mit der Suche in allen nur erdenklichen Geschäften. Nix, Null, Nada, grrr! 10 Sekunden Internet, schon sind mehrere Fläschchen unterwegs, sogar ein ähnliches Duschgel habe ich gefunden. Yep, so passt es!

Freiheit (noch nicht die Letzte) bedeutet auch, sehr lange wach bleiben und am Morgen NICHT müde ins Büro schlürfen, sondern sich umzudrehen und einfach auszuschlafen. "Gone girl" (noch nicht die Letzte) eine weitere Kurzkritik. Nach sage und schreibe 307 Seiten beginnt der zweite Teil und ich habe den Verdacht, dass jetzt ein anderer Autor schreibt.
Apropos Schreiben: Ob Blog oder Buch, so richtig überzeugt vom Weitermachen bin ich nicht mehr. Möglicherweise stehen neue Projekte an. Leider gestalten sich die Bücher schwieriger als gedacht. Das eine ist etwas langweilig, weil es meine Vergangenheit ist. Das andere gibt wahrscheinlich nicht genug her, bzw. ist sehr schwierig zu recherchieren. Zudem verstehe ich langsam die Einsamkeit des Schreiberlings. Irgendwie hängst du völlig in der Luft. Null Resonanz, kein feedback, keine Millionenauflage (hahaha). Also einfach ins Blaue schreiben, was du ohnehin im Kopf hast? Mein Gewichtsprojekt werde ich hingegen wahrscheinlich ein weiteres Mal verlängern. Eine Fernsehsendung brachte mich dazu Versuche zu unternehmen und es läuft erneut auf eine Ernährungsumstellung hinaus. Übriges tat vor längerem ein Gespräch mit meinem Bruder Otto über das Erreichen des ursprünglichen Ziels. Es stellte sich heraus, der Gewichtsverlust ist nur bedingt das Ziel. Entscheidend auch hier die Umstellung der Essgewohnheiten.
Schluss für heute, dieses Bild zieht mich ins Bodenlose, bääähhhh. Nix is mit Reisen und Leben wie ein Gott, bääähhh.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#456 22.04.2022 Die Gailtalerin ääähhh tschuldigung die Hofreiterin ist wieder da!
Die Gailtalerin aus "Watzmann" von Ambros kommt mir in den Sinn, wenn Anton (Antonia?) Hofreiter von den Grünen seinen Blödsinn absondert. Bzw. die Antwort auf den Hinweis, dass sie wieder da ist "dös duad ka guad nit" für Preußen: "Das tut nicht gut". Hofreiter und Lauterbach eine Ehe fürs Leben!
Warum der chemische Biologe der Meinung ist, dass der dritte Weltkrieg bevorsteht, wenn wir keine schweren Waffen an die Ukraine liefern, bleibt wohl sein Geheimnis. Ich sage, je mehr Waffen wir an die (verlorene Ost-) Ukraine liefern, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Russen taktische Nuklearwaffen einsetzen.
Wahrscheinlich kann die linksgrüne Beleidigung fürs Auge den Absturz vom Parteivorsitz zum europäischen Hinterbänkler nicht verkraften. Selbst bei der Ministerposten Vergabe musste er dem Augenbrauen hochziehenden Quotentürken den Vorzug lassen.

Nicht genug der Kritik, Gillian Flynn bzw. die Buchkritiker sind auch noch dran. Mittlerweile auf Seite 300 angelangt, stelle ich fest, dass bei "gone girl" die Spannung genauso verschwunden bleibt wie Amazing Amy. Wer jedoch die Buchkritiken auf der Rückseite des Umschlages ließt, würde dieses Buch nicht als Gute Nacht Lektüre lesen, so unglaublich spannend, aufregend, brillant …. wird es von namhaften Kritikern beschrieben. Das nimmt inzwischen die gleichen Auswüchse an, wie das Gedudel im Radio. Macht sich denn überhaupt niemand mehr Gedanken über den Text, welcher da manchmal geträllert wird? Das geht in der Popbranche seit ewigen Zeiten so, aber mein Empfinden ist, dass es immer schlimmer wird. Unendlich oft zwitschert jemand in der Wiederholschleife "This is the river of the night" während die Nächste gleich zwei Fragen hintereinander endlos abfeuert: "How deep is your love? Like the ocean?" Nööö du dusselige Kuh schreie ich dann in meinem Wohnzimmer. Ist doch klar, so tief wie der Nachtfluß. Aber wahrscheinlich der, der durch die Sozialkeramik in den Abwasserkanal gespült wird.

Kritik an der Wissenschaft habe ich -selbst dummer, kleiner Metzgerbub der ich bin- schon oft angebracht. Gestern um 2015h strahlte 3Sat eine Sendung zu Ernährung aus und ich kam aus dem Staunen nicht heraus. Obwohl es ein öffentlich rechtlicher Sender ist, kam klar zum Ausdruck, dass sich die Eierköpfe wohl seit Jahrzehnten auf dem Holzweg befinden, was ihre pauschalen Ernährungsempfehlungen anbelangt. Schlimm ist, dass die auch seit Jahren bekannten Forschungsergebnisse, die aufzeigen worauf es ankommt, nicht wirklich publik gemacht werden. Ein Schelm wer eine Lobby dahinter vermutet.
Letztendlich kommt es auf bestimmte DNA Kombinationen und hauptsächlich auf das Mikrobiom im Darm an. Beides ist aber noch nicht richtig erforscht. Nachdem jeder von uns mindestens 10x so viel Bakterien allein in seinem Darm hat, als es Menschen auf der Erde gibt, kann ich mir das lebhaft vorstellen. Jedenfalls ist es für den einen gut sein WEIßbrot mit Quark, für den anderen mit Butter und für den nächsten ist Vollkorn besser. Genauso wie bei der einen VIEL Kaffee den Blutdruck senkt, während bei der anderen 1 Tasse für astronomisch hohe Werte ausreicht.
Sicher wäre es von Vorteil sein Mikrobiom untersuchen zu lassen und danach eine Ernährungsumstellung vorzunehmen, sofern es gewünscht ist. Oder so zu leben, wie ich es mache: Erlaubt ist, was mir gut tut! Sollte eine(r) von euch auf die Idee kommen, eine derzeit im Trend befindliche DNA Diät zu machen, bitte schickt die Kohle dafür lieber zu mir. Ist zwar genauso sinnfrei, aber wenigstens habe ICH etwas davon.

War eine geile Woche! Zuerst Dienstag eine Abendessen Einladung zu einem guten italienischen Restaurant in Treptow. Dann viel Frohsinn am Mittwoch. Ein schöner Abend mit 3 Ex-Kollegen / Freunden in coolen Bars. Das hat schon was. Zwar war zu Beginn (klar bei drei sehr hochrangigen Soldaten) der Russen-Ukraine Konflikt im Vordergrund, doch danach war es einfach nur schön. Allerdings zogen alle 3 eine Schnute als ich ihnen den Auftrag zu Recherche für mein Buch II gab. Egal, Hauptsache wir hatten Spaß.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#455 19.04.2022 ENTTARNT! Lauterbach ist der Clown Pennywise aus Stephen Kings "Es"
Der Spinner kann es einfach nicht lassen und muss weiter sein Unwesen treiben. Was einen "Gesundheitsminister" (der noch dazu meint, er hätte Ahnung was Wissenschaft bedeutet) dazu treibt von "Killervarianten" zu sprechen, ist mir ein Rätsel. Unseriöser und populistischer geht es nicht mehr. Eine Schande für Deutschland, passt perfekt zu den Grünen! Ob er nach Angstminister auch noch den Titel Horrorminister verpasst bekommt?

Ostern ist vorbei und es war durchwachsen gut. Samstag, Sonntag ein Traum, gestern feines Lammessen, aber der Rest des Tages absolut unbefriedigend. Zuviel Zeit nutzlos vergeudet. Den Nachmittag hätte ich unterhaltsamer und befriedigender verbringen können und müssen. Wer weiß schon wie lange Zeit einem bleibt.

Gut, dass das Wetter noch nicht so warme Temperaturen hervorbringt. Der Hausnachbar renoviert schon wieder und lässt dieses Mal 10cm dicke Dämmplatten anbringen. Das ganze Haus ist eingerüstet und die Arbeiter sind anscheinend Lärm und Staub unempfindlich. Somit ist der Balkon keine echte Option für mich. Wäre aber dringend erforderlich zur Inspiration für mein Buchprojekt. Das "Überwachungsprogramm" ist soweit fertig und wird nur vereinzelt erweitert. Zuletzt habe ich noch ein paar hundert Substantive hinzugefügt, nun checke ich 1440 Wörter auf Häufigkeit, zusätzlich in 4 Stufen den Abstand zueinander. Das reicht vorerst.
Allerdings werde ich unverzüglich der Aufforderung meines Bruders Otto nachkommen und schreiben. Vor lauter drumherum vernachlässige ich das Wesentliche. Was hilft ein Überwachungsprogramm, wenn es nichts zu überwachen gibt? Dahingestellt ist, ob ich weiterhin an zwei Büchern rumdoktere. Das ist ziemlich anstrengend. Andererseits bin ich etwas verunsichert. Den Link zum Aufruf im Netz und PDF habe ich 2X weitergegeben und keinerlei feedback bekommen. Vielleicht ist es ja so übel geschrieben, dass meine Freunde lieber den Mantel des Schweigens darüber ausbreiten.

In der nächsten Zeit stehen ein paar schöne Treffen auf dem Plan. Das wird bestimmt interessant, sich mal wieder mit völlig unterschiedlichen, angenehmen Menschen auszutauschen. Jetzt lege ich mich wieder ins Bett und lese von Gillian Flynn "Gone Girl" weiter und kann nach 250 Seiten, den Hype für dieses Buch überhaupt nicht nachvollziehen.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda

#454 15.04.2022 Da ist sie wieder, die grüne Kriegstreiberpartei
Was für eine Rhetorik! Herr Habeck meint die Ukraine verteidigt Deutschland vor einem Angriff der Russen. Kennen wir ja von Kosovo, Afghanistan, Mazedonien….Ist ja nichts Neues, dass diese kranken Spinner -wenn es in ihre Ideologie passt- die im Grundsatz dämliche deutsche Bevölkerung mit Angst zu teuren unüberlegten Handlungen treibt.
Mir ist das Handeln eines Ex-Außenministers mit Namen Fischer im Zusammenspiel mit der feinen Dame Albright aus den großen USA noch gut in Erinnerung, als es um Kosovo ging. Ohne die Beiden hätte es diesen Krieg mit vielen Toten und unzähligen Dramen in der Zivilbevölkerung nicht gegeben. Was solls, Kollateralschaden! Im Gegensatz zu der allwissenden deutschen Bevölkerung mit ihren Kenntnissen aus dem Internet, habe ich ein paar streng geheime Papiere gelesen und bin seither der Meinung, dass die Grünen eine Schande für Deutschland sind. Nach meiner Meinung sind die meisten Albaner, welche den Kosovo regieren, Verbrecher, nicht nur Kriegsverbrecher. Nachdem ich ein paar von denen persönlich kennengelernt habe, wird mich auch niemand mehr davon abbringen.
Egal, die USA, die Israelis und noch ein paar andere dürfen agieren, wie sie möchten, das sind die Guten. Andere werden immer weiter provoziert, bis es zur Katastrophe kommt. Herr Putin und Konsorten werden vor taktischen Atomwaffen nicht zurückschrecken, wenn sie merken, dass sie der Westen an ihrem Ziel die Ostukraine und somit das Schwarze Meer unter Kontrolle zu bekommen, immer massiver daran hindern will. Auch ohne Atomwaffen werden wir es im Winter spüren was uns die Grünen Politik bringt. Aber das interessiert die fetten Diäteneinstreicher und ihr Klientel der Besserverdiener nicht. Und ganz böse: Vielleicht spekulieren sie ja darauf, dass nach einer atomaren Verseuchung ihre abstrusen Klimavorstellungen besser umzusetzen sind.
Nur zur Erinnerung: Die Ukraine samt ihrem Schauspieler-Clown als Präsidenten ist weder Mitglied der Nato noch im Verbund mit Europa. Und ja, ich habe nicht vergessen, dass alle Deutschen Nazis sind, die vor vielen Jahren mal Übles vollbrachten und deshalb die nächsten 500 Jahre alle Länder alimentieren müssen, solange nur ein Schauspieler im TV gegen die bösen Nazis Propaganda betreibt.

Keine Propaganda sondern Realität ist mein Gewicht. Keine Ahnung was da los ist, aber es nervt gewaltig. Wenig essen, wenig trinken, viel Bewegung und trotzdem zunehmen, das ist ätzend! Doch das Schlimmste ist, dass meine Rückenschmerzen zurückkehren. Das bedeutet über kurz oder lang MUSS ich wieder Sport treiben. Jeder der mich kennt, weiß wie sehr ich Zwang hasse und die Vorstellung, dass ich mein restliches Leben Abduk- und Adduktoren sowie Rücken- und Bauchmuskeln trainieren muss, um ein paar Meter schmerzfrei gehen zu können, das erschreckt mich.

So jetzt habe ich meine erste von zwei Impfungen gegen Gürtelrose bekommen und wie immer bisher keine Nebenwirkungen verspürt. Auf die Zeckenimpfung werde ich eher verzichten, das denke ich, wäre zu viel des Guten. Bevor ich auf Afrikareise gehe, möchte ich evtl. noch ein paar Exoten-Impfungen wie Gelbfieber, Tollwut usw. auffrischen lassen.

Ansonsten schöne Ostern mit viiieeel Delikatessen auf dem Tisch!

Ois Guade wünscht euch da Bäääda