Peter Alexander Christerer Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.

Das schönste aller Geheimnisse ist ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen.
Mark Twain (?)
Mein Leben deutsch / english Gewicht Memoiren
#420 01.12.2021 Wenn ich nur so könnte, wie ich möchte….
Überraschend kam sie nicht, die Entscheidung aus Karlsruhe. Die gesamte Farce hätte man sich auch sparen können. Seit längerem ist überall zu beobachten, dass Politik, Justiz und Medien längst eine Einheit sind. Und der deutsche Michl sagt wie anno 1933 „ach das ist doch gar nicht schlimm“.
Die Unsinnigkeiten mancher Maßnahmen -wie zB: das Verbot zusammen mit seinem Partner nach 2200h einen Spaziergang im FREIEN zu machen, einzeln jedoch schon und im selben Bett liegen ist erlaubt- werden ebenso wie die dabei erfolgte Grundrechtsverletzung hingenommen und von VERFASSUNGSRICHTERN als erlaubt durchgewunken. Kriegsrecht halt!
Der Präsident des Bundesverfassungsgericht Stephan Harbarth wurde von Frau Merkel installiert, ist CDU-Mitglied und ein Duz-Freund von Frau Merkel. Ein Befangenheitsantrag gegen ihn wurde von dem Senat, der ihn gewählt hat, abgelehnt.
Noch Fragen? Aber mit dem Finger auf Mr. Trump zeigen. Hahaha, das nenne ich Chuzpe.

Genauso dreist, wenn nicht noch dreister springen die gewählten „Volksvertreter“ in Berlin mit den Bürgern um.
Erstens ist der soeben verabschiedete Koalitionsvertrag ein nichtssagendes Phrasenwerk von 150 Seiten und derart schwammig formuliert, dass selbst der letzte Trottel versteht, dass NICHTS konkretes festgelegt wurde.
Zweitens könnte ich kotzen, wenn ich die linke Tussi -die voraussichtlich die neue Justizsenatorin von Berlin wird- höre, wenn sie als Schwerpunkt ihrer Arbeit die Antidiskriminierung sieht. Soweit so gut aber sie sagte dann sofort, dass dazu ganz oben steht, dass die Razzien gegen Clans wie gegen den Remmo und Abou Chaka Clan nicht mehr so stattfinden werden. Bravo, du dusselige Kuh! Ebenso sagte sie, dass ein weiteres großes Ziel sei, die Gefängnisse zu verschönern. Da brauchste echt keinen Finger mehr in den Hals zu stecken, um aus 3 Meter Entfernung in die Sozialkeramik zu treffen.

Im Gegenzug werden die Autofahrer schikaniert wo es nur geht. Es ist inzwischen unerträglich geworden, egal ob privat oder gewerblich, das Kfz zu benutzen. Der nächste Coup ist die Erhöhung der Anwohnervignette. Im Umland gibt es so etwas überhaupt nicht. Der Jahresbeitrag soll um mehr als das 10fache steigen! Dafür werden teilweise ganze Linien der S-Bahn (morgen geht es wieder los mit 4 Linien) nicht mehr bedient. Angeblich Personalmangel und hohe Krankheitsausfälle. Fuck you Dreckspolitiker!
Ganz einfach kann man sagen: Die Berliner Politik samt ihrer Verwaltung führt Krieg gegen Autofahrer und verwöhnt Verbrecher.

Wenn ich nur so könnte wie ich möchte, würde ich die alle antreten lassen und dann Knüppel aus dem Sack rufen.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


#419 28.11.2021 Nur noch Schnarchzapfen in Berlin!
Wer denkt der BER ist bezüglich der Fertigstellung und den jetzt auftretenden Pannen eine Ausnahme, dem sei gesagt: Es ist die REGEL für Berlin! In dieser fucking city -glaube ich- gibt es mehr unfertige Baustellen als gesunde Menschen. Eyyy da sind an jeder Ecke Baugruben, Absperrungen und ungesicherte Todesfallen. Zuverlässig stehen jeden Morgen ein paar Typen rum -die Hände fest in den Hosentaschen vergraben, klotzen dämlich durch die Gegend und tun NICHTS! Dann kreuzen ein paar Monster Baufahrzeuge auf, nur um die Anwohner aus ihrem wohlverdienten Schlaf zu reißen. Wenn sie alle aufgeweckt haben, dann verpissen sie sich wieder. Passiert ist natürlich nichts! Hey Leute das bisschen Straße zuzuschütten bekomme ja sogar ich mit meinen zwei linken Händen schneller und besser hin.
Aber es ist ja selbst bei Gebäuden, wo mit Kohle machen zu rechnen ist, so. Das Forum Steglitz wird inzwischen schon so lange umgebaut und die Neueröffnung immer wieder verschoben, dass ich überzeugt bin, dass die alten Ägypter anno dazumal ihre schrägen Pyramiden in der Zeit dreimal fertig gestellt hätten. Umso ärgerlicher für mich, weil sich darin ein aus geostrategischen Gründen wichtiger Lidl Markt befindet. Seit Monaten ist der jetzt dicht und von September über November sind wir jetzt im nächsten Jahr angelangt, was die Wiedereröffnung angeht. Lauter Pfuscher in dieser kranken Stadt.

Der Steglitzer "Weihnachtsmarkt" -direkt vorm Haupteingang vom Forum- hingegen findet statt und das unter 2G+ Bedingungen. Das + ist Maskenpflicht. Hahaha, was für ein Nonsens. Die windschiefen Bretterbuden befinden sich auf einem hochfrequentierten Platz. Eine Reihe von Buslinien verkehren hier. Der Zugang zur U9 ist hierüber zu erreichen und der Platz befindet sich zwischen zwei weiteren großen shopping malls. Dass sich dort alle paar Monate ein paar Buden befinden, an denen man sich eine fette Bratwurst reinziehen und anschließend mit hochprozentigen Alk runterwürgen kann, wird gerne angenommen. Doch niemand wird sich dort an irgendeine Anweisung seitens der Politik halten.
Nach meiner Meinung hat Covid 19 zumindest bei Politikern und manchen Medizinern eine Nebenwirkung, die nichts mit der Lunge zu tun hat. Auslöschen der spärlich vorhandenen Gehirnzellen (bei manchen wie z.B: Herrn Lauterbach waren die Viren ganz besonders eifrig) ist das Ziel und dagegen hilft auch kein Impfen.

Morgen beim Psychoman muss ihm doch tatsächlich mal eine ernsthafte Frage stellen. Warum setze ich mich bei allem so unter Druck, obwohl alles was ich mache meine freie Entscheidung ist und mich niemand zwingt und auch nicht zwingen kann. Im November war ich wahrscheinlich (morgen steht noch aus) 18x beim Sport. Diesen übe ich ziemlich massiv aus. Öfters als jeden zweiten Tag in meinem Alter mehr als jeweils 90 Minuten intensiv Sport, das ist eher über dem Durchschnitt. Trotzdem nerven mich die 2 Tage die ich ausgelassen habe, weil die Disziplin fehlte.
Genauso ist es mit meinem Speiseplan. Nicht die Schlemmer- und Hau Rein Tage sind es, die mich nerven. Nööö ich bin extrem schlecht drauf, wenn ich mal ein Stückchen Schokolade oder Keks mehr reinziehe oder ein Würstchen zusätzlich in der Höhle versenkt wird. Dort befindet sich mein Monster, welches immer nach Essen schreit und manchmal bin ich gnädig und erfülle ihm seinen Wunsch und schon ist Monster friedlich. Warum mich das so ärgert möchte ich vom Psychoman wissen, denn beim Gesamtziel bin ich aber so was von in der Spur, dass es eine wahre Pracht ist.

So jetzt mag ich nicht mehr die Tastatur foltern und lege mich auf die Couch und lese ein sehr spannendes Buch. Schon ärgere ich mich wieder über mich selbst. Zuerst wollte ich nämlich weiter programmieren. Ein mini Excelteil, um u.a. die Bücher zu verwalten und Bewertungen abzugeben, ob der Autor etwas taugt.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


#418 24.11.2021 Schluss mit lustig, ab jetzt gibt’s wieder den garstigen Bäääda!
Vorwerfen dass ich es nicht probiert habe, das mit dem lieb sein, das kann man mir ganz sicher nicht. Aber jetzt reicht es! Auf Wunsch leicht sensibler Menschen bin ich etwas moderater im Schreibstil geworden. Obwohl es sich um MEIN Tagebuch handelt. Hat nichts gebracht außer Langeweile, deshalb fange ich wieder zum Stänkern an!

Zum Beispiel über die Typen die denken, dass Berlin ein verkehrsrechtsfreier Raum ist. Da wird auf der ständig -selbst nachts- gut befahrenen A 100, vom Kudamm gar nicht erst zu sprechen, mit Geschwindigkeiten rumgebrettert, welche die Höchstgeschwindigkeit von meinem Elch übersteigen. Parkordnung gibt es gar keine mehr. Sein Vehikel schräg in der Kurve abzustellen ist inzwischen normal. Dafür ist der GEHweg zur Radrennbahn umfunktioniert worden. Und das Ordnungsamt? Verpisst sich ins nächste Café und wartet auf den Feierabend.

Ansonsten tut sich ja Dank Corona nicht sooo viel und über manche Erlebnisse muss ich den Deckel des Schweigens stürzen, das wäre zu privat. Über die Corona Staatversager zu schreiben, dazu verspüre ich heute gerade kein Bedürfnis. Das sind einfach nur jämmerliche Wichte.

Ein klein wenig verursacht die nicht mehr ganz so intakte Batterie in meinem Defi hin und wieder ein bisschen Nachdenken. Ist halt dämlich, dass es gerade jetzt passiert. Während einer aktiven -teilweise durchaus zu heftigen- Sportphase ist das nicht das Prickelnste, wenn du weißt, dass das Teil vielleicht im entscheidenden Moment verkündet: „Die Batterie ist leer, die Batterie ist…“. Sport ist momentan supergeil für mich -weil wie immer bei mir- stellt sich nach einiger Zeit ein anderes Selbstwertgefühl und eine andere Körpersprache ein.
Das führt dazu, dass mir die ganzen Spinner in ihren megacoolen (hahaha) Outdoor Klamotten besser Platz machen auf der Schloss Straße. Hey, du glaubst es nicht! Da rennen Typen mit einem Bauch von Berlin-Steglitz bis nach München-Giesing in den Top Brands der Sportteile rum, als würden sie jeden Monat einmal den Nanga Parbat (8000er im Himalaya) rauf sprinten oder in der Arktis mit den Eisbären Tango tanzen. In Echtzeit sind sie schon überfordert, einigermaßen schwungvoll in ihren SUV zu klettern.
Umso erstaunter sind sie dann, wenn ein alter Sack wie ich, vorzüglich in eine Primark Jacke gewandet, über den Gehweg anwalzt und die traute Zweisamkeit der Entgegenkommenden sprengt. Denn mir ist es prinzipiell egal ob da zwei Männlein oder Männlein und Weiblein daherkommen. Müssen sie halt hintereinander gehen.

Ich gehe jetzt ohne Hindernis in die Küche und knall mir eine gefüllte Paprika rein. Wie immer ein Experiment. Gefüllt mit Selleriepüree und Surfleisch. Geschmacksache hat der Affe gesagt und in Kernseife gebissen.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


#417 17.11.2021 Ist die Batterie erstmal leer, ist es mit dem Defi nicht weit her.
Am 21.07. mit Beitrag 396 habe ich davon geschrieben, dass die Batterie vom Defi nicht mehr ganz auf grün steht. Am Freitag meinte der Kardiologe, dass es Zeit ist. Das Problem dabei ist, dass ich keine Lust zum Wechseln habe. Der Eingriff selbst ist nicht so dramatisch, aber ich habe die Nase voll davon, dass jemand an mir rumschnippelt. Außerdem wäre es vielleicht ganz schön nach 25 Jahren wieder mal ohne so einen Metallkasten in meiner Brust zu leben.
Klar ist es gefährlich, doch was ist schon eine koronare Herzerkrankung im Vergleich zu Corona?? Jedenfalls überzeugten mich die Argumente des Docs nicht vollständig. Zwar finden monatlich einige Episoden statt, aber eine reale Schockabgabe liegt schon etliche Jahre zurück. Und beinahe Unfälle zählen für mich nicht. Allerdings war das auch sein stärkstes Argument. Er meinte zu Recht, dass ich mich im Auto ja auch angurte, obwohl ich schon Jahrzehnte keinen Unfall mehr hatte. Und nicht nur weil es Vorschrift ist. Da hat er Recht. Jedenfalls hat er mir noch eine kurze Bedenkzeit gegeben. Ohne Rückmeldung meinerseits, wird er mich in der Charité anmelden und meinte es ist dringend, also OP trotz Corona.
Naja, kommt Zeit, kommt eine Entscheidung meinerseits.

Natürlich darf Corona heute auch nicht fehlen, nachfolgend nur ein paar Daten von gestern, entnommen dem Berliner Tagesspiegel:
“Die Corona-Inzidenz-Ampel des Senats steht aktuell auf Rot. Die Belegung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten wurde mit Gelb bewertet, der Wert lag nach Senatsangaben bei 15,4 (Montag 13,7). Die sogenannte Hospitalisierungs-Inzidenz zeigte mit 3,7 Grün (Montag 3,2). Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner nach einer Corona-Infektion innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen wurden.“
Übrigens haben wir in diesem Winter WENIGER Intensivbetten zur Verfügung, weil die Politik die Mittel gekürzt hat. Aber selbst wenn würde es nicht viel nützen, denn sehr viele vom Fachpersonal hat den Job gewechselt, nachdem den vollmundigen Besprechungen seitens der Politik keine Umsetzung erfolgte.

Am Samstag hatte ich Besuch von Timo „Kuddel“ Cordes und es war wie immer ein Klasse Abend. Leider konnte ich weder mit Kartoffelsalat noch Fleischpflanzerl überzeugen. Die verdienten bestenfalls ein "gut" aber keinesfalls das gewohnte "brillant". Auch die Linzer Schnitten und den Engadiner Walnuss Kuchen habe ich höchstens im Hausfrauenstatus hinbekommen. Aber bei allen 4 Gerichten habe ich den/die Fehler erkannt und das passiert mir nicht mehr.
Äußerst aufschlussreich waren die Tipps von Kuddel bezüglich Fitness und Muskelaufbau. Yooo, das werde ich umzusetzen versuchen. Man lernt ohnehin nie aus. Heute im Studio hat mir ein "Kollege" eine ganz neue Methode, um spezielle Muskeln im Bauchbereich zu trainieren gezeigt. Bauchmuskeln sind ohnehin mein Steckenpferd. Nachdem ich jetzt die 180 Crunches Marke mit je 94 Kilo durchhalte, wird die 300er Hürde in Angriff genommen. Irgendwann sind sie hart genug, damit ich sie nicht mehr mit einer ordentlichen Fettschicht schützen muss.
Doch der absolute Wahnsinn für mich ist, dass ich nach Jahrzehnten so gut wie keine Schmerzen mehr in meinem Hüft-/ Lendenwirbelbereich verspüre. Zuletzt konnte ich kaum 200m ohne Schmerzen gehen und jetzt wird es nach jeder Einheit besser. Woran das genau liegt, weiß ich nicht. Ich vermute da wirken verschiedene Übungen zusammen. Der Hauptgrund könnte aber durchaus an meinem ausgeprägten Abduk-/Adduktionstraining liegen.

Ihr werdet es erleben: Ich werde noch gesund sterben.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


#416 11.11.2021 Ist der Kühlschrank erstmal hin, ist im Bauch nichts drin!
Das glaubt doch kein Mensch! Da kaufe ich mir 1993 eine Kühl-/ Gefrierkombi und schon nach 28 Jahren fängt das Ding zu zicken an. Urplötzlich wollte die Tür von der Gefriertruhe nicht mehr schließen. Nach viel gutem Zureden und Liebevollem streicheln, funktioniert es wieder. Trotzdem traue ich dem Braten nicht mehr so richtig. Natürlich sind die neuen Dinger schön, stylisch und brauchen auch nicht mehr abgetaut werden, nur den Platz habe ich nicht mehr. Ebenso kann ich auf gecrashte Eiswürfel verzichten. Wenn ich die wirklich benötige, tut es das gute alte Nudelholz auch.
Allerdings hat mir bisher KEINER meiner 2 Kühl- und 2 Gefrierschränke auch nur den geringsten Ärger gemacht. Also warum wegwerfen. Ist ja wie bei den Mädels. Solange die wissen, was der Mann wünscht und erfüllen ihm diese Wünsche, hat die Konkurrenz keine Chance.

Wie gestern geschrieben, habe ich mir am Dienstag meine 3. Corona Impfung abgeholt. Dass die zweite erst 5 Monate her war, hat meinen Pyschoman nicht interessiert und ist auch nicht wirklich relevant. Die Wut ist trotzdem nicht abgeflaut und wenn ich heute einen Hamburger Virologen höre, dass mit Impfen das Virus nicht besiegt werden kann, dann kommt mir das Kotzen.
Ich hoffe nur dass mir keiner blöd kommt, denn so gereizt wie ich bin, könnte eine deutliche Überreaktion meinerseits erfolgen. Das möchte ich nicht, denn das Geld für einen Anwalt übernimmt meine Rechtschutz bei Taten nach dem Strafgesetzbuch nicht. Jedenfalls hätte ich niemals geglaubt, dass bei mir jemals eine derartige Politikverdrossenheit eintritt.

Natürlich habe ich nicht vergessen, dass sich der Todestag meines Bruders Ludwig "Wiggerl" Christerer heute zum 51. Male wiederholt.
Hätte schon gerne gewusst, wie sich das zwischen uns entwickelt hätte. Ob er Facebook und Instagram Nutzer wäre oder ob er es genauso deaktiviert hätte, wie ich es kürzlich getan habe. War einfach zu viel shit und die eitlen Poser sind auf Dauer nicht zu ertragen. Selbst meinen politischen Facebook-Account habe ich deaktiviert. Auch dort ist keine Diskussion mehr möglich. Gibt nur noch dafür oder dagegen. Zwischentöne sind nicht erlaubt. Nööö, da ist mir mein Blog schon lieber. Da herrscht wenigstens Demokratie. Geschrieben wird nur was MIR gefällt und Kommentare sind nicht zulässig.

Es könnte sein, dass ich die heute produzierte Engadiner Walnuss Torte verbockt habe. Das würde mich ärgerlich stimmen, ist schließlich mein Lieblingskuchen. Jetzt stelle ich mich in die Küche und hoffe, dass ich wenigstens die Kürbissuppe hinbekomme.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


#415 10.11.2021 Da Bäääda und die Langeweile….
Nachdem ich ganz sicher nicht zu den ersten zwei Klassen gehöre, hoffe ich doch sehr, dass ich nicht gerade dabei bin in die dritte Klasse abzutauchen. Allerdings bin ich wirklich etwas gelangweilt, bzw. weiß nicht so recht etwas mit meiner Zeit anzufangen. Zwar gäbe es einiges was auf meiner "to-do"- Liste verewigt ist, allerdings habe ich genau darauf überhaupt keine Lust. Zwar vergehen die Tage, doch der Kick fehlt und auch die Ideen, denn vieles hat sich seit Corona ziemlich geändert.

Schon sind wir bei meinem neuen, alten Reizthema. Es ist inzwischen unfassbar welche Wut sich in mir angesammelt hat. Seit zwei Jahren verarschen uns die Politiker, Mediziner und die sogenannten Experten. Natürlich nicht ein Vollspinner wie Lauterbach, dieser Mann ist für mich der größte Clown aller Zeiten. Und Clowns sind schon immer die bösesten unter den Bösen.
Gestern habe ich die 3. Impfung gegen Corona erhalten und darf zur Belohnung in Kürze zusätzlich einen Test vorweisen, wenn ich das Sportstudio besuchen will. Wow, was wurde alles erzählt, wann die Pandemie vorbei ist, wenn erstmal…. Und nun? Völlig scham- und skrupellos wird das dumme Wahlvolk auf erneute drastische Einschränkungen vorbereitet. In meiner Familie sind alle mindestens 2x geimpft und dürfen sich -wenn es nach Hr. Drosten geht- zu Weihnachten wieder nicht alle gemeinsam treffen. Was für eine Verarsche!
Wut und Langeweile ist eine gefährliche Kombination. Auch wenn ich überzeugt bin, dass ICH es nicht mache, Verständnis für Menschen, die diesen Komikern mal ziemlich massiv aufzeigen welcher Hass sich aufsummiert hat, habe ich inzwischen schon.
Selbst wenn dann alle unsere super Moralisten und ethnischen Heiligen bis zur Selbstaufgabe empört sind und bereits ein neues 4. Reich mit einem neuen Führer in Person von Herrn Höcke kommen sehen. Scheiß auf diese Idioten. Die sollen weiterhin ihr trostloses Leben fristen und ihre selbstgestrickten Wollunterhosen tragen und zum Edeka oder Aldi kriechen und rumkrakeelen als wären sie der Nabel der Welt.

Das sind dann ganz bestimmt nicht die, die nach 45 Berufsjahren mit ihrer geringen Rente ums Überleben kämpfen müssen. Ein Artikel auf Focus online hat mich einfach nur schockiert. Thema war wieviel in die Rentenkasse einbezahlt (und zwar 45 Jahre um 2000€ (Brutto! Steuern, Krankenkasse, Pflegekasse gehen noch weg.) Rente zu erhalten.
Quelle:
Focus online Der letzte Absatz in diesem umfangreichen Artikel lautete:
Wie viele Menschen erhalten 2000 Euro Rente?
Rund 25,8 Millionen Menschen beziehen eine Rente von der Deutschen Rentenversicherung. Abzüglich der Waisenrenten sind es Stand 2020 stolze 21,2 Millionen Rentenbezieher. Nur ein Bruchteil davon bekommt jeden Monat 2000 Euro oder mehr überwiesen: Im Jahr 2015 waren es gerade einmal 97.271 Betroffene.

Allerdings wurden in dem Bericht Pensionäre ausgespart. Denn bei dieser Gruppe dürfte es sich deutlich positiver darstellen.
Sollte ich in jungen Jahren vielleicht doch etwas richtig gemacht haben? Bereits als Bierfahrer war meine Renteneinzahlung nicht wenig und dann 35 Jahre bei einer oberen Bundesbehörde (mit speziellen Sicherheitszulagen) beschäftigt zu sein, lässt mich ganz unverhofft ziemlich weit weg von Altersarmut auftauchen. Dennoch kann ich die Situation nicht gutheißen. Wie die „Jungen“ bei horrenden Mieten und anderen allgemeinen Lebensansprüchen noch etwas für die private Rentenvorsorge tun soll, ist mir schleierhaft.

Ganz und gar nicht schleierhaft ist mir, warum ich jetzt zum 3x in Folge Sauerkraut esse. Es schmeckt einfach sauguad, was ich da fabriziert habe.
Morgen ist ein weiterer Beitrag geplant und vielleicht bin ich bis dahin schon wieder besser gelaunt. Tomorrow is another day, hope and pray!

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


#414 03.11.2021 Da Bäääda und die Endorphine….
Ist schon irgendwie schade, dass ich zwar 5x die Woche intensiv Sport treibe, aber das "Runner‘ s High" feeling macht einen großen Bogen um mich.
Wikipedia: "Runner’s High, im Deutschen auch Läuferhoch genannt, bezeichnet ein beim Langstreckenlauf sowie in Einzelfällen beim Radsport sowie anderen aeroben Betätigungen auftretendes Hochgefühl. Dieser Zustand ist individuell verschieden und tritt, wenn überhaupt, erst ab einer Belastungsintensität von circa 80 Prozent der maximalen Sauerstoffaufnahme auf. Wenn dann die Belastungsintensität geringfügig zurückgenommen wird (z. B. durch leichtes Bergablaufen), ist die Wahrscheinlichkeit einer Endorphinausschüttung, die größer ist als der aktuelle Endorphinbedarf und somit ein Runner’s High auslöst, am größten."
Jetzt haben mir gleich mehrere Leute erzählt, dass sie das feeling bekommen. Obwohl sie eher wenig, sehr unregelmäßig Sport ausüben. Da könnte man glatt neidisch werden. Vielleicht kommt es ja daher, dass ich nicht laufe und beim Radtraining selten über einen Puls von 150 komme. Mit Laufen werde ich trotzdem nicht beginnen, denn alle 3 Defi Einsätze hatte ich während des Laufens. Und so ein Defi-Schock setzt vieles frei, aber ganz bestimmt keine Endorphine. Bescheiden wie ich nun mal bin, verzichte ich beim Sport auf die Glückshormone. Ich bin zufrieden wenn sie nach einem ordentlichen Schweinebraten mit Knödel und Soß auftauchen.

Eigentlich wollte ich noch etwas zu Covid und Klima schreiben, aber das gibt wenig Sinn. Beim Klima suhlen wir Deutschen uns gern in moralischer Überlegenheit, während die anderen weiterhin an der Gewinnoptimierung arbeiten. Seit den -mit markigen Worten- verkündeten Ziele 2015 in Paris, hat sich nichts hinsichtlich Senkung getan. Im Gegenteil alle Werte stiegen noch an und die wirklich großen Player (Verschmutzer) wie China, Russland, USA…. waren jetzt erst gar nicht dabei oder gaben nur vollmundige Lippenbekenntnisse ab. Vielleicht sind die ja gar nicht so blöd und arrogant, sondern wissen, dass die Natur längst die Zügel in die Hand genommen hat.
Hat jedoch keinen Sinn zu diskutieren, denn jeder will nur das hören und sehen, was ihm gefällt und in sein Weltbild passt. Egal ob Covid, Klima oder sonst was.

Genauso dämlich wie die superschlauen Idealisten sind in manchen Teilen von Afrika auch heute noch große Teile der Bevölkerung. Eine Dokumentation über Ghana -eines der Vorzeigeländer- trieb mir die Tränen in die Augen. Sachlich und ziemlich nüchtern wurde gezeigt, wie heute noch der Kinderhandel dort funktioniert. Es ging darum, dass ein paar "Chefs" Kinder aus Dörfern holten um sie für ihre Fischerei am Voltasee (größter künstlich angelegter Binnensee der Welt) zu benutzen. Schlimmer erging es Sklaven vor Jahrhunderten auch nicht.
Alles mit vollem Einverständnis der Eltern, denn die sind zu arm um ihre Kinderschar zu ernähren. Die Frage die sich mir stellt ist, warum ich dann Kinder in die Welt setze und drauflos vögle als gäbe es kein Morgen. Es würde zu weit führen, zu beschreiben was Organisationen (aus Ghana) alles unternehmen, um die versklavten Kinder zu befreien. Aber wer in die Augen der Kinder gesehen hat, weiß dass darin kein Platz mehr für Freude ist.

Yooo hätte ich auch nicht geklaubt, dass ich meinen Freund Herbert mal richtig loben muss. Schickt mir der Kerl um 0900h morgens einen Hinweis zu einem Turbo-Knock-Out Papier, das ich in meinem Portfolio habe. Klar wenn Herzi-Berti was absondert, springt da Bäääda aus dem Bett und schmeißt sich an die Börse. Yep und um 1300h war alles erledigt und eine schöne 3-stellige Gewinnsumme befand sich auf meinem Depotkonto. Brav, brav Herbert, das lässt mich die Kühlschrankgeschichte von 1977 zu 1% vergessen.

Jetzt heißt es Küchendienst, damit ich heute Abend nicht die Vorwürfe des fraaanzööösiiischen Jammerlappeeen ertragen muss.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


#413 30.10.2021 Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Schon ist wieder ein Jahr vorbei und es wäre schön gewesen heute mit meinem Bruder Wiggerl seinen Geburtstag feiern zu können. Leider wurde er schon als Kind ins Jenseits abberufen. Ob er den wenigen Jahren mehr Leben geben konnte, kann ich nicht beurteilen. Doch wenn es tatsächlich so etwas wie ein Nirwana gibt -wo alle rumschwirren- dann lieber Wiggerl lass es krachen und mach ne ordentliche Party!

Kommen wir zu meinem früheren Lieblingsthema -ich dachte nicht, dass es nochmal hochploppt- Covid 19. Wer bisher noch nicht wusste was für ein Volltrottel Karl Lauterbach ist, wird es nach dem folgenden Satz, den er kürzlich in einem Interview absonderte, wissen: Zitat: "Klar ist aber, dass die meisten Ungeimpften von heute bis dahin entweder geimpft, genesen oder leider verstorben sind" Zitatende. Dies sagte er, hinsichtlich des voraussichtlichem Pandemieende im Frühjahr 2022. Das nachfolgende Bild vom 28.10.2021 des RKI führt diesen Spinner ad absurdum.
RKI vom 28.10.2021
Kein Zweifel Covid 19 stellt eine gefährliche Krankheit dar. Doch bei weitem nicht so gefährlich wie uns suggeriert wird. Wenn man Herz- und Krebserkrankungen mit Korrektur: 330.000 / 230.000 Toten jährlich weglässt, sterben dennoch jedes Jahr sehr viele Menschen an Atemwegserkrankungen (Korrektur: 67.000), Darminfektionen, grippalen Infekten, Grippe usf. Deutlich mehr als an Covid! Es ist auch keine große Überraschung, dass in der Regel alte Menschen einer schweren Erkältung weniger entgegen zu setzen haben, als junge, widerstandsfähige Personen.
So sehr sich der apokalyptische Reiter Lauterbach auch bemüht, nach 19 (eigentlich 21) Monaten mit gerade mal bekannten 4,5 Mio Infizierten, fehlt mir der Glaube, dass sich bis März 2022 der Rest aller Ungeimpften anstecken wird und dann auch ein großer Teil davon sterben wird. Von den bisher 95.000 Toten waren mehr als 81.000 älter als 69 Jahre und weitere ca. 8.000 älter als 60 Jahre. Ich gehe davon aus, dass genau diese Risikogruppen vollständig geimpft sind. Bei den verbleibenden Ungeimpften werden -ohne Tests- viele gar nicht bemerken, dass sie infiziert sind und ebenso viele werden sich gar nicht erst anstecken. Wenn man bedenkt, dass Deutschland ca. 84 Mio Einwohner hat, sind die Zahlen sehr überschaubar.
Ein typischer "Bääädas Schandmaul Gedanke": Wird die Panik nur deshalb verbreitet, weil die Politik in den vergangenen Monaten nichts unternommen hat, um die Intensivbettenzahl und das Personal aufzustocken, sondern sogar reduziert hat? Das Aufstocken wäre halt viel kostspieliger, als Angst und Schrecken zu verbreiten.

Ein weiteres Sch….thema ist die Polarisierung unserer Gesellschaft. Kürzlich schrieb ich über das Ende der Epoche langer Liebesbeziehungen. Viele Menschen bevorzugen heute ein Singledasein. Dann sehe ich vor ein paar Tagen eine hochinteressante und beklemmende Dokumentation über einsame Menschen. Es ging nicht (nur) um alte verwitwete Personen, sondern durchzog alle Altersschichten unserer Gesellschaft.
Man könnte den Eindruck gewinnen, der eine Teil hat die Schnauze voll von Gesellschaft und der andere findet keinen Anschluss. Es war erschreckend wie viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sich mehr oder weniger isoliert fühlten, obwohl sie in allen social media Bereichen und in WhatsApp Gruppen aktiv waren. Die Älteren hingegen durften feststellen, dass ein perfekt gematchtes Parship date beim persönlichen Aufeinandertreffen sich doch nicht als so prickelnd darstellt, wie es vermittelt wurde.
Sicher war "die gute alte Zeit" gar nicht sooooo gut, aber diese Problematik ist mir fremd. Menschen mit tausenden Insta followers und 5.000 facebook Freunden, aber niemanden zum Reden haben. Kids und Jugendliche, die jedes Computerspiel weltweit vernetzt spielen, aber nicht mehr wissen, wie man auf einen Baum klettert. O tempora, o mores! Ich beneide sie nicht!

So zum Klima schreibe ich im nächsten Beitrag. Zuviel motschkern tut nicht gut. Jetzt muss ich meine Sportsachen zum Trocknen aufhängen und dann eine Runde Matratzenhorchdienst. Bin schließlich schon seit 0430h auf. Und nachdem meine Pläne für heute gestern schlicht und ergreifend gekillt wurden und ich jetzt ohne Essen dastehe, werde ich mir darüber auch noch Gedanken machen. Persönlich finde ich die Absage schon ziemlich krass, denn eigentlich sollte eine erwachsene Person ihr Leben schon selbst organisieren können und nicht Sklave aller anderen sein. Aber egal, es ist wie ich immer sage: Je mehr du für jemanden tust, desto weniger Wertschätzung bekommst du zurück.

Neugierig bin ich auf Montag. Da habe ich wieder eine Sitzung bei meinem Psychoman. Völlig überraschend werde ich ihn mit drei Fragen konfrontieren. Hoffentlich ist er nicht überfordert, schließlich hat er sich daran gewöhnt, dass ich ihn therapiere und nicht umgekehrt.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


#412 24.10.2021 Ob wir die Wahrheit erfahren werden?
Der "Künstler" Gil Ofarim behauptete, dass er in einem Hotel von zwei Mitarbeitern aufgefordert worden sei, seinen offen getragenen Davidstern zu verbergen. Inzwischen haben umfangreiche Ermittlungen ergeben, das Ofarim wahrscheinlich dreist gelogen hat.
Mit Spannung erwarte ich die Klarstellung in den deutschen Medien, obwohl diese eher nicht stattfinden wird. Für mich hat der Typ -egal ob aus gekränkter Eitelkeit, weil er wie alle anderen warten musste oder um Publicity und Aufmerksamkeit zu erreichen- den wirklich diskriminierten Juden einen Bärendienst erwiesen. Sollten sich die Untersuchungsergebnisse der Staatsanwaltschaft und der unabhängigen Anwaltskanzlei als zutreffend herausstellen, ist es einfach nur schäbig und verachtenswert was dieser Typ getan hat!
Doch in der Presse wird als unerheblich dargestellt, ob Ofarim die Wahrheit gesagt hat oder nicht. Es wird nur darüber geschrieben, dass in Deutschland immer noch Antisemitismus herrscht. So wird sich das ganz bestimmt NICHT ändern!
Der Image- und wirtschaftliche Schaden wird für das Westin Hotel verkraftbar sein. Auch wenn Demonstrationen vor dem Hotel nicht lustig sind und die Klarstellung kaum mehr zum Volk vordringt. Dass beide beschuldigten Angestellten des Hotels weiterhin von ihrer Arbeit freigestellt werden müssen, interessiert niemanden. Sind halt keine Juden. Die Freistellung findet derzeit NICHT mehr wegen arbeits- und strafrechtlicher Ermittlungen statt, sondern weil eine Rückkehr wegen den Anfeindungen bis hin zu Morddrohungen gegen die Betroffenen und ihren Familien aus Sicherheitsgründen derzeit nicht ratsam ist.
All das, weil ein mäßig begabter und mäßig erfolgreicher "Künstler" nach Aufmerksamkeit lechzt. Die deutschen Medien unterstützen so etwas auch noch. Was für ein Wahnsinn! Nicht vorstellbar was für einen Aufschrei und Hexenjagd es gegeben hätte, wenn vergleichbares ein AfD Sympathisant oder AfD Politiker getan hätte. Pfui Deibl!

Weit weniger gravierend, aber aufregen tut es mich trotzdem regelmäßig. Da steh ich in einem Sanitärladen, weil ich eine Bandage für den lädierten Ellenbogen wollte und vor mir steht so eine schräge Schrapnelle und kaut der armen Verkäuferin ein Ohr ab. Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte sich die Tante endlich entscheiden und die Verkäuferin verschwand im Lager. Das dauerte sicher noch einmal 5 Minuten. Dann geht es endlich ans Bezahlen und was macht die Alte? Riiiiichtig sie kramt eine endlose Zeit in ihrer „Handtasche“, welche bei keiner Fluggesellschaft als Handgepäck durchgegangen wäre, um ihre Geldbörse rauszuholen. Yooo genauso ein Monster. Inzwischen war ich dem körperlichen Zusammenbruch nahe, aber es war noch nicht zu Ende. Die Frau muss mindestens im Vorstand eines Dax Konzerns sitzen, so wichtig ist sie im Angesicht der schier unglaublichen Anzahl von Karten in dieser Börse, die sie erst sortieren musste. Irgendwann war es dann beendet und die freundliche Angestellte widmete sich mir. Nach 10 Sekunden wollte sie meinen Arm vermessen und erklärte mir, dass eine Bandage ca. 80€ kosten würde.
Okay schlagartig die Flucht angetreten und jetzt kommt die Bandage für ganz erheblich weniger übers Internet. Und die Frage des Tages ist: Warum kann die Tussi ihre fucking Karte nicht längst vorher aus der Tasche holen, wenn sie doch weiß dass es Ewigkeiten dauert und alle Wartenden genervt sind?

Es gibt durchaus auch Erfreuliches zu berichten. Endlich wurde die Küche der fraaanzööösiiischen Priiinzessiiin fertiggestellt. Obwohl es nach Eigenlob klingt, doch auf diese Küche kann ich wirklich stolz sein. Von der Planung bis zur Vollendung alles riiichtig geil gelungen. Ob Bodenbelag, Arbeitsplatte, Hängeschränke, selbst gebaute Maßregale…. Alles passt und sieht riiichtig edel aus. Wurde ganz schön Schweiß abgesondert. In gleichen Teilen Angst und physischer Schweiß. Als ich dann heute morgen mit meinen Übungen im Sportstudio fertig war, habe ich mal kurz darüber nachgedacht, wo ich eigentlich stehe. So vital und stimmungs mäßig. Ist schon verblüffend. 100% schwerbehindert, 100% erwerbsunfähig und alles ohne dass ich irgendjemand totgeschwätzt hätte. Nööö nur meine Krankenbefunde abgegeben.
Diese können sich sehen lassen: Lungenflügel rechts, nur noch 50% verfügbar; Wirbelsäule im Ars…; Herz nach Stillstand und schwerem Herzinfarkt so la la; Krebs im Dickdarm besiegt -zumindest derzeit. Dazu kommen klaro die üblichen Leiden, die man halt hat, wenn man biologisch! Älter wird.
Dann dachte ich an die körperlichen Leistungen, die ich zurzeit erbringe. Das wäre selbst für einen unbelasteten 61-jährigen schon eine ziemliche Herausforderung. Doch bei mir keinerlei Erschöpfungszustände und ich fühle mich sauwohl!
Bei diesem Bild habe ich habe ich oberen 4 Kreise entfernt. Da ging um es so Sachen wie Intelligenz oder Emotionen, Empathie und Liebe…, also Weiberkram. Doch bei den verbleibenden 3 Points bin ich der Skala ganz oben bei grün.
Woher das kommt? Ich vermute es ist ein Mix aus allem. Ganz oben steht die Freiheit endlich tun und lassen zu können was ich möchte. Dann natürlich der Gewichtsverlust in Verbindung mit Ernährungsumstellung. Nicht zuletzt mein Zaubertrank aus Hagebuttenpulver und dem genialen Schwedenbitter. Ganz klar auch, dass ich endlich wieder angefangen habe ein bißchen Sport zu treiben. Irgendwann wird die Wampe weg sein und der Trainingserfolg sichtbar.
Jedenfalls zeigt mir ein Blick in den Spiegel, dass ich vielleicht doch alt -also über 99 Jahre- werden möchte, denn so abgewrackt, wie ich selbst von mir dachte, bin ich noch gar nicht. Der Pudding hat sich schon ziemlich in Muskeln verwandelt.
Warum ich das hier schreibe? Weil ich all denen sagen möchte, die ständig Angst haben, alles negativ sehen und selbst wenn sie schwere Erkrankungen überstanden haben, hört mit dem mimi, mimi, mimi auf und beweist euch selbst dass ihr es schafft. Das Leben ist schön und kann Spaß machen, aber du musst deinen Arsch auch in Bewegung setzen.

Ois Guade wünscht euch da Bäääda


ältere Beiträge