Ashley Graham, Serena Williams, Blake Lively machens vor und zeigen, dass auch Superstars nicht frei von kleinen „Schönheitsmakeln“ sind. Vor ein paar Tagen postete der Co-Autor – the scary old man – einen Beitrag von ein paar Bloggerinnen  zum selben Thema. Doch heute sind die Megastars dran! Promis und Stars und solche die sich gerne dafür halten sind perfekt, haben einen makellosen Körper und sind auf ewig jung. Cellulite?? Niemals! So etwas ist was für die Normalos, aber nicht für die Beauties!

Doch das Curvy-Supermodel Ashley Graham (29) zeigt, dass es sich dabei nur um einen Mythos handelt. Sie haben die selben Dellen und die gleiche Orangenhaut wie alle anderen Menschen und präsentieren das ganz bewusst. Ohne jede Spur von Eitelkeit postete Ashley nun ein Foto am Strand während ihres Urlaubes auf ihrem Snapchat Account. Kein Problem für das Beach Babe, denn Ashley weiß, wer sich dennoch liebt, ist sexy! Soviel Selbstbewusstsein und Mut wird belohnt, wie ihre 3 Millionen Instagram Fans beweisen.

Noch krasser zeigt es Serena Williams (35) Alte und Neue Weltranglistenerste im Tennis. Megasportlerin, voll muskulös und komplett durchtrainiert, präsentiert in voller Deutlichkeit ihre Orangenhaut im PIRELLI Kalender 2016. Mädels wenn das nicht stark ist, was denn dann? Oder wie Ice Cube sang: Bow down! There is a Nigga, much bigger then you!

Ebenso verbirgt Gossip Girl-Star Blake Lively (29) ihre Cellulite nicht hinter langen Röcken und Hosen, sondern zeigt sich wie sie ist. Weiter so, ihr macht vielen Frauen Mut!

Goggoloris Fazit: Superstars spart euch die Kohle für den Schönheitschirurgen, ladet dafür lieber Goggolori zu einem feinen Dinner ein und nehmt hin dass man immer schön ist, wenn man sich selbst einfach mag. Und ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass wir Kerle im Bett nach eurer Organgenhaut schielen. Glaubt Goggolori, da ist gaaaanz klar der haptische und nicht der visuelle Faktor angesagt.

Und noch etwas: Passt auf euch auf, da draußen!

mehr Beiträge / Startseite

Ich beabsichtige künftig weniger auf Facebook und stattdessen nur auf meinem Blog zu posten. Wer informiert sein will, sollte entweder den RSS-Feed (rechts oben) anklicken oder die Seite https://christerer.de als Lesezeichen speichern.