Translation at the end.

Ich bin genervt! Natürlich sind die Flüchtlingsströme erschreckend und bestürzend. Natürlich empfinde ich Betroffenheit bei diesen Bildern. Natürlich möchte man helfen.

Doch es ist wie immer: Auf allen Fernsehsender nur noch dieses Thema! Alle Nachrichten, Brennpunkte, Sondersendungen und immer das Gleiche! Es werden Forderungen in den Raum gestellt, welche realistisch betrachtet nicht zu erfüllen sind. Und natürlich wird lauthals getönt: Jetzt ist die Politik gefordert. Und natürlich ist alles ganz spielend zu lösen. Meist sind die Verkünder dieser Meinung Menschen, welche noch nie etwas zu entscheiden hatten. Ich bin Deutscher und ich bin stolz darauf. Ja ich habe in der Schule gelernt, dass in der Vergangenheit schreckliche Verbrechen – ausgehend von deutschem Boden – begangen wurden. Dafür versucht Deutschland seit Jahrzehnten auch finanziell Wiedergutmachung (machen das alle Staaten so?) zu betreiben. Doch für Dinge welche lange vor meiner Geburt geschahen möchte ich nicht mehr verantwortlich gemacht werden. Schadenersatzzahlungen welche mit der damaligen deutschen Regierung vereinbart wurden sollen erfüllt werden (gibt andere Regierungen wie z. B: in Griechenland, die sich an Vereinbarungen der vorherigen Regierung nicht gebunden fühlen). Doch deshalb jetzt grundsätzlich für alle Flüchtlinge und alle Hilfsmaßnahmen als Deutscher zuständig zu sein, das geht mir entschieden zu weit und verärgert mich.

Der Hinweis, dass es Deutschland gut geht und deshalb humanitäre Hilfe leisten muss, trifft nur zum Teil zu. Wir leisten Hilfe, doch fällt es mir schwer an die wirkliche Hilfsbedürftigkeit ALLER zu glauben, wenn ich an eine Livesendung im Fernsehen denke: Ein „Syrer“ erzählt dem Reporter stolz, dass er gerade für 150€ ein Zugticket gekauft hat und beschwert sich im selben Atemzug, dass er als humanitäre Hilfe den ganzen Tag über nur eine Flasche Wasser erhalten hat. Nur ein Beispiel von vielen. Ich denke auch in Ungarn kann man sich auf Bahnhöfen Lebensmittel kaufen. Ein Anderer fuhr mit dem TAXI an die österreichische Grenze, weil er das Warten satt hatte.

Ebenso bin fest davon überzeugt, dass die Solidarität in Deutschland ganz schnell schwindet, wenn z.B. den Kita Beschäftigten nicht mehr Lohn gezahlt werden kann, weil die die Flüchtlinge zuviel Geld kosten und ab Oktober wieder gestreikt wird. Selbst die „etablierten“ Migranten werden ganz schnell mit dem Protestieren aufhören. Das Sankt Florians Prinzip wird um sich greifen: Heiliger Sankt Florian / Verschon‘ mein Haus / Zünd‘ and’re an!

Es kann auch nicht angehen, dass Taten durch Linksradikale wie z. B: Polizeiwachen angreifen, Fahrzeuge anzünden und Innenminister bedrohen, nahezu komplett verschwiegen werden.

Der Wohlstand in Deutschland kam nicht durch Ausbeutung sonder u.a. aufgrund mancher Eigenschaften wie Fleiß, Disziplin, Pünktlichkeit….. zustande. Und wer z. B. nach Afrika wie  ehemals Simbabwe oder Südafrika blickt, kann nicht wirklich eine Steigerung im ökonomischen oder demokratischen Bereich sehen.

Also nochmals: Helfen ja aber bitte mit Hirn und Verstand. Ansonsten sehe ich gefährliche Zeiten auf Deutschland zukommen. Die so schön im Fernsehen aufbereiteten Berichte der Hilfsbereitschaft spiegeln eine falsche Welt vor! Wenn der Mob ins Rollen kommt –bis heute bereits 340 Anschläge auf Asylanten Unterkünfte in diesem Jahr – , wird es garstig und der überwiegende Teil der Bevölkerung wird schweigend zuhause sitzen und  sich weg ducken. ICH möchte das NICHT!

Alle Artikel sind hier / all article are here

 

Translation by Google / Bing

flow of refugees

I’m annoyed! Of course, the refugees are frightening and upsetting. Of course I feel sympathy for these images. Of course you would like to help.

But it is as always: all TV channels only this topic! All messages, foci, special editions, and always the same! Demands into the space are made, which are realistically cannot be fulfilled. And of course is toned out loud: now, the policy is required. And of course, everything is completely playing to solve. Usually, the advertisers of this opinion are people who had never been to decide something. I’m German and I’m proud of it. Yes, I learned in school, that terrible crime – from German soil – based were committed in the past. For Germany since decades also financial reparation (do all States so?) tried to run. But for things that happened long before I was born I wouldn’t like to be responsible. Payment of damages which have been agreed with the former German Government should be met (other Governments such as: in Greece, who feel not bound to agreements of the previous Government are). But to be responsible, therefore now basically for all refugees and all relief efforts as a German I’m decidedly too far and annoyed me.

We provide assistance, but it is hard to believe me, when I think of a live broadcast TV on the real need for help of ALL: A „Syrian“ proudly tells the reporters that he bought a train ticket for €150 and complained in the same breath, that he has received only a bottle of water throughout the day as humanitarian aid. Just one example of many. I think also in Hungary you can buy food at train stations. Another drove a taxi on the Austrian border because he had tired of the wait.

Also am firmly convinced that solidarity in Germany dwindles very quickly, if E.g. the Kita no longer wage may be paid to employees because the refugees cost too much money and is again a strike from October. Even the „established“ migrants will stop very quickly with the protest. The Saint Florian principle is access to: Holy Sankt Florian / spare my house / burn down others!

It is unacceptable also, that a deeds how to access them: for example, vehicles set on fire and threaten Minister of the Interior, police stations nearly completely will be concealed by left extremism.

The prosperity in Germany came not through exploitation special among others due to some characteristics, such as hard work, discipline, punctuality… concluded. And who looks to Africa as formerly Zimbabwe or South Africa for example, can’t really see an increase in the economic or democratic area.

So once again: Yes we should help but please with brain and mind. Otherwise I see approaching dangerous times on Germany. The staff reports prepared so beautifully in the television give a false world! When the mob starts – up already 340 attacks on asylum seekers accommodation this year -, is nasty and the majority of the population is sitting silently at home and away duck. I do not want that!

Alle Artikel sind hier / all article are here