Translation at the end.
2015-09-04-01-ertrunkenes-kindNun ist es also passiert! Ein Flüchtlingskind im Alter von 3 Jahren ist verstorben und zwar so, dass es die Medien schön aufbereiten können. Was für ein Glück! Für mindestens 3 Tage etwas für die Tränendrüse und die Einschaltquoten sind gesichert.

Weswegen ich so zynisch bin?

Weil ich es satt habe von Medien verarscht zu werden!

Weil ich es satt habe von Politikern belogen zu werden!

Weil ich es satt habe die Scheinheiligkeit und Naivität mancher Menschen ertragen zu müssen!

Nur einige Fakten und es wäre schön wenn der Leser darüber nachdenken würde:

Herr Hofreiter von „den Grünen“ kritisiert den ungarischen Ministerpräsidenten Orban als „unmenschlich und Schande für Europa“. Herr de Maiziere CDU kritisiert Herrn Orban wegen Verstöße gegen das Dubliner Abkommen weil dieser die Flüchtlinge einfach durchwinkt. Der Widerspruch liegt auf der Hand. Man muss sich schon entscheiden, wofür man Budapest kritisiert, fürs 2015-09-04-02-hungerstreikDichtmachen oder fürs Aufmachen, fürs Festhalten oder fürs Durchwinken.
Aussage von Flüchtlingen: „Wir wollen nur in Frieden leben“ Fakt ist: 04.09.2015 Flüchtlinge verweigern die Aufnahme in ein Flüchtlingslager in Ungarn (EU!) und treten in den Hungerstreik oder bekämpfen sich gegenseitig wie in Griechenland. Sie wollen nur nach Deutschland alles andere lehnen sie ab. Regeln und Vorschriften interessieren sie nicht.

Der deutsche Städtetag rechnet für die Flüchtlinge mit einem Bedarf von jährlich 300.000 neuen Wohnungen, davon 30.000 – 40.000 geförderten Sozialwohnungen. Seit Jahren verschlechtert sich – speziell im Bereich Sozialwohnungen – der Wohnungsmarkt in Ballungsräumen erheblich, für die ansässigen Wohnungssuchenden!

Politiker und Arbeitgeberverbände sprechen von einem gravierenden Arbeitskräftemangel in den nächsten Jahren und dass die Flüchtlinge deshalb willkommen seien.

Am 02.09.2015 strahlte das Wirtschaftsmagazin PlusMinus einen Beitrag zum Thema Industrie 4.0 aus. Dabei wurde eine Studie zweier Briten vorgestellt, wie sich in den nächsten Jahren der Arbeitsmarkt in den USA entwickelt. Das Ergebnis war so erschreckend, das die Bank IngDiBa die Studie für den Arbeitsmarkt Deutschland durchführen lies. Die Einsparung an Arbeitskräften in allen Bereichen auf dem Arbeitsmarkt durch Automatismen und Einsatz von Robotern ist unglaublich, nur 3 Beispiele:

Büro- und Sekretariatskräfte: Einsparung 87%

Technische Servicekräfte in Wartung und Instandhaltung – Helfer-/Anlerntätigkeiten  90%

Aufsichtskräfte – Gastronomie und Systemgastronomie  94% usw. usf.

Vollständige Liste (8 Seiten) hier

Nun ein paar Zeilen zu Kinder:

Es ist schrecklich wenn ein Kind stirbt. Der Schmerz der Angehörigen dürfte extrem hoch sein. Die Betroffenheit der unmittelbar damit Befassten wird sehr belastend sein. Doch ich verabscheue die Medien, die den Tod dieses Kindes instrumentalisieren um die politischen Interessen ihres Senders zu verbreiten und die Einschaltquote (Werbeeinnahmen sind wichtig!) zu steigern. Denn auch das ist Realität löst jedoch beim geneigten Konsumenten keine Betroffenheit oder gar Hilfsbereitschaft mehr aus:
2015-09-04-03-hungerndes-kindUnterernährung trägt jährlich zum Tod von 2,9 Millionen Kindern unter fünf Jahren bei – mehr als 45 Prozent aller Sterbefälle von Kindern weltweit (Unicef 2013). Das bedeutet alle 12 Sekunden stirbt ein Kind unter 5 Jahren unnötigerweise!

162 Millionen Kleinkinder in Entwicklungsländern sind chronisch unterernährt. Jedes siebte Kind unter fünf Jahren ist weltweit untergewichtig (UN 2014)

In Entwicklungsländern gehen 66 Millionen Vorschulkinder hungrig in die Schule, allein in Afrika sind es 23 Millionen. (WFP 2012)

Quelle und noch mehr Daten hier

Alle Artikel sind hier / all article are here

 

Translation by Google / Bing

2015-09-04-01-ertrunkenes-kindNow it happened! A refugee child died at the age of 3 years (certainly it was not the first among the many thousands of refugees) — but this one the media can use it. What a luck! At least for 3 days for the lacrimal gland and the ratings will rise.

Why I’m so cynical?

Because I’m fed up to get kidding of the media!

Because I’m fed up to be lied of politicians!

Because I’m fed up with the hypocrisy and naivety of some people!

Only a few facts and it would be nice if the readers would think about:

Testimony of refugees: „We want to live in peace“ fact is: 04.09.2015 refugees refuse inclusion in a refugee camp in Hungary (EU!) and start hunger strikes. They want only to Germany reject everything else. Rules and regulations do not interest them.

Mr Hofreiter „the Greens“ criticized by the Hungarian Prime Minister Orban as „inhumane and shame for Europe“. Mr de Maizière, CDU criticized Mr Orban for violations of the Dublin Convention because this simply waving through the refugees. The contradiction is obvious. Already, you must decide what you criticized Budapest for making dense or for the opening, for detention or for the waving through.

The German Association of cities expects for refugees requiring every year 300,000 new apartments, thereof 30,000-40,000 funded social housing. For years the housing market in urban areas worsened – especially in the area of social housing – significantly, for the resident in-house!

Politicians and employers talk of a serious labour shortages in the next years and that the refugees were therefore welcome.

On the 02.09.2015 business magazine of PlusMinus aired a contribution on the topic industry 4.0. In a study of two British was presented, as the labour market in the United States is developed in the next few years. The result was so terrifying, that perform the Bank IngDiba the study for the labour market in Germany read. The savings of workers in all sectors in the labour market through automation and use of robots is incredible, only 3 examples:

Office and Secretaries: lose 87%

Technical service personnel in maintenance and repair – helper / programming activities 90%

Supervisors – hospitality and foodservice 94%, etc etc.

Complete list (8 pages) here:

Now a few lines to children:

It is terrible when a child dies. The pain of the relatives will be extremely high. The involvement of directly concerned will be very stressful. But I abhor the media that exploit the death of this child to spread the political interests of their transmitter and to increase the audience (advertising revenue are important!). Because this is also a reality: no sympathy or even helpful however raises the inclined consumers anymore:

Malnutrition contributes annually to the death of 2.9 million children under five years – more than 45 per cent of all deaths of children worldwide (UNICEF 2013). That means every 12 seconds dies one child under 5 years unnecessarily!

162 million infants in developing countries are chronically undernourished. Every seventh child under five years of age is world’s underweight (UN 2014)

In developing countries, 66 million preschool children go hungry to school, in Africa alone there are 23 million. (WFP 2012)

Source and more information here

Alle Artikel sind hier / all article are here