Seit geraumer Zeit betreibt die Bundeskanzlerin immer mehr und immer häufiger die Ideologie der Partei „die Grünen“. Sei es im 2016-03-15-parteiwechselEnergiesektor oder bei der Flüchtlingspolitik. Offensichtlich ist es ihr dabei völlig egal, dass dabei die CDU als Partei zerstört wird. Mit ihrer unglaublichen hinterhältigen, machthungrigen Art, hat sie alle CDU Politiker, welche auch nur annähernd Potential als Kanzlerkandidat hätten, eliminiert. Der Großteil der Basis der Partei trägt längst nicht mehr die Ansichten und den Weg der Vorsitzenden mit. Allerdings ist auch ein Abwählen nicht möglich, da eben kein Nachfolger in Sicht ist. Natürlich unterstützen Frau Merkel dabei die Medien, welche zum überwiegenden Teil links orientiert sind. Auch Umfragen kann man so gestalten und in Gegenden ausführen, dass das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Seltsam dabei ist nur, dass in den sozialen Medien oder live Sendungen in welchen Zuschauermeinungen gezeigt werden, die Gegner von Merkels Flüchtlingspolitik deutlich vorherrschend sind. Nach den Landtagswahlen vergangenen Sonntag sehen sich die 3 „Machtparteien“ (CDU, SPD, Grüne) auch noch bestätigt in ihrem Kurs. Wenn das nicht Arroganz und Abgehobenheit ist, was dann? Die internationale Presse war heute (15.03.2016) derart klar, wie es Astutuli selten erlebt hat. Desaster, vernichtend, Erdbeben usw. und alle schrieben übereinstimmend dass es sich um eine Art Volksabstimmung dabei handelte. Nur in Deutschland selbst wird die Partei, welche die Dinge beim Namen nannte und einen gigantischen Erfolg erzielte, als Nazi Partei bezeichnet und einer nahezu mittelalterlichen Hexenverfolgung ausgesetzt. Aber was soll man auch erwarten, wenn von Steuergeldern bezahlte und vom Volk gewählte Politiker eben dieses als „Pack“ bezeichnen.

Astutuli ist auf die Reaktionen des stattfindenden EU-Gipfels neugierig (welch ein Glück, dass dieser erst NACH den Wahlen stattfindet), Frau Merkel wird in Erklärungsnotstand geraten, denn eine Lösung wie ihr vorschwebt, wird nicht erzielt werden. Aber was soll’s der Bürger kapiert es ohnehin nicht, Herr Seehofer ist ein dummer Bayer und die nächsten Wahlen sind weit. Es bleibt die Hoffnung, dass sich die AfD zu einer wirklichen Konkurrenz entwickelt und damit zwangsläufig einen Kurswechsel herbeiführt. Nur leider ist Politik ein schäbiges Geschäft und die „etablierten“ Parteien werden sicherlich genug Intrigen in Umlauf bringen um ein Scheitern der AfD zu erreichen.

Ein etwas desillusionierter Astutuli wünscht Euch angenehme Tage.

Mehr Beiträge? hier klicken! / more posts? click here!