Wow! Der Kerl zum Anbeißen, einfach perfekt! Sportlich, eloquent und auch noch gut gekleidet mit Manieren. Nur ein kitzekleiner Haken: Eine andere hat ihn einkassiert! Doch er signalisiert, dass ein Techtelmechtel möglich wäre. Doch Mädels aufgepasst! Affären sind eine Sache für sich und funktionieren nur, wenn sich beide an bestimmte Regeln halten.

Das Geile an einer Affäre: Sie ist und bleibt spannend und Alltag gibt es nicht. Das Gemeine an einer Affäre: Wenn du nicht aufpasst, droht höllischer Herzschmerz!

Deshalb hier die 5 wichtigsten Regeln für eine Affäre

1. Silence is golden – also Mündchen geschlossen halten!

Viele Liebeleien fliegen nur auf, weil einer der beiden „Fremdgeher“ sein kleines Geheimnis nicht für sich behalten kann und es brühwarm seiner allerbesten BFF oder seinem Superkumpel erzählt.

2. Rosa Brille abnehmen und an den Alltag denken

Er ist so trainiert, immer ein Gentleman und so gut gestylt. Mag sein. Aber als Liebchen gibt man sich auch immer von seiner besten Seite, trägt passende Unterwäsche und ist überall tiptop rasiert. Zuhause auf dem Sofa trägt er sicher auch Jogginghosen und zockt Playstation statt die Süddeutsche zu studieren. Deshalb keep dreaming, genießen aber sich bloß nicht in eine Illusion von ihm verknallen, nur weil man keinen gemeinsamen Alltag teilt.

3. Sein eigenes Leben leben

Als Liebesaffäre sitzt man definitiv nicht in der 1. Reihe. Bedeutet, er hat noch ein anderes Leben. Deshalb sollte man als Zweitfrau unbedingt sein eigenes Leben in den Vordergrund stellen und nicht immer auf ihn warten! Das macht es auch leichter, wenn plötzlich Schluss ist.

4. The End

Statistisch verlässt nur jeder achte Mann seine Freundin oder Frau für seine Geliebte. Als Gspusi (Zweitfrau) sollte man sich also keine Hoffnungen auf ein Happy End machen! Selbst wenn er sich für einen entscheidet, droht viel Stress. Wütende Ex-Partner, enttäuschte Freunde und Co. machen es besonders schwer für eine frische Beziehung.

5. Die Erstfrau ist ein absolutes NO-GO!

Das absolute NO-GO, weil er diesen Vertrauensbruch seiner Geliebten nie verzeihen würde: Die Zweitfrau beichtet seiner Freundin/Ehefrau die Affäre. Die Beweggründe für diesen unverzeihlichen Schritt sind dabei unerheblich. Wer die Geliebte ist, muss sich damit abfinden, du weißt es vorher!

Goggoloris Fazit: Ladies, sich mit einem vergebenen Mann einzulassen ist nicht gerade die feine Art, doch ER ist seiner Frau Rechenschaft schuldig, nicht du. Trotzdem meldet sich häufig das schlechte Gewissen, bedeutet eine gewisse coolness sollte schon in dir stecken, wenn du dich auf eine Affäre einlässt. Denn die Aussichten, dass die Sache mit Liebeskummer und einer riesigen Packung Ben & Jerry’s endet, sind enorm.

Und noch etwas: Passt auf euch auf, da draußen!

mehr Beiträge / Startseite

Ich beabsichtige künftig weniger auf Facebook und stattdessen nur auf meinem Blog zu posten. Wer informiert sein will, sollte entweder den RSS-Feed (rechts oben) anklicken oder die Seite https://christerer.de als Lesezeichen speichern.