Vielleicht liegt es am dunklen-Jahreszeit-Blues, vielleicht an der beginnenden Weihnachtszeit-Sentimentalität, vielleicht an Schmerzen der mittleren Zehe am linken Fuß, was weiß denn ich. Jedenfalls denke ich momentan ziemlich viel über Bescheidenheit und Demut nach. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir immer mehr abstumpfen und uns immer weniger bewusst machen, in welch guter Situation wir uns befinden.

Das geht Hand in Hand mit mangelnder Selbstdisziplin. Mein Körperumfang gefällt mir nicht, aber ich tue nichts dagegen. Die Vitalität lässt zu wünschen übrigen, aber ich tue nichts dafür. Meine Ernährung ist ungesund aber ich ändere nichts und so weiter und so fort.

Auch das Verhalten gegenüber Mitmenschen wird immer rücksichtsloser und arroganter. Doch hier denke ich ist Mingle der beste Lehrmeister, den es für Arroganz gibt und deshalb wundert mich mein Verhalten weniger. Doch früher war es üblich, dass man getroffene Vereinbarungen eingehalten hat, früher hatte man einen anderen Ehrenkodex. All das ist zu großen Teilen verschwunden und jeder will nur sich ins beste Licht rücken. Dem Chef wird in den Arsch gekrochen, dem Spiegelbild ins Gesicht gelogen und alle anderen schamlos getäuscht und missachtet.

Damit kein falscher Eindruck entsteht: ich bin weder verbittert noch deprimiert. Ich bin lediglich enttäuscht, dass wir Superprimaten so dermaßen dämlich mit unseren Möglichkeiten umgehen, sich das Leben positiver zu gestalten. Ein gewaltiger Vorteil des Alters ist, wenn man sich in gesicherter finanzieller Situation befindet und deshalb nicht mehr erpressbar und manipulierbar ist.

Die Anerkennung im Beruf hat man hinter sich, die sexuelle Sturm und Drangphase ist vorbei. Nach 42 Jahren ausgelebten Sex in allen für MICH wünschenswerten Phantasien, gestaltet sich die Suche nach der goldenen Muschi nicht mehr ganz so drängend. Die Wohnung ist warm, der Kühlschrank ist voll. Es ist schön alt zu sein!

Auch schön ist, dass meine niedergeschriebenen Erinnerungen Fortschritte machen, obwohl sicher noch einige Tränen fließen werden, wegen der Traurigkeit mancher Ereignisse.

Liebe Freunde der Nacht hier sind die Links 

zu meinem Video „Mein Leben Teil 4“:    deutsch    english               zu meinem E-Book „Erinnerungen“ mit mp3 files.

Adios Freunde und nicht vergessen: Sich immer der Sonnenseite des Lebens zuwenden

mehr Beiträge / Startseite

 

Du willst auf dem laufenden sein? RSS-Feed (rechts oben) anklicken oder die Seite https://christerer.de speichern.