Zuerst war ich ja kein Befürworter, dass alte Menschen regelmäßig auf ihre Fahrtüchtigkeit geprüft werden. Doch seit ich sehr viel mit dem Fahrrad unterwegs bin kann ich nur sagen:

 MACHT es endlich!

Es ist geradezu unglaublich was da für Gestalten, jenseits von Gut und Böse, unterwegs sind. Nicht einmal mehr in der Lage, den vorgeschriebenen Blick über die Schulter beim Abbiegen zu vollziehen, tuckern sie mit einer Reaktionszeit, die den Eindruck vermittelt, sie hätten eine ganze Packung Beruhigungsmittel eingeworfen, über die Straßen. Einer behauptete sogar „Hören ist nicht so wichtig, ich sehe die Polizei doch“, dämlicher geht es nicht mehr.

Doch ihr unglaublicher Altersstarrsinn und ihre Uneinsichtigkeit verleitet sie dann noch zu Kommentaren wie „ich fahre seit 40 Jahren unfallfrei“, als würde das etwas zur aktuellen Fahrtüchtigkeit aussagen. Grrrr Auto und Führerschein einziehen, grrrr.

Ansonsten sag ich es mit den Worten der Jugend – ´s läuft -. Irgendwie gibt es manchmal Zeiten, da macht man nichts anders als sonst und trotzdem fühlt man sich einfach saugut.

Morgens beim Weg zur Arbeit Kaninchen im Park beobachten und denen geht es auch super, so wie die sich vermehren.

Mein Sommer-Lieblings Café brummt auch so riiiichtig, jeder Tag ein neuer Kontakt. Mensch was willste mehr? So und jetzt mache ich mir einen feinen Wurstsalat mit einer köstlichen Wurst von einer BAYERISCHEN Metzgerei per Post zugesandt, damit das Monster in der Mitte meines Körpers auch wieder in Topstimmung ist.

 

Adios Freunde und nicht vergessen: Sich immer der Sonnenseite des Lebens zuwenden

mehr Beiträge / Startseite

 

Du willst auf dem laufenden sein? RSS-Feed (rechts oben) anklicken oder die Seite https://christerer.de speichern.