Weihnachtsmarkt Breitscheidplatz und Anis Amri, Hamburg G20 Gipfel, Weihnachtsfeier wegen Beschwerde einer Muslimin absagt usw, usf. Kein Zweifel es war eine verabscheuungswürdige Tat und the scary old man vergießt nicht eine Träne, dass dieser Drecksack Amri abgeknallt wurde. Doch was er nicht nach vollziehen kann, ist der hype der darum gemacht wird. Die Angehörigen beschweren sich, dass ihnen nicht geholfen wird, dass sich die Frau Bundeskanzler und auch sonst kein Politiker sich um sie gekümmert hat. Sie wollen finanzielle Unterstützung und Beistand.

Das Mitgefühl von the scary old man ist bei diesen Menschen, weil er selbst schon mehrfach trauern musste. Doch sind das nicht Einzelschicksale. Sind die Opfer von Winnenden weniger wert oder wer spricht von diesen noch? Wer hilft einer Familie wenn die junge Mutter an einer Krankheit plötzlich verstirbt? Was ist mit den Menschen die täglich bei Unfällen ums Leben kommen?

The scary old man ist einfach nur bestürzt, dass hier wegen einem Psychopaten Amri so ein Aufriss gemacht wird und alle anderen sollen sehen wo sie bleiben.

Ebenso könnte the scary old man kotzen wenn er die Diskussion verfolgt, wegen der Veröffentlichung der Bilder von den Straftätern vom Hamburger G20 Gipfel. Überwiegend die öffentlich rechtlichen Nachrichtensender zerren die absonderlichsten Gestalten vor die Kamera, welche einem erzählen, dass wegen ein paar Flaschenwürfen!!! die armen Mensch nicht so in die Öffentlichkeit gezerrt werden dürften.

Ein ganz großes FUCK YOU an diese Spinner! Wäre mal interessant ob die bei ihrer Meinung blieben, wenn ihre Kinder von Pflastersteinen schwer verletzt würden, ihre Existenz (Läden) zerstört worden ist oder einer dieser netten Menschen ihr Auto abgefackelt hätte. Von the scary old man ein ganz großes Lob an die Verantwortlichen in Hamburg und hoffentlich erwischen sie damit ein paar dieser Chaoten.

Abschließend und auch ohne Kommentar ein paar Zeilen der FAZ:

Weil eine muslimische Schülerin sich beschwert hatte, ändert eine Schule ihre Praxis bei der Weihnachtsfeier. Der evangelische Arbeitskreis der CDU/CSU spricht von einem „äußerst bedenklichen Alarmsignal“. Nach der Beschwerde einer muslimischen Schülerin veranstaltet das Lüneburger Gymnasium Johanneum in diesem Jahr keine verpflichtende Weihnachtsfeier während der Unterrichtszeit.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/schule-verlegt-weihnachtsfeier-nach-kritik-von-muslimin-in-freizeit-15350194.html

 

Adios Freunde und nicht vergessen: Sich immer der Sonnenseite des Lebens zuwenden

mehr Beiträge / Startseite

 

Du willst auf dem laufenden sein? RSS-Feed (rechts oben) anklicken oder die Seite https://christerer.de speichern.