The scary old man wusste es doch schon immer: Putzen ist KEINE Männersache! Und jetzt steht es auch noch schwarz auf weiß fest:
Männer die beruflich putzen, sterben viel früher im Vergleich als Frauen. Die belgische Doktorandin Laura van den Borre hat an der Freien Universität Brüssel über einen Zeitraum von zehn Jahren putzende Männer und Frauen ins Visier genommen und dabei erschreckendes festgestellt:
Die Studie ergab, dass Personen, die hauptberuflich Staub und Schmutz beseitigen, eine deutlich erhöhte Gesamtsterblichkeit haben. Diese ist der Studie zufolge viel höher als bei der arbeitenden Allgemeinbevölkerung, die alles macht außer Putzen. Die Forscherin analysierte gut 200.000 männliche und knapp 59.000 weibliche Todesfälle von Reinigungskräften.
Besonders gemein: Putzende Männer haben gegenüber risikoarmen Berufsgruppen wie Büroangestellten ein um 45 Prozent erhöhtes Risiko an den Folgen ihrer Arbeit zu sterben. Ihre weiblichen Kolleginnen hingegen haben immerhin noch ein um 16 Prozent erhöhtes Sterberisiko gegenüber Büroleuten und Co.
Ob sich das auch auf putzen im häuslichen Bereich umsetzen lässt, wurde nicht erforscht, doch the scary old man ist sich 100% sicher, dass es im kuschligen zuhause noch viel gefährlicher für den Mann ist.
Fazit von the scary old man: Mädels lasst die Männer leben und zwingt sie nicht zum putzen. Das können wir sowieso nicht und dafür verwöhnen wir euch in anderen Dingen umso besser.

Adios Freunde und nicht vergessen: Sich immer der Sonnenseite des Lebens zuwenden

mehr Beiträge / Startseite

 

Du willst auf dem laufenden sein? RSS-Feed (rechts oben) anklicken oder die Seite https://christerer.de speichern.