Eigentlich wollte the scary old man ein paar Folgen dazu schreiben, doch bereits beim Machdenken, merkte er welch negativen Einfluss sein Ex-Mingle auf das Leben des immer positiv denkenden the scary old man hatte. Er kann einfach nicht mit Menschen umgehen, welche ihre Lage völlig falsch einschätzen und trotz ihres eher besch… Lebens an Einbildung und Arroganz nicht zu übertrumpfen sind.

Nur ein paar Beispiele und jeder wird verstehen, dass the scary old man  restlos bedient ist:

Im Restaurant Vor-, Haupt- und Nachspeise vollständig aufessen und sich anschließend beschweren, dass es das schlechteste Essen war, dass sie jemals bekommen hat.

Ständig davon erzählen welches Niveau und Ausbildung und Studium sie hat, aber dann nur Hilfsarbeiterjobs angeboten bekommen. Französische Diploma werden in Deutsch anerkannt.

Ständig erzählen, dass sie von unendlich viele jungen (Traum) Männer begehrt wird, aber wenn the scary old man pfiff und klar und deutlich in einer VULGÄREN und ORDINÄREN Weise kundtat dass er ausschließlich Sex wünscht, kam sie jedes Mal sofort an. Welchen Respekt soll ein Mann dann noch haben?

Ständig beschweren, dass sie mehr wünscht als Sex und Fernsehen, aber Restaurant- Oper- und Museumbesuche nicht würdigen. Viel erwarten aber selbst keinerlei Einsatz zeigen.

Ständig beschweren was für verantwortungsloser Nichtsnutz ihr älterer Sohn sei, sogar the scary old man  per sms bitten ihn aus ihrer Wohnung zu entfernen, aber ihm immer wieder hinterher rennen.

The scary old man könnte noch stundenlang schreiben, doch er hat das Ganze längst abgeschlossen und freut sich umso mehr auf den beginnenden Frühling.

Einzig um ihren jüngeren Sohn tut es the scary old man  sehr leid. Dieser leidet an einer schweren Geisteskrankheit, ist aber ein feiner Mensch. The scary old man  wünscht sich für ihn, dass ihm die Ärzte helfen können und er ein für ihn zufrieden stellendes Leben führen kann.

Für alle unentschlossenen gilt deshalb der Spruch von Friedrich Schiller umso mehr:

Drum prüfe wer sich ewig bindet, ob das Herz zum Herzen findet. Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang!

mehr Beiträge / Startseite 

 

Ich beabsichtige künftig weniger auf Facebook und stattdessen nur auf meinem Blog zu posten. Wer informiert sein will, sollte entweder den RSS-Feed (rechts oben) anklicken oder die Seite https://christerer.de als Lesezeichen speichern.